Lade Login-Box.
Topthemen: Live-Ticker "Rock im Park"Mit Video: HöllentalbrückenSchlappentag

Münchberg

Letztes Puzzleteil fügt sich ein

Die Bagger sind schon seit ein paar Wochen im Einsatz. Nun fand auch der Spatenstich für den Lückenschluss der Südumgehung Münchberg statt.



An der Baustelle zur Südumgehung Münchberg (von links): Landrat Dr. Oliver Bär, Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer, Landtagsabgeordneter Klaus Adelt, Münchbergs Bürgermeister Christian Zuber und Leiter des Staatlichen Bauamtes Bayreuth, Kurt Schnabel. Foto: Uwe von Dorn
An der Baustelle zur Südumgehung Münchberg (von links): Landrat Dr. Oliver Bär, Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer, Landtagsabgeordneter Klaus Adelt, Münchbergs Bürgermeister Christian Zuber und Leiter des Staatlichen Bauamtes Bayreuth, Kurt Schnabel. Foto: Uwe von Dorn  

Münchberg - Die eigenartige Redner-Tribüne - eine Bratwurst-Bude, geschmückt mit Birken und dem Bundesadler - hat vielen Gästen ein Lächeln auf die Lippen gezaubert. Auch der Anlass selbst, der feierliche Spatenstich für den letzten Bauabschnitt der Südumgehung Münchberg, ließ die Gesichter der Bau-Verantwortlichen und der Politiker erstrahlen. Sie trafen sich am gestrigen Freitag an der Baustelle zwischen Poppenreuth und Münchberg, unter ihnen der Verkehrsminister Andreas Scheuer, Vertreter des bayerischen Staatsministeriums für Wohnen, Bau und Verkehr, des Landkreises Hof sowie der Stadt Münchberg. Aber auch interessierte Bürger kamen, um die Festreden zu hören und ein paar Bratwürste zu essen.

Gut zu wissen

Die B289 ist eine wichtige West-ost-Verbindung und übernimmt die Zubringer-Funktion zu den Autobahnen A 9 und A 93.

Seit etwa zwanzig Jahren gibt es Pläne für die Münchberger Südumgehung. Den größten Teil - etwa vier Kilometer in drei Bauabschnitten - hat die Stadt Münchberg in vergangenen Jahren bereits auf eigene Faust mit staatlichen Zuschüssen verwirklicht. Den Lückenschluss zahlt der Bund. Die Finanzierung des Lückenschlusses hat das Bundesverkehrsministerium im April vergangenen Jahres freigegeben.

Bevor die Straße gebaut werden kann, entstehen in diesem Jahr zwei Brücken. Das Staatliche Bauamt errichtet bis Oktober eine Brücke über die Pulschnitz. Die Deutsche Bahn baut eine neue Eisenbahnüberführung über die Bahnstrecke Bayreuth-Hof, weil die Eisenbahnbrücke in einem schlechten Zustand ist.

Auch für die geplante Sanierung der Kulmbacher Straße in Münchberg stellt der Bund Geld zur Verfügung - wie auch für viele weitere Straßen in Bayern. Das erläuterte Helmut Schütz, Amtschef des Staatsministeriums für Wohnen, Bau und Verkehr. Für 2018 gab es über zwei Milliarden Euro für Straßenbau vom Bund - ein Allzeit-Rekord. Auch für 2019 stellt der Bund den gleichen Betrag zur Verfügung.

Mit einem Lächeln der Erleichterung trat Münchbergs Bürgermeister Christian Zuber vor die Menge: "Was lange währt wird endlich gut." Die ersten drei Bauabschnitte habe die Stadt innerhalb von fünf Jahren verwirklicht. Seit etwa zehn Jahren nun ist aber der vierte Bauabschnitt am Gären, eine Geduldsprobe für alle Beteiligten. Unter anderem hätten Grundstücksverhandlungen den Prozess in die Länge gezogen. "Nun wird auch das letzte Puzzleteil gestaltet." Im Zuge des Straßenbaus werde auch ein Radweg gebaut, der Teil des Flüsseradweges werden soll.

03.05.2019 - Spatenstich für die Südumgehung Münchberg - Foto: Uwe von Dorn

Spatenstich für die Südumgehung Münchberg
Spatenstich für die Südumgehung Münchberg
Spatenstich für die Südumgehung Münchberg
Spatenstich für die Südumgehung Münchberg
Spatenstich für die Südumgehung Münchberg
Spatenstich für die Südumgehung Münchberg
Spatenstich für die Südumgehung Münchberg
Spatenstich für die Südumgehung Münchberg
Spatenstich für die Südumgehung Münchberg
Spatenstich für die Südumgehung Münchberg
Spatenstich für die Südumgehung Münchberg
Spatenstich für die Südumgehung Münchberg
Spatenstich für die Südumgehung Münchberg
Spatenstich für die Südumgehung Münchberg
Spatenstich für die Südumgehung Münchberg
Spatenstich für die Südumgehung Münchberg
Spatenstich für die Südumgehung Münchberg
Spatenstich für die Südumgehung Münchberg
Spatenstich für die Südumgehung Münchberg
Spatenstich für die Südumgehung Münchberg
Spatenstich für die Südumgehung Münchberg
Spatenstich für die Südumgehung Münchberg
Spatenstich für die Südumgehung Münchberg
Spatenstich für die Südumgehung Münchberg
Spatenstich für die Südumgehung Münchberg

 

Ende März haben die Arbeiten am insgesamt 1,8 Kilometer langen Lückenschluss begonnen. Wenn dieser vierte Bauabschnitt fertig ist - voraussichtlich im Jahr 2021 - dann verbindet die Umgehung die Staatsstraße 2194 mit der Bundesstraße 289. Somit werden der Ortsteil Straas und die Stadt Münchberg vom Verkehr und Lärm entlastet. Außerdem schafft die Straße auch die Voraussetzung für die geplante dritte Autobahn-Anschlussstelle "Münchberg-West", die die Bundesstraße an die A 9 anschließt. Diese zwei Punkte betonten alle Redner beim Spatenstich im besonderen Maße.

Für den Verkehrsminister Scheuer war der Freitag ein "Oberfranken-Tag": Zwei Stunden zuvor hatte er den Startschuss für den Neubau der Ortsumgehung Stadtsteinach gegeben, wo der Bund rund 22 Millionen Euro investiert. Die B 303 und die B 289 seien wichtige Achsen, die die Autobahnen A 73, A 9 und A 93 miteinander verbinden - nicht nur für den Wirtschaftsverkehr, sondern auch für Anwohner und Pendler. Vor allem Münchberg profitiere: "Die Stadt hat künftig weniger Lärm, weniger Abgase und wird verkehrssicherer."

Münchbergs Infrastruktur werde sich in Zukunft vor allem durch die Anschlussstelle verändern, sagte Landrat Dr. Oliver Bär. "Die Stadt bekommt damit mehr Möglichkeiten." Der Landrat sieht auch Vorteile für die wirtschaftsstarken Nachbarorte Rehau und Schwarzenbach an der Saale, die mit der Umgehung an die Verkehrsachse A 9 heranrückten.

Autor
Julia Ertel

Julia Ertel

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
03. 05. 2019
18:18 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Andreas Scheuer Autobahnen Bau Christian Zuber Deutsche Bahn AG Pendler Radwege Saale Sanierung und Renovierung Straßenbau Verkehr Verkehrsachsen Verkehrsminister
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Neben dem Bahndamm entsteht die neue Bahnbrücke. Foto: Patrick Findeiß

17.04.2019

Brücke rutscht an ihren Platz

In Münchberg entstehen zwei Brücken als Vorboten der Südumgehung. Auf der Baustelle der Bahn wird es im September spektakulär: Pressen schieben das Bauwerk in die Strecke. » mehr

Auf der Hofer Straße in Berg, der Ortsdurchfahrt, werden derzeit fünf Schächte saniert. Zwei müssen in einer Tiefe von zwei Metern ausgetauscht werden. Vom Fortschritt der Arbeiten überzeugte sich die Berger Bürgermeisterin Patricia Rubner gemeinsam mit der Leiterin des Kommunalunternehmens Franziska Nelkel und Daniel Pausch, Mitarbeiter der Hofer Firma SBG Tiefbau-Asphalttechnik sowie Andreas Lüttig an der Rüttelplatte. Foto: Hüttner

12.06.2019

Straßensanierung in Berg voll im Gang

Auf einem Teilstück der Hofer Straße werden derzeit Kanalschächte saniert. Die Ortsdurchfahrt bleibt voraussichtlich bis 19. Juni gesperrt. » mehr

Hier gibt es kein Durchkommen - ein Reh rennt an einem Wildschutzzaun davon. Doch es gibt Lücken im Sicherungssystem an Autobahnen. Symbolbild: Bernd Wüstneck (dpa)

vor 5 Stunden

Auch Schutzzäune bieten keine Garantie

Autobahnen sind vor Wildwechsel nicht sicher. Dies hat ein Münchberger Beispiel auf drastische Weise deutlich gemacht. » mehr

Die Bahn zur Herstellung baut eine neue Bahnüberführung der Strecke Hof - Bamberg über die zukünftige B 289. Das östliche Widerlager ist bereits fertig betoniert. Das westliche ist in der linken Bildhälfte zu sehen. Foto: Patrick Findeiß

13.06.2019

Bauarbeiten an den Brücken haben begonnen

Zwei Bauwerke entstehen bei Münchberg als Vorboten für den Lückenschluss der Südumgehung. Derzeit werden jeweils die Fundamente aufgebaut. » mehr

Etwa 125 Stellplätze sollen in Naila auf dem neuen Parkplatz (schraffierte Fläche rechts) entstehen. Links das Klinikgebäude. Grafik: Landratsamt Hof

27.04.2019

Region

Neue Parkplätze dringend gesucht

Die Verantwortlichen haben mit Anwohnern bereits Einzelheiten besprochen. Parkplatznöte herrschen auch in Münchberg. Experten suchen nach Lösungen. » mehr

So könnte sich das ehemalige Götz-Areal in zwei Jahren präsentieren. Derzeit befindet sich das Projekt in der Feinjustierung. Der Entwurf zeigt den oberen Platz mit Blick nach Norden.

04.04.2019

Viele Bauvorhaben im Fokus

Götz-Areal, Schützenhaus, Schulen, Fachwerkhaisla, Klinik: In Münchberg tut sich was. Bürgermeister Zuber präsentiert in der Bürgerversammlung einen umfangreichen Bericht. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

121499141.jpg Weßling

Fotoshooting für den Jungbäuerinnenkalender 2020 | 19.06.2019 Weßling
» 8 Bilder ansehen

IndieMusik Festival 2019 Hof

In.Die.Musik-Festival | 15.06.2019 Hof
» 233 Bilder ansehen

14. Thonberglauf in Schauenstein

14. Thonberglauf in Schauenstein | 01.06.2019 Schauenstein
» 67 Bilder ansehen

Autor
Julia Ertel

Julia Ertel

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
03. 05. 2019
18:18 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".