Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom Wochenende30 Jahre GrenzöffnungBlitzerwarnerVER Selb

Münchberg

Münchberg: Mann entsorgt toten Schäferhund im Wald

In einem Waldstück bei Eiben hat ein Mann einen toten Schäferhund entsorgt. Der Kadaver war nur teilweise mit Erde und Ästen bedeckt.



Münchberg – Wie die Polizei berichtet, wurde der tote Schäferhund bereits Mitte Oktober in einem Waldstück bei Eiben gefunden. Das Tier war nur teilweise mit Erde und Ästen bedeckt. Von der Person, die den Hund dort abgelegt hatte, fehlte zunächst jede Spur. Jetzt konnte die Polizei einen 37-jährigen Mann aus Münchberg als Hundehalter ermitteln. Er gab an, dass er kein Geld gehabt hätte, den Hund ordnungsgemäß zu entsorgen. Er hätte den Hund, der eines natürlichen Todes gestorben sein soll, dann einfach im Wald abgelegt. Jetzt wird der 37-Jährige wohl doch für die durch den Bauhof entstandenen Kosten aufkommen müssen.

 

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
17. 11. 2019
09:46 Uhr

Aktualisiert am:
17. 11. 2019
09:58 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Hundehalter Polizei Schäferhund Tiere und Tierwelt Wald und Waldgebiete
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Der durch die Hundeattacke verletzte Abdulrahimann Al Khabib (rechts) und Münchbergs Stadtrat Reiner Schneider (links) mit der zerfetzten Winterjacke des Familienvaters.	Foto: Uwe von Dorn

21.02.2019

Hundehalterin ist selbst Ausbilderin

Nach der Beißattacke in Münchberg wird bekannt, dass die beiden Besitzer im Schäferhunde-Verein aktiv sind. Die Opfer, vor allem die Kinder, leiden immer noch. » mehr

Hundeführer der Polizei konnten am Donnerstag die Tiere schnell beruhigen. Zwei Notärzte versorgten den verletzten Vater und seine beiden Töchter, bevor der Rettungsdienst die drei in umliegende Krankenhäuser brachte.	Foto: News5/Fricke

15.02.2019

Ordnungsamt weist Vorwürfe zurück

Einen Tag nach der Hunde-Attacke in Münchberg ermittelt die Polizei gegen die Halter. Die Stadt wehrt sich gegen Gerüchte. Nachbarn beschreiben die Tiere unterschiedlich. » mehr

Schäferhunde

19.02.2019

Hundeführerschein soll Bisse verhindern

Nach den Bissen in Münchberg verlangt die Organisation Peta Kurse für Hundehalter. Hunde-Experten aus der Region stimmen dem zu. » mehr

Die Samtpfoten von der Cremitzer Straße. Die Notdurft der zahlreichen Tiere stinkt den Nachbarn gewaltig. Foto: red

14.06.2019

Tierliebe stinkt den Nachbarn

In Gefrees kümmert sich eine Frau um alte und kranke Katzen. Die Tiere allerdings verrichten ihre Notdurft nicht nur dort, wo sie sollen. Der Geruch wabert herum. » mehr

Weißes Reh

21.05.2019

Genmutation macht weiße Rehe besonders

Bei Münchberg wurden in kurzer Zeit zwei weiße Rehe gesichtet. Die beiden können durchaus verwandt sein, sagt ein Reh-Experte. » mehr

Gleich drei Grundstückseigner wollen rund um Schauenstein Wald roden. Die Schauensteiner Stadträte sind dagegen.	Foto: Adobe Stock/Johanna Mühlbauer

26.11.2019

Stadtrat strikt gegen Rodung

Die Grundeigner wollen bei Schauenstein Wald in Ackerland verwandeln. Dies verstößt gegen Vorgaben der Stadt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Krampusse in Hof Hof

Krampusse in Hof | 14.12.2019 Hof
» 114 Bilder ansehen

Susi Shake That Weißenstadt

Susi Shake That | 14.12.2019 Weißenstadt
» 42 Bilder ansehen

Selber Wölfe - Starbulls Rosenheim

Selber Wölfe - Starbulls Rosenheim | 13.12.2019 Selb
» 36 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
17. 11. 2019
09:46 Uhr

Aktualisiert am:
17. 11. 2019
09:58 Uhr



^