Lade Login-Box.
Topthemen: KinderfilmfestAutonomes Fahren in OberfrankenBilder vom WochenendeBlitzerwarner

Münchberg

Münchberg - Stadt der Testesser

Die beiden Hübner-Brüder von den Sportvereinen ATSV und TV sind am Donnerstag in der Sendung "Rosins Restaurant" zu sehen. Im Vereinsheim der Fußballer findet das Public Viewing statt.



Stefan Hübner, Walter Puchta, Reinhard Hübner, Christine Bauer und Harry Bauer (von links) vom ATSV Münchberg Schlegel sind Testesser. Foto: Katharina Hübner
Stefan Hübner, Walter Puchta, Reinhard Hübner, Christine Bauer und Harry Bauer (von links) vom ATSV Münchberg Schlegel sind Testesser. Foto: Katharina Hübner  

Münchberg - Public Viewing ist beim ATSV Münchberg nicht nur auf Fußballgroßevents beschränkt. Am heutigen Donnerstag um 20.15 Uhr wird im Vereinslokal am Eisteich auf Großleinwand gemeinsam eine Kochsendung angeschaut. Mehrere Vereinsmitglieder waren für eine Folge der Kabel-1-Sendung "Rosins Restaurants - ein Sternekoch räumt auf" als Testesser tätig. Die Folge wird nun ausgestrahlt.

Im Fernsehen

Am heutigen Donnerstagabend ist um 20.15 Uhr unter dem Titel "Rosins Restaurants" im TV-Sender Kabel 1 zu sehen, was die Wirtsleute Michael und Inge Rögner mit dem Starkoch erlebt haben. Die Idylle in Arzberg - zwischen Wald und Wasser - trügt, ist in der Ankündung der Sendung zu lesen. Ein heruntergekommener Außenbereich, Bahnhofsflair im Gastraum und eine altbackene Speisekarte sind hier Realität. Zudem ist der 33-jährige Betreiber emotional, finanziell und körperlich am Ende - bis Frank Rosin ins Fichtelgebirge reiste, um das Gasthaus zu retten. "Wir sind gespannt, was aus den vier bis fünf Stunden Filmmaterial gemacht wurde", sagt Testesser Stefan Hübner.

 

Die Geschichte hat noch eine andere Ebene. Die beiden Brüder Hübner, in der Stadt bekannt als umtriebige Sport-Macher, wurden unabhängig voneinander gefragt, ob sie in der Sendung als Testesser auftreten wollen. Reinhard Hübner ist Vorsitzender des Fußballklubs ATSV, sein Bruder Stefan Vorsitzender des TV. Reinhard Hübner sagte nach kurzer Bedenkzeit zu und erfuhr, dass Bruder Stefan ebenfalls eingeladen war. Das Ziel der Aktion erfuhren die Münchberger dann erst kurz vor dem Termin im "Gasthof im Gsteinigt" bei Arzberg. "Es waren zwei Termine", erzählt Reinhard Hübner weiter. "Beim ersten Mal erschien auch Frank Rossin dort." Dessen Namen hatte er zuvor zwar schon gehört, über die Sendung musste sich Hübner dennoch erst genauer informieren. Es ging darum, das Essen vor und nach einer Beratung der Wirtsleute durch Frank Rosin zu bewerten.

 

Die Hübners bestätigen, dass ihnen das Essen schon beim ersten Mal sehr gut schmeckte. Nur das Ambiente des Gasthofs habe Rosin nicht gepasst. Der nahm sich der Optik an und gestaltete gründlich um. "Aber ich möchte gar nicht so viel verraten", sagt Reinhard Hübner. Nach der Sendung kam ihm die Idee, aus der Ausstrahlung der Sendung ein Event für den Verein zu machen und das Menü nachzukochen. Dabei dachte er zuerst an seinen Bruder. "Ich bin Hobbykoch", sagt Stefan Hübner. "Wenn es Schlachtschüssel gibt, bin ich stets im Einsatz." Er werde sich um das Hauptgericht kümmern. Das Team des ATSV-Sportheimes unterstütze ihn.

Autor

Harald Judas
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
18. 12. 2019
19:12 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Frank Rosin Fußballspieler Gaststätten und Restaurants Hauptgerichte Hobbyköche Kabel 1 Köche Speisekarten Sportvereine Stefan Hübner
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Alle Helmbrechtser Fußballvereine wünschen sich einen Kunstrasenplatz, aber die Kosten sind gigantisch. Jetzt überlegt man beim Stadtsportverband, ob man das Projekt überhaupt weiter vorantreiben soll.

30.10.2019

Kunstrasenplatz wäre ein teurer Spaß

Sind die Helmbrechtser Fußballvereine bereit, für eine solche Anlage tief in die Tasche zu greifen? Mit hoher Förderung ist nämlich nicht zu rechnen. » mehr

Novum für den Neustart auf dem Kirchberg: Architekt Bernd Hüttner (links) präsentiert seine Baumhaus-Lodges, Landschaftsarchitektin Susanne Augsten will einen Parkwald gestalten, und Bürgermeister Stefan Pöhlmann (rechts) und Manuel Thieroff vom Stadtbauamt sprechen von einem großen Schritt für Helmbrechts. Foto: cs

25.09.2019

Bald ein Wahrzeichen mit Aha-Effekt

Der Kirchberg, das einstige Sorgenkind der Stadt, bekommt das Rundum- Paket: Neue Straße, neue Gaststätte, einen Park mit Pfiff und Baumhäuser zum Schlafen unter Sternen. » mehr

Stabübergabe beim Stadtverband der Münchberger Sportvereine: Im Bild (von links) Bürgermeister Christian Zuber, der neue Vorsitzende Florian Bär, Stellvertreter Christian Seiferth, der scheidende Geschäftsführer Heiner Sellak sowie das bisherige Führungsduo Lothar Wolfrum und Reiner Schneider. Foto: Engel

10.04.2019

Neues Führungsduo im Stadtsportverband

Florian Bär und Christian Seiferth übernehmen den Vorsitz. Reiner Schneider fordert in seiner letzten Rede eine Erhöhung der städtischen Zuwendungen. » mehr

Nach dem Lauf gab es schöne Preise; im Bild (von links): Maria Munjic aus Fischbachtal in Südhessen (weiteste Anreise), Angelika Popp von der IfL Helmbrechts (älteste Teilnehmerin), Werner Heinrich vom TSV Carlsgrün (ältester Teilnehmer), Herbert Günsche vom SV Weidenberg (teilnehmerstärkster Verein), Adrian Baumann vom SV Weidenberg (jüngster Teilnehmer), Eberhard Diezel vom TSV Carlsgrün (zweitstärkster Verein, Dietmar Drechsler von der IfL Helmbrechts (drittstärkster Verein) und Abteilungsleiterin Irma Hümmer vom TV Münchberg. Foto: Engel

13.10.2019

Lauf im goldenen Herbst

Knapp 400 Läufer machen mit beim 16. Raumedic-Walkathlon. Die genießen den Lauf an diesem besonders schönen Tag. » mehr

Ehrungen beim FC Zell - unser Bild zeigt (von links): Fabian Dürrenfeldt, Fabian Schlegel, Jörg Bauer, Florian Rickenthäler, Alexander Fladerer, Madeleine Gareiß, Dennis Schildt, Wolfgang Hübner, Arndt Klitscher und Jürgen Pfennig.

29.12.2019

Zell: Dank an die aktiven Kicker

Der FC Zell ehrt Fußballspieler - und erstmals auch Spielerinnen. Die Damen haben 50 Spiele absolviert. » mehr

Acht Hobby-Fußballmannschaften haben beim Turnier in der Göbel Halle für einen guten Zweck gespielt. Den ersten Platz holte das Team Boss Lounge aus Helmbrechts, den zweiten Platz die THW-Hackfleischfreunde aus Weißdorf und den dritten Platz das Team DITIB aus Münchberg. Foto: Schmidt

02.12.2019

Fußballer setzen Zeichen für Toleranz

Die Jusos freuen sich über die starke Teilnahme am Helmbrechtser Hallenturnier gegen Rassismus: 40 Kicker sind diesmal dabei. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Verkehrsminister Scheuer in Rehau

Verkehrsminister Scheuer in Rehau | 21.01.2020 Rehau
» 59 Bilder ansehen

Faschingsgilde Marktredwitz-Dörflas Marktredwitz

Gala-Abend Faschingsgilde in Marktredwitz | 18.01.2020 Marktredwitz
» 37 Bilder ansehen

EV Lindau - Selber Wölfe 3:2 Lindau

EV Lindau - Selber Wölfe 3:2 | 19.01.2020 Lindau
» 42 Bilder ansehen

Autor

Harald Judas

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
18. 12. 2019
19:12 Uhr



^