Lade Login-Box.
Topthemen: Mordfall OttingerKneipennachtBayern HofVideo: Waldfriedhof Frankenwald

Münchberg

Neues Baugebiet mit Panorama-Blick

Die Nachfrage steigt - Schauenstein lässt "Am Bahndamm" elf neue Baugrundstücke erschließen. Die Hälfte davon ist besonders attraktiv.



Baugrundstücke mit herrlichem Ausblick: Am Ortsrand von Volkmannsgrün lässt die Stadt Schauenstein jetzt das bereits ausgewiesene Baugebiet erschließen. Foto: Rost
Baugrundstücke mit herrlichem Ausblick: Am Ortsrand von Volkmannsgrün lässt die Stadt Schauenstein jetzt das bereits ausgewiesene Baugebiet erschließen. Foto: Rost  

Schauenstein/Volkmannsgrün - In der jüngsten Stadtratssitzung hat der Schauensteiner Bürgermeister Peter Geiser einen Beschluss aus einer nichtöffentlichen Beratung bekannt gegeben. Demnach geht der Auftrag für die Erschließung des Baugebietes "Am Bahndamm" im Ortsteil Volkmannsgrün an das Planungsbüro Tiefbau Schnabel in Konradsreuth. Wie Peter Geiser weiter erläuterte, geht es dabei um die Entwurfsplanung für die Ver- und Entsorgungsleitungen.

Wie der Schauensteiner Bauamtsleiter Kurt Neumann im Gespräch mit der Frankenpost erläuterte, handelt es sich um ein bereits vor 18 Jahren ausgewiesenes Baugebiet. Dieses erstreckt sich vom südlichen Ortsrand von Volkmannsgrün entlang des Selbitztal-Radwegs bis zum Damm der früheren Bahnstrecke Helmbrechts-Selbitz. Laut Neumann sind dort elf Bauplätze geplant.

Doch warum findet dort erst jetzt - 18 Jahre nach der Ausweisung als Bauland - die Vorplanung für die Erschließung statt? "Wir hatten bislang keinen Baudruck", erklärt Neumann. In jüngster Zeit habe es aber verstärkt Anfragen von Bauwilligen gegeben. Deshalb treibe die Stadt die Planungen jetzt voran.

Wer seit der Eröffnung des Selbitztal-Radwegs im Jahr 2002 häufiger zwischen Helmbrechts und Selbitz unterwegs war, dürfte das Baugebiet in Erinnerung haben. Dort war der einzige Abschnitt des Radwegs, der nicht über Asphalt, sondern über eine Schotterpiste führte. Die Stadt Schauenstein ließ beim Radwegbau zunächst keinen Asphalt aufbringen, weil man den Weg nicht kurze Zeit später wieder für die Erschließung der Baugrundstücke aufreißen wollte. Erst einige Jahre später entschied sich die Stadt für den Lückenschluss an der Asphaltpiste.

Jetzt wird die Stadt aber nicht umhin kommen, den Radweg abschnittsweise wieder aufzureißen, wie Bürgermeister Peter Geiser im Gespräch mit der Frankenpost einräumte. Wie Geiser betonte, ist zur Erschließung des künftigen Wohngebietes aber auch eine Verbreiterung des Wegs nötig.

Jeder Radfahrer oder Spaziergänger kann sich leicht selbst ein Bild davon machen, dass etwa die Hälfte der Flächen des neuen Baugebiets eine "1a-Lage" haben. Das sind die Baugrundstücke, die sich nördlich des Radwegs befinden. Von den Terrassen der Eigenheime werden die künftigen Bewohner einen herrlichen Ausblick über das Selbitztal auf die Stadt Schauenstein haben. Die anderen Bauflächen liegen zwischen Radweg und Staatsstraße.

Autor

Werner Rost
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
09. 05. 2019
18:18 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Baugrundstücke Bauland Bürgermeister und Oberbürgermeister Eigenheim Ortsteil Radfahrer Radwege Städte Terrassen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Der Münchberger Stadtrat hat einen neuen Flächennutzungsplan für die Stadt Münchberg (Bild) verabschiedet. 	 Foto: Rainer Fritsch

27.03.2019

Regierung hat Bedenken gegen neues Bauland

Münchberg geht bei der Änderung des Flächennutzungsplans auf Wünsche der Bürger ein. Das Landwirtschaftsamt befürchtet Flächenfraß. » mehr

Einige der ausstellenden Künstlerinnen und Künstler mit (von links) den Bürgermeistern Frank Stumpf und Stefan Busch, dem Vorsitzenden des Kunstladens Selbitz, Harry Kurz, und (rechts) Dieter Krantz, Geschäftsstellenleiter der Sparkasse. Foto: Hüttner

08.05.2019

Talente der Region stellen aus

In der Sparkasse in Naila sind 50 Werke zu sehen. Dieter Krantz hat die Ausstellung organisiert. Ihre Vielfalt ist bemerkenswert. » mehr

Krankenwagen im Einsatz

16.05.2019

Helmbrechtser verstirbt nach Fahrradunfall

Ein Sturz mit seinem Fahrrad hatte für einen 28-Jährigen aus Helmbrechts tragische Folgen. Der Mann erlag am Dienstag im Krankenhaus seinen schweren Kopfverletzungen. » mehr

Peter Meyer

15.04.2019

Wählergemeinschaft hat neues Ehrenmitglied

Diese Würde lässt die MWG dem ehemaligen Landtagsabgeordneten Peter Meyer zuteilwerden. Der Freie Wähler zeigt sich gerührt. » mehr

Wer sich als Auswärtiger in Sorg zurechtfinden will, der braucht ein gutes Navigationssystem. Foto: Köhler

12.04.2019

Sorg darf über Straßennamen abstimmen

In dem Schwarzenbacher Ortsteil gibt es bislang nur Hausnummern. Die Orientierung fällt deshalb schwer. Doch die Einführung neuer Adressen hat auch Nachteile. » mehr

Ein Sauerhofer kritisiert in der Bürgerversammlung, dass sich die Fahrer in seinem Ortsteil oft nicht ans Tempolimit halten würden.	Foto: Patrick Findeiß

08.04.2019

Von Raserei und Straßenschäden

Die Bewohner der Münchberger Ortsteile haben in der Bürgerversammlung viel zu kritisieren. Das Thema Verkehr beschäftigt sie. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

WG: FOTOS

Tornado an der B303 | 22.05.2019 Neuenmarkt
» 17 Bilder ansehen

Hofer Kneipennacht 2019 Hof

Hofer Kneipennacht | 11.05.2019 Hof
» 77 Bilder ansehen

Mountainbike-Wochenende in Bad Alexandersbad

Mountainbike-Wochenende in Bad Alexandersbad | 19.05.2019 Bad Alexandersbad
» 22 Bilder ansehen

Autor

Werner Rost

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
09. 05. 2019
18:18 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".