Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom WochenendeStromtrasse durch die RegionBlitzerwarnerVER Selb

Münchberg

Schmuckkästchen Biengarten

Der Münchberger Ortsteil freut sich über seine Dorferneuerung. Die große Feier wartet im nächsten Jahr, dann steht das neue Dorfgemeinschaftshaus.



Große Freude bei den Einwohnern von Biengarten. Straßen und Kanäle sind total runderneuert. Jetzt wird noch das Dorfgemeinschaftshaus gebaut. Im Bild von links: Frank Müller, Leiter des Tiefbauamtes, Ralf Bündig von USS Consult, Stefan Günther vom Wasserwirtschaftsamt Hof, Thomas Rodler von USS Consult, die Stadträte Reiner Schneider und Stephan Fichtner, Gabriele Merz, Leiterin des Wasserwirtschaftsamtes, Rainer Frisch, CSU-Vorsitzender und Einwohner des Dorfes Biengarten, Altbürgermeister Armin Hoffmann, Bürgermeister Christian Zuber, Stadtrat Rainer Ott, Lena Opel, Bauleiter Michael Waldmann, Niklas Schardt und dritter Bürgermeister Thomas Schnurrer. Foto: Engel
Große Freude bei den Einwohnern von Biengarten. Straßen und Kanäle sind total runderneuert. Jetzt wird noch das Dorfgemeinschaftshaus gebaut. Im Bild von links: Frank Müller, Leiter des Tiefbauamtes, Ralf Bündig von USS Consult, Stefan Günther vom Wasserwirtschaftsamt Hof, Thomas Rodler von USS Consult, die Stadträte Reiner Schneider und Stephan Fichtner, Gabriele Merz, Leiterin des Wasserwirtschaftsamtes, Rainer Frisch, CSU-Vorsitzender und Einwohner des Dorfes Biengarten, Altbürgermeister Armin Hoffmann, Bürgermeister Christian Zuber, Stadtrat Rainer Ott, Lena Opel, Bauleiter Michael Waldmann, Niklas Schardt und dritter Bürgermeister Thomas Schnurrer. Foto: Engel  

Münchberg - "Was lange währt, wird endlich gut" - diese alte Weisheit gilt auch für den Münchberger Ortsteil Biengarten und dessen Dorferneuerung. So waren bei der Verkehrsfreigabe für die Ortsstraßen auch alle Anwohner und viele Ehrengäste anwesend, auch wenn dies noch nicht die offizielle Einweihungsfeier sein sollte. "Die feiern wir im nächsten Jahr, wenn das Dorfgemeinschaftshaus steht", verkündete Bürgermeister Christian Zuber unter dem Beifall der Bewohner. Zuber dankte der gesamten Einwohnerschaft für die Geduld während der langen Bauarbeiten. "Sie waren die Betroffenen, sind aber auch die Begünstigten." Das Dorf sei total auf den Kopf gestellt worden und mit neuen Straßen und Kanälen, Gasversorgung und schnellem Internet mit Glasfaserversorgung zukunftsfähig gemacht worden.

Seit sechs Jahren beschäftigt sich der Stadtrat mit den Planungen. In der Weihnachtssitzung 2013 sei der Planungsauftrag für den Kanalbau an die Firma US Consult in Naila vergeben worden. Der Stadtrat hat damals den Grundsatzbeschluss gefasst, dass die Ortsteile Biengarten, Poppenreuth, Schödlas und Laubersreuth an die zentrale Abwasserentsorgung angeschlossen werden sollen. "Obwohl es die Weihnachtssitzung war, konnte man sich nicht auf eine einheitliche Meinung festlegen", sagte Zuber. Zwei Jahre später, im Oktober 2015, sei dann beschlossen worden, dass in Biengarten eine einfache Dorferneuerung durchgeführt werden soll. Im Dezember 2017 seien die Bauarbeiten für den Kanalbau mit einem Auftragsvolumen von 1,33 Millionen Euro an die Firma VSTR in Rodewisch vergeben worden. "Wenige Tage vor Weihnachten war dann noch bei stürmischem Schneefall der erste Spatenstich, weil wegen der Fördergelder der Baubeginn noch im Jahr 2017 sein musste." Auch die Straßenbauarbeiten wurden für 1,24 Millionen Euro an die Firma aus dem Vogtland vergeben. Die Maschinen- und Anlagentechnik kommt von der Firma Kober aus Zirndorf für über 100 000 Euro. Insgesamt bekommt Münchberg Zuschüsse von über 1,2 Millionen Euro. Darin enthalten sind auch 150 000 Euro für das Dorfgemeinschaftshaus, das noch gebaut wird. Es wurden 720 Meter Schmutzwasser- und 120 Meter Regenwasserkanal verlegt, dazu noch 1,2 Kilometer Abwasserdruckleitung, ein Regenrückhaltebecken und ein Abwasserpumpwerk. Für den Straßenbau seien 3000 Kubikmeter Erdaushub notwendig gewesen, 2300 Kubikmeter Frostschutz wurden unter 3900 Quadratmeter Asphalt verarbeitet. Es wurden 600 Meter Entwässerungsrinnen, 900 Meter Granitbordsteine und 600 Meter Betonpflaster verlegt. Auch wurden Dorfteich und Denkmal neu gestaltet.

Autor

Helmut Engel
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
31. 10. 2019
19:24 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bauarbeiten Christian Zuber Denkmäler Ehrengäste Feier Ortsteil Schödlas Stadträte und Gemeinderäte Straßenbau
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Am Montag beginnt die Sanierung der Gemeindeverbindungsstraße zwischen Oelschnitz (im Hintergrund) und Querenbach. Während der nächsten vier Monate sind deshalb weiträumige Umleitungen notwendig. Foto: Klaschka

08.08.2019

Sanierungsarbeiten starten am Montag

Die Verbindung zwischen Stammbach, Oelschnitz und Querenbach wird für vier Monate zur Baustelle. Das Projekt kostet 1,5 Millionen Euro. » mehr

Mechlenreuth zählte einst zu den schönsten Dörfern, jetzt beklagen die Stadträte dort die tiefen Krater auf den Straßen. Die SPD fordert ein Gesamtkonzept für die Ortsteile. Foto: Siegfried Gottesmann

21.11.2018

Ortsteile sollen schöner werden

Die Münchberger SPD fordert einen Fahrplan für die Erneuerung der Dörfer. Damit will die Fraktion der drohenden Abwanderung entgegenwirken. Die Bürger sollen mitreden. » mehr

Die Münchberger SPD hat 24 Kandidaten nominiert für die Kommunalwahl am 15. März 2020. Foto: Engel

11.11.2019

Die SPD-Liste in Münchberg steht

24 Männer und Frauen stellen sich am 15. März 2020 zur Wahl für das Stadtparlament. Ihr Durchschnittsalter liegt bei 43 Jahren. » mehr

Alexander Zink

09.11.2019

Wer tritt für die CSU gegen Zuber an ?

An diesem Samstag gibt die Partei in Münchberg ihre Entscheidung bekannt. Drei Männer gelten als Favoriten. » mehr

Die Münchberger Stützpunktfeuerwehr freut sich über ein neues Auto. Unser Bild zeigt (von links): Landrat Dr. Oliver Bär, Vorsitzenden Oliver Heinold, den stellvertretenden Kommandanten Frank Müller, Landtagsabgeordneten Alexander König, Bürgermeister Christian Zuber, Kommandant Jürgen Günther, Kreisbrandrat Reiner Hoffmann, Bürgermeister Ludwig Göhl aus Stadelhofen, Kommandant Otto Spindler der Feuerwehr Steinfeld und Kreisbrandinspektor Reinhard Schneider.	Foto: Engel

Aktualisiert am 03.11.2019

Neues Auto für die Münchberger Wehr

Mit einem Festakt nehmen die Ehrenamtlichen ein Löschgruppen-Fahrzeug in Betrieb. Die Förderung dafür beträgt knapp 100 000 Euro. » mehr

Auf einer Länge von 40 Metern kommen hier nur noch die Anwohner durch. Alle anderen Fahrer müssen auf die Parallelstraßen ausweichen.

04.10.2019

Wieder eine Baustelle in Münchberg

Am Montag geht das große Buddeln in Münchberg weiter. Die Bayreuther Straße bekommt einen neuen Kanal, der alte war eingebrochen. Die Arbeiten dauern bis August. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Neujahrsempfang in Schwarzenbach an der Saale Schwarzenbach an der Saale

Neujahrsempfang in Schwarzenbach an der Saale | 19.01.2020 Schwarzenbach an der Saale
» 71 Bilder ansehen

Faschingsgilde Marktredwitz-Dörflas Marktredwitz

Gala-Abend Faschingsgilde in Marktredwitz | 18.01.2020 Marktredwitz
» 37 Bilder ansehen

EV Lindau - Selber Wölfe 3:2 Lindau

EV Lindau - Selber Wölfe 3:2 | 19.01.2020 Lindau
» 42 Bilder ansehen

Autor

Helmut Engel

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
31. 10. 2019
19:24 Uhr



^