Topthemen: Fall Peggy KnoblochHofer Kaufhof wird HotelNeue B15-AmpelHilfe für NachbarnStromtrasse durch die RegionGerch

Münchberg

Von der Geschichte der Kulmbacher Juden

Zum Holocaust-Gedenktag veranstaltet das Evangelische Bildungswerk einen Vortragsabend: Historiker Wolfgang Schoberth spricht am 30. Januar.



Münchberg/Kulmbach - Das Evangelische Bildungswerk Münchberg lädt für Mittwoch, 30. Januar, anlässlich des internationalen Gedenktags an die Opfer des Holocaust zu einem Vortrag ein. Der Historiker Wolfgang Schoberth stellt im evangelischen Gemeindehaus in der Marienstraße 13 die jüdische Gemeinde von Kulmbach vor. Beginn ist um 20 Uhr. Der Eintritt kostet fünf Euro.

Am 27. Januar wird weltweit der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau gedacht. Das Evangelische Bildungswerk nimmt den Gedenktag zum Anlass, die Geschichte der jüdischen Gemeinde von Kulmbach in den Mittelpunkt zu stellen, die wie die Gemeinden in Bayreuth und Hof erstmals 1372 urkundlich genannt wird. Die mittelalterliche Gemeinde bestand nur relativ kurze Zeit. Nach einer Welle von Pogromen wurde sie im 15. Jahrhundert aufgelöst, die Synagoge wurde im Bundesständischen Krieg 1553 ein Raub der Flammen.

Bei der Machtübernahme der Nationalsozialisten lebten 15 jüdische Familien mit 43 Angehörigen in Kulmbach. Zwölf von ihnen wurden in Theresienstadt, Krasniczyn und Auschwitz ermordet.

Im Rahmen des Schulprojekts "Denkmal aktiv" gelang es 2006, Relikte im Kellergewölbe der ehemaligen Synagoge freizulegen, darunter auch die Mikwe, ein Becken für rituelle Bäder. Über vier Jahrhunderte lebten nur vereinzelt Juden in Kulmbach, die eine wechselvolle Geschichte erlebten, mit Anwerbungen, Verfolgung und Vertreibung. 1903 kam es zur Neugründung einer Kultusgemeinde, die dem Distriktrabbinat von Burgkunstadt untersteht. Die Mitglieder nutzen als Betraum die Vereinszimmer von Gaststätten, für den Bau einer Synagoge reichen ihre Finanzen bei Weitem nicht aus. Bestattet werden die Toten seit 1620 auf dem Burgkun-
städter Friedhof. 2012 bis 2014 setzten Schülerinnen und Schüler "Stolpersteine", die an die ermordeten Kulmbacher Mitbürger erinnern.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
04. 01. 2019
18:10 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bildungswerke Evangelische Kirche Gedenktage Historikerinnen und Historiker Holocaust-Opfer Holocaustgedenktage Juden Konzentrationslager Schulprojekte Synagogen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Zahlreichen Menschen haben die "Helmetzer Kirchbergsaiten" schon viel Freude bereitet. Unser Bild zeigt vorne von links Gitarrist und Sänger Walter Hager, Leiterin Stefanie Pichler, Hans Sommer und dahinter von links Rita Schmidt, Maria Gluth und Rosi Sommer. Foto (Archiv): Bußler

18.01.2019

Zehn Jahre fröhliche Zither-Partie

Die Kirchbergsaiten feiern in diesem Jahr Jubiläum. Aus Spaß an der Freude gegründet, erfreut sich das Spiel der Gruppe immer größerer Beliebtheit in der Region. » mehr

Mesner Wolfgang Harich kennt sich mit den Glocken in der Johanniskirche gut aus. Mit diesen Knöpfen kann er sie zum Klingen bringen.	Foto: Schwappacher

30.12.2018

Wie Glocken das neue Jahr einläuten

Das Silvesterläuten ist ein alter, liebgewonnener Brauch. In Helmbrechts drückt der Pfarrer selbst auf den Knopf, um das Geläut in Gang zu setzen. » mehr

Pfarrer Hans-Jürgen Müller präsentiert das neu gestaltete Programm des Evangelischen Bildungswerks im Dekanat Münchberg. Foto: Helmut Engel

03.03.2017

Neuer Schwung für die Bildungsarbeit

Pfarrer Hans-Jürgen Müller präsentiert das Programm für Erwachsenenbildung im Dekanat Münchberg. Es enthält theologische, historische und gesellschaftspolitische Themen. » mehr

Heimleiter Friedemann Hopp begleitet den Nikolaus in eine Wohngruppe. Foto: Brendel

24.12.2018

Weihnachten feiern wie in der Familie

Heiligabend ist gerade für Kinder mit vielen Gefühlen verbunden. Im Münchberger Kinderheim fängt die Gemeinschaft die Emotionen auf. » mehr

Die "Helmetzer Kirchbergsaiten" machten den Auftakt beim "Helmetzer Advent".

10.12.2018

Besinnlich und anspruchsvoll

Der "Helmetzer Advent" verzaubert die Zuhörer in der Johanniskirche. Er steht auch im Zeichen des Gedenkens an Eva Berthold. » mehr

Unterwegs, um den Segen zu bringen: die Sternsingeraktion 2018 in Münchberg. Fotos: Brendel

06.12.2018

Wer will König werden?

Sternsinger sind in vielen Häusern willkommene Gäste. Doch ihnen geht es wie anderen Gruppen: Kinder haben kaum Zeit für Aufgaben nebenbei. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

1. Galaabend der Faschingsgesellschaft Rot-Weiß Schirnding

1. Galaabend der Faschingsgesellschaft Rot-Weiß des TSV Schi | 20.01.2019 Schirnding
» 121 Bilder ansehen

2000er Party in Schwingen Schwingen

2000er Party in Schwingen | 26.01.2019 Schwingen
» 102 Bilder ansehen

U15-Hallen-Kreismeisterschaft Naila

Hallenfußball-Kreismeisterschaft der C-Junioren (U15) | 20.01.2019 Naila
» 46 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
04. 01. 2019
18:10 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".