Lade Login-Box.
Topthemen: Hofer Filmtage 2019EhrenamtskampagneVER Selb

Naila

Alle Regler auf elf!

Am 11. März steigt in Naila das zweite CFN-Fest. Was das bedeutet? Mehr als sechs Stunden Heavy Metal mit Niveau.



Knapper Männerüberschuss: Night Viper aus Göteborg sind momentan in aller Munde. Ihr Debüt schlug ein, ihre Live-Shows sowieso. Davon können sich die Metal-Fans aus der Region am 11. März in Naila überzeugen.
Knapper Männerüberschuss: Night Viper aus Göteborg sind momentan in aller Munde. Ihr Debüt schlug ein, ihre Live-Shows sowieso. Davon können sich die Metal-Fans aus der Region am 11. März in Naila überzeugen.   » zu den Bildern

Naila - Hier sollte jeder seine "Heavy Metal Ears" aufsperren, der sich auch nur im Entferntesten für Heavy Metal und Hard Rock interessiert: Mit dem CFN-Fest steigt am 11. März in der Nailaer FT-Turnhalle eine der geschmackvollsten Veranstaltungen dieser Art in der Region. Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr folgt nun die zweite Auflage. Und auch die will wieder mit einer ausgewogenen Band-Mischung punkten, die zwischen gestandenen Truppen und hoffnungsvollem Nachwuchs pendelt. Dass das eher etwas für Kutten- und Spandex-Träger als für Core-Knaben mit Tunnel und Tolle ist, versteht sich von selbst.

Das erste CFN-Fest im vergangenen März hatte durchaus Spuren bei den beiden Veranstaltern Sebastian Kaske und Florian Tomaschek hinterlassen. Die Organisation war stressig, beide vor dem Abend entsprechend nervös, ob alles klappt. Letztlich waren die Befürchtungen unbegründet. Die Turnhalle war voll, es war genug Geld in die Kasse gekommen, um nach dem Konzert nicht die eigenen Habseligkeiten versetzen zu müssen.

Nach kurzer Erholung setzten sie sich hin und schauten, welche Bands sie für Episode zwei auftischen könnten. Durch gute Kontakte in die Szene ging es schnell: Einige Bands fragten bei den Nailaern an, ob sie beim CFN-Fest auftreten können, um andere mussten sich die Veranstalter bemühen. Kurzum: Schon im Sommer standen die fünf Bands - eine mehr als 2016 - fest, die am 11. März die Bühne erklimmen werden.

 

Mit dem Headliner Picture aus den Niederlanden ist eine Band zu sehen, die man nicht alle Tage zu sehen bekommt. Besonders mit ihren Alben "Heavy Metal Ears" (1981) und "Diamond Dreamer" (1982) etablierten sie sich als eine der wichtigsten Genre-Bands Nordeuropas. Schon zweimal lag die Band auf Eis, wurde zuletzt 2007 wiederbelebt und ist seitdem auf vielen angesagten Festivals zu sehen gewesen. Unter anderem beim "Keep it true", dem europaweit wichtigsten Festival für authentischen Old-School-Heavy-Metal, waren sie zu Gast.

Nicht eben die schlechteste Referenz für die CFN-Macher. Die Fans in Naila dürfen sich auf eine Band freuen, die mit ihrer Mischung aus prototypischem Heavy Metal und Anleihen an den Hard Rock heute noch genauso begeistert wie vor 30 Jahren. Zumal auch das letzte Album "Warhorse" von 2012 seine abfeierwürdigen Momente hatte. Dass die Band nicht abgehoben ist, zeigt eine Tatsache: Während viele Bands mit ultralangen Tour-Ridern hohe Ansprüche ans Catering und die Ausstattung im Backstage-Raum stellen, verlangen Picture genau dies: nichts!

 

Direkt vor Picture wird eine Truppe an die Verstärker treten, die, wenn nicht die Enkel, doch zumindest die Kinder der niederländischen Routiniers sein könnte: Night Viper aus Schweden sind jung und angesagt. Ihr Sound ist mal rau, mal dreckig, geht aber immer nach vorne. Markant ist der weibliche Gesang, ebenso auffällig sind die vielen Gitarren-Verweise auf alte Helden, denen neu verquickt frisches Leben eingehaucht wird. Eine Woche vor Naila spielen Night Viper auf dem äußerst angesagten "Hell over Hammaburg" in der Hansestadt und sollten mit einigem Momentum im Frankenwald aufspielen.

 

Dickes Pathos streichen vorher Blackslash aus Donaueschingen den Fans in die Ohren. Zwei Alben haben sie bisher auf die Menschheit losgelassen. Posen können sie, spielen auch. Hier ein bisschen Maiden, da etwas Priest und Manowar, fertig ist die Chose. Heavy Metal is the Law!

Dem werden auch Spitfire aus Karlsruhe nicht widersprechen. Im Gegenteil: Mit ihrem schnellen Metal fühlen sie sich der alten, aber nie angestaubten Schule verpflichtet. Im Dezember kam ihr Debüt "Tectonical Power" raus. Ob sie auch in Naila die Erdplatten verschieben wollen?

 

Die Aufgabe, den Metalheads in der Turnhalle die Müdigkeit aus den Gliedern zu zocken, haben Voltage Kill. Die Stadtsteinacher kann man als die Lokalmatadore des Abends bezeichnen. Florian Tomaschek und Sebastian Kaske gehen dem Motto vor: "Mit Thrash Metal zum Start macht man nie etwas falsch." Damit könnten sie recht behalten.

Um 18 Uhr geht es los

Die Spielfolge der Bands steht bereits fest: 23 Uhr bis 0.30 Uhr: Picture, 21.45 Uhr bis 22.30 Uhr: Night Viper, 20.30 Uhr bis 21.25 Uhr: Blackslash, 19.15 Uhr bis 20 Uhr: Spitfire, 18 bis 18.45 Uhr: Voltage Kill. Der Einlass in die FT-Turnhalle beginnt um 17 Uhr.

Karten für das Spektakel gibt es im Tattoostudio "Duhd & Deifl" an der Kronacher Straße 5 in Naila, in der Sparkasse Selbitz, Marktplatz 6, und in der Kneipe "Schwarzbunt" an der Friedrichstraße 35 in Hof sowie im Netz:

-----

cowboysfromnaila.bigcartel.com

 
Autor
Patrick Gödde

Patrick Gödde

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
16. 02. 2017
16:15 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Anleihen Hardrock Heavy Metal Musikgruppen und Bands Turnhallen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Bei der Premiere 2015 waren Dead Lord aus Schweden der große Abräumer beim CFN-Fest. Ihr Gitarrist Olle Hedenström kommt nächstes Jahr mit seiner neuen Band Acid‘s Trip erneut in den Frankenwald. Archiv-Foto: Andreas Geißer

10.09.2019

Jenseits des Rampenlichts

Seit bald fünf Jahren veranstalten zwei Nailaer das CFN-Fest im März. Auch für 2020 stehen fünf hochkarätige Bands fest. Lehrgeld, sagen sie, haben sie nur einmal gezahlt. » mehr

Ronald Senft von Old Mother Hell: ein Bassist, den man auch hört.

10.03.2019

Heavy Metal herrscht!

Das vierte CFN-Fest in Naila ist stimmungsmäßig das bisher beste. Bands aus USA, Schweden und der Region bringen die Menge in der ausverkauften FT-Turnhalle zum Toben. » mehr

Tauchte als Death-Metal-Inkarnation ihrer selbst auf: Lunar Shadow aus Hessen.

18.03.2018

Meister des Metal

Ausverkauft: Das CFN-Fest in Naila hat sich als feste Größe etabliert. Fünf Bands räumen ab. Heavy Metal hat in Hochfranken wieder eine Heimat. » mehr

Lippertsgrüner feiern Oktoberfest am Haislaberg

30.09.2019

Lippertsgrüner feiern Oktoberfest am Haislaberg

Oktoberfest wird nicht nur in der bayerischen Landeshauptstadt zelebriert - auch der Nailaer Ortsteil Lippertsgrün feiert sein Oktoberfest. In der Halle des TuS Lippertsgrün rockte die Band Bluesnid das diesjährige Tradi... » mehr

Auf Siebziger-Pfaden unterwegs: die Kanadier von Spell.	Fotos: PR

03.01.2018

Heavy Metal ist Gesetz

Das dritte CFN-Fest in Naila bietet noch mehr bekannte Bands auf als bisher. Es gibt Heavy Metal von langsam bis schnell, von eingängig bis verspielt. » mehr

Sommerfest in Bad Steben Bad Steben

11.08.2019

Bad Steben: Stromausfall kann die Kultband nicht stoppen

Über einen Besucherrekord freute sich der Spielbank-Direktor zum Sommerfest. Der Casino-Chef setzte beim Festprogramm alles auf eine Karte und gewann damit. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Liebeslieder mit den Paradiesvögeln Marlesreuth

Liebeslieder mit den Paradiesvögeln | 19.10.2019 Marlesreuth
» 14 Bilder ansehen

Malle feiern alle! Weißenstadt

Malle feiern alle! | 18.10.2019 Weißenstadt
» 59 Bilder ansehen

Eisbären Regensburg - Selber Wölfe

Eisbären Regensburg - Selber Wölfe | 18.10.2019 Regensburg
» 44 Bilder ansehen

Autor
Patrick Gödde

Patrick Gödde

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
16. 02. 2017
16:15 Uhr



^