Lade Login-Box.
Topthemen: VER SelbFotos: Erstklässler in der RegionBlitzerwarnerBilder vom Wochenende

Naila

Arbeiten für Friedwald sollen bald starten

Das Bauleitverfahren für den Wald- und Naturfriedhof in Naila ist fast abgeschlossen. In den nächsten Wochen soll die Genehmigung des Bauantrags folgen.



Etwa in diesem vier Hektar großen Bereich südlich von Froschgrün und östlich der Selbitz soll der Nailaer Wald- und Naturfriedhof laut den vorliegenden Plänen entstehen. Grafik/Foto: Frankenpost/Google Earth
Etwa in diesem vier Hektar großen Bereich südlich von Froschgrün und östlich der Selbitz soll der Nailaer Wald- und Naturfriedhof laut den vorliegenden Plänen entstehen. Grafik/Foto: Frankenpost/Google Earth  

Naila - Das Nailaer Naturfriedhof-Projekt nimmt an Fahrt auf: Der Stadtrat ist in der Sitzung am Montagabend der Empfehlung des Bau- und Grundstücksausschusses gefolgt und hat den neuen Bebauungsplan sowie die Änderung des Flächennutzungsplans für das Areal östlich der Selbitz einstimmig beschlossen. Nun erwartet man noch das Okay aus dem Landratsamt, damit alle Änderungen in Kraft treten können, dann ist das Bauleitverfahren abgeschlossen. Auf Nachfrage der Frankenpost erklärt der Rathauschef, dass als nächstes die Genehmigung des Bauantrags ansteht - voraussichtlich innerhalb der nächsten vier bis sechs Wochen. "Nach der Baugenehmigung können wir schon mit den ersten Rodungen beginnen und Zufahrtswege, Parkplatz, Toiletten und Einfriedung planen." Parallel sollen eine Friedhofssatzung und eine Satzung für die Gebühren ausgearbeitet werden. Bis Verstorbene auf dem Nailaer Naturfriedhof ihre letzte Ruhestätte finden, wird es aber wohl noch Monate dauern: Mit Glück wird der Naturfriedhof mit allem, was dazu gehört, noch dieses Jahr fertig, sagt Bürgermeister Frank Stumpf, auf jeden Fall aber im Jahr 2019.

Wie berichtet, will sich die Stadt Naila bei dem Projekt mit der Gemeinde Issigau zusammentun. Auch Issigau plant einen Wald- und Naturfriedhof. Kooperieren will man unter anderem bei der gemeinsamen Verwaltung der neuen Bestattungsstätten. Wald- und Naturfriedhöfe, auch Friedwälder genannt, ermöglichen eine würdevolle Beisetzung in natürlicher Umgebung, unabhängig von der Konfession und ganz ohne Grabstein und Grabschmuck. Bestattet werden die Verstorbenen in biologisch abbaubaren Urnen an der Wurzel eines Baumes. Mit Friedwäldern will man nicht mit den klassischen Friedhöfen und der christlichen Bestattungskultur konkurrieren, sondern den Menschen ein Angebot machen, die sich ihre letzte Ruhestätte lieber in der Natur wünschen.

In Naila soll der etwa vier Hektar große Naturfriedhof am östlichen Stadtrand entstehen, etwa zwischen der Christian-Schlicht-Straße und dem Leithenweg, über den, wie berichtet, auch die Zufahrt geplant ist. Die Stadt hat das Grundstück erworben. In dem Mischwäldchen dort sind auch Bäume mit einem Alter von 100 Jahren oder noch älter zu finden. Das Gebiet soll eingezäunt werden, geplant sind zudem ein Waldparkplatz und ein Andachtsplatz sowie eine mobile Toilette, die ansprechend verkleidet werden soll. Mehr Infrastruktur soll es nicht geben: "Wir wollen bewusst den Waldcharakter erhalten", erklärt Stumpf.

Gegen das Waldfriedhof-Projekt hat es im Bauleitverfahren, in dem die Pläne zwei Mal ausgelegt waren, sodass Bürger sowie Träger öffentlicher Belange ihre Stellungnahmen einreichen konnten, keinerlei Bedenken gegeben, wie der Bürgermeister gegenüber der Frankenpost noch einmal betont. Ein hydrologisches Gutachten, welches das Landratsamt anfangs empfohlen hatte, wurde in Auftrag gegeben, letzte redaktionelle Änderungen sind eingearbeitet.

Die Pläne hat das Ingenieurbüro Stubenrauch aus Königsberg im Landkreis Haßberge in Unterfranken ausgearbeitet. In Naila wurde das Bauleitverfahren vor gut einem halben Jahr durch einen Stadtratsbeschluss eingeleitet. Die Idee zu einem Wald- und Naturfriedhof im Frankenwald reift aber schon seit mehr zehn Jahren, wie Frank Stumpf damals erklärt hatte.

Autor

Andrea Hofmann
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
24. 07. 2018
17:16 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arbeiten Bauanträge Bestattungskultur Biologie Frank Stumpf Frankenpost Friedwälder Grabsteine Waldgebiete
Naila
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
"Hoher Besuch": Prinz Albert alias Jerry Paramo (links) mit Bürgermeister Frank Stumpf. Foto: Hüttner

18.07.2019

In der Prinzen-Rolle

Jerry Paramo, früherer Lehrer am Hochfranken-Gymnasium, mimt den Gemahl von Königin Viktoria. Nun hat er Naila einen Besuch abgestattet. » mehr

Der "Wilde Mann" von Naila, verkörpert von Axel Rauh, hat stets die Nailaer Wiesenfestumzüge angeführt.

17.07.2019

Ära als "Wilder Mann" ist zu Ende

15 Jahre lang hat Axel Rauh die Figur des Nailaer Stadtwappens verkörpert. Er sieht diese Rolle als etwas ganz Besonderes an. » mehr

Die neue Mensa der Grundschule soll bis zum Beginn des neuen Schuljahres fertig sein. Die Schüler haben dann vom Schulgebäude (hinten) nur einen kurzen Weg über den Pausenhof zum Mittagessen.	Fotos: Faltenbacher

21.03.2019

Schulmensa soll im Herbst fertig sein

Die neue Turnhalle in Naila ist fertig, und die Arbeiten für die Mensa liegen nahezu im Zeitplan. Im neuen Schuljahr sollen die Kinder dort essen. » mehr

Wird es jemanden geben, der den Wald- und Naturfriedhof Frankenwald in Naila im Winter von Schnee befreit? Auch darüber sprachen die Räte während der jüngsten Sitzung des Hauptausschusses.	Foto: Köhler

06.11.2018

Friedwald bekommt ein Regelwerk

Der Hauptausschuss der Stadt Naila legt dem Stadtrat den Entwurf einer Satzung für den neuen Waldfriedhof vor. Diese regelt alles von Gebühren bis hin zum Winterdienst. » mehr

Eines der großen Themen bei der Bürgerversammlung in Naila war die Einweihung der Bogenbrücke im August, dem Wahrzeichen der Stadt. Bürgermeister Frank Stumpf radelt mit, als gleichzeitig der neue Radweg offiziell in Betrieb genommen wird. Dabei führt der Weg die Radler gemeinsam mit dem katholischen Stadtpfarrer Andreas Seliger auch über die neue Bogenbrücke. Fotos: Köhler

25.10.2018

Radweg, Friedhof, Kita: Nailas Projekte schreiten voran

Bei der jüngsten Bürgerversammlung erinnert Frank Stumpf an die Einweihung der neuen Bogenbrücke. Thema war auch der Waldfriedhof und die Sanierung des Kindergartens "Hand in Hand". » mehr

einkaufen lebensmittel wagen

19.09.2019

Neuer Lebensmittelmarkt an der Selbitztalstraße

Die Bauleitplanung für einen neuen Komplex in Naila läuft an. Auf 1550 Quadratmetern entsteht ein Markt samt Café und Backshop. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Serenade mit drei Chören in der Simon-und Judas-Kirche in Ma

Serenade mit drei Chören in der Simon-und Judas-Kirche in Marlesreuth | 21.09.2019 Marlesreuth
» 44 Bilder ansehen

Susi in Weißenstadt: Casanova Casanova

Susi in Weißenstadt: Casanova Casanova | 21.09.2019 Weißenstadt
» 47 Bilder ansehen

SpVgg Bayern Hof - TSV Abtswind 3:2 Hof

SpVgg Bayern Hof - TSV Abtswind 3:2 | 21.09.2019 Hof
» 4 Bilder ansehen

Autor

Andrea Hofmann

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
24. 07. 2018
17:16 Uhr



^