Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom WochenendeHofer Filmtage 2019EhrenamtskampagneVER Selb

Naila

Bahn übergeht langjährigen Pächter

Zwei Hallen und eine Freifläche stehen zur Versteigerung. Der Nutzer erfährt von unserer Zeitung davon. Es ist nicht das erste Mal, dass er auf die DB reagieren muss.



Die Bahn versteigert dieses Gelände in Stegenwaldhaus mit Ausnahme des früheren Empfangsgebäudes (rechts im Bild). Die DB besitzt dort künftig nur noch das Wartehäuschen (vorne in der Mitte) und behält sich das Wegerecht zum Bahnsteig vor.
Die Bahn versteigert dieses Gelände in Stegenwaldhaus mit Ausnahme des früheren Empfangsgebäudes (rechts im Bild). Die DB besitzt dort künftig nur noch das Wartehäuschen (vorne in der Mitte) und behält sich das Wegerecht zum Bahnsteig vor.   Foto: Karhausen

Stegenwaldhaus - Der Ausverkauf der Immobilien auf dem flachen Land geht bei der Deutschen Bahn weiter. Wie berichtet, wird das Auktionshaus Karhausen am 21. September in Berlin ein 4200 Quadratmeter großes Bahngrundstück mit zwei Lagerhallen versteigern, die sich im Selbitzer Ortsteil Stegenwaldhaus befinden. Dieses Immobilien-Paket enthält nicht das ehemalige Bahnhofsgebäude von Stegenwaldhaus, das die Bahn bereits vor längerer Zeit veräußert hat.

Unmittelbar betroffen von der Vermarktung der Immobilie ist die Firma Lagerhaus Künzel, die Dünger- und Futtermittel vertreibt. Wie Geschäftsführer Robert Künzel im Gespräch mit der Frankenpost berichtet, nutzt das Familienunternehmen bereits mehr als 40 Jahre das Gelände mit den beiden Hallen in Stegenwaldhaus. Künzel zeigte sich verärgert über das Geschäftsgebahren der Deutschen Bahn, die es nicht für nötig gehalten habe, den langjährigen Pächter über die geplante Veräußerung der Immobilie zu informieren. "Von der bevorstehenden Versteigerung habe ich erst aus der Frankenpost erfahren", berichtet der Unternehmer und zeigt sich nicht wenig verstimmt. Lediglich die Stadt Selbitz sei von der Bahn vor zwei bis drei Wochen informiert worden. Auch vonseiten der Stadt habe er nichts erfahren.

Die Vorgehensweise der Bahn bei der Vermarktung von Immobilien ist von Fall zu Fall sehr unterschiedlich. Bei der Veräußerung des Areals mit einer Lagerhalle am Bahnhof Selbitz war es vor zwei Jahren genau umgekehrt. Damals hatte die DB die Selbitzer Firma Pharetra als Pächter vorab informiert, während die Stadt von unserer Zeitung von der Auktion erfuhr. Zuweilen ändern die Verantwortlichen der Bahntochter DB Immobilien kurzfristig ihre Strategie. Wie im Fall des Hofer Lokschuppens und des angrenzenden Verwaltungsgebäudes: Dafür hatte die Deutsche Bahn bei der Stadt den Abriss beantragt, der bewilligt wurde (wir berichteten). Doch statt des Abrisses und der Altlastenbeseitigung vollzog die Bahn eine Kehrtwende und ließ auch diese Immobilie durch das Auktionshaus Karhausen versteigern.

Unternehmer Robert Künzel wird in vier Wochen nach Berlin fahren, um für das Grundstück und die Lagerhallen mitzubieten. "Die große Halle ist der Dreh- und Angelpunkt und somit das Herz der Firma", sagt er. In den vergangenen Jahrzehnten musste sich das Familienunternehmen nach dem etappenweise Rückzug der Bahn immer wieder auf neue Rahmenbedingungen einstellen. Bis Ende der 1980er-Jahre wurde die Firma in Stegenwaldhaus direkt per Bahn beliefert. In Stegenwaldhaus gab es damals noch weitere Rangiergleise, die die Zustellung von Güterwagen ermöglichten. Nachdem die Bahn - das war noch in der Ära der damaligen Bundesbahn - diesen Güterverkehrsanschluss aufgegeben hatte, musste die Firma Künzel mit dem Lastwagen zum Bahnhof Selbitz fahren, um die Düngemittelsäcke von dort abzuholen. Im Jahr 1994 dann - also bereits zur Zeit der DB AG - war auch damit Schluss. Seitdem erhält das Lagerhaus Künzel alle Lieferungen nur noch auf dem Weg über die Straße.

Autor

Werner Rost
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
25. 08. 2019
19:36 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Auktionen und Versteigerungen Auktionshäuser Deutsche Bahn AG Familienunternehmen Frankenpost Futtermittel Immobilien Lieferungen Pharetra Stegenwaldhaus Städte Unternehmen
Stegenwaldhaus
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Probebohrungen sollen zeigen, ob es Altlasten im Untergrund gibt. Symbolfoto: poko42/Adobe Stock

23.09.2019

Bietergefecht um Bahngelände

Acht Interessenten gab es für das Areal in Stegenwaldhaus. Für den langjährigen Pächter sind die Auflagen der Bahn zu hoch. » mehr

11.09.2019

Wieder Müllsünder in Selbitz unterwegs

In Selbitz türmt sich erneut Abfall am Werstoffcontainer. Diesmal haben die Unbekannten sogar einen Wohnzimmertisch dort abgestellt. » mehr

"Hoher Besuch": Prinz Albert alias Jerry Paramo (links) mit Bürgermeister Frank Stumpf. Foto: Hüttner

18.07.2019

In der Prinzen-Rolle

Jerry Paramo, früherer Lehrer am Hochfranken-Gymnasium, mimt den Gemahl von Königin Viktoria. Nun hat er Naila einen Besuch abgestattet. » mehr

Der "Wilde Mann" von Naila, verkörpert von Axel Rauh, hat stets die Nailaer Wiesenfestumzüge angeführt.

17.07.2019

Ära als "Wilder Mann" ist zu Ende

15 Jahre lang hat Axel Rauh die Figur des Nailaer Stadtwappens verkörpert. Er sieht diese Rolle als etwas ganz Besonderes an. » mehr

Mit leeren Händen? Fast: Udo Häßlers Silo müsste um diese Jahreszeit eigentlich voll sein, doch nur ein kleiner Teil davon ist befüllt. Für Bio-Bauern wie ihn ist die Trockenheit besonders schlimm, sie dürfen sich nicht an anderen Stellen mit Viehfutter eindecken. Eine Hoffnung bleibt.	Foto: cp

21.08.2019

Die Silos sollten eigentlich voll sein

Anders als im vergangenen Jahr dürfen Biobauern heuer kein konventionelles Futter zukaufen. Momentan fehlen 40 Prozent des Bedarfs, um die Tiere über den Winter zu bringen. » mehr

Peter Geiser stellt sich schon 2020 zur Neuwahl. Foto: Rost

25.06.2019

Bürgermeister stellt sich vorzeitig zur Neuwahl

Der Schauensteiner Stadtrat stellt die Weichen für eine Wahl im Jahr 2020. Damit würden dann im Landkreis Hof wieder einheitliche Verhältnisse herrschen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Hofer Theaternacht

Hofer Theaternacht | 14.10.2019 Hof
» 22 Bilder ansehen

10. Hofer Steinparty

10. Hofer Steinparty | 12.10.2019 Hof
» 61 Bilder ansehen

"Trails 4 Germany" in Kulmbach

"Trails 4 Germany" in Kulmbach | 14.10.2019 Kulmbach
» 10 Bilder ansehen

Autor

Werner Rost

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
25. 08. 2019
19:36 Uhr



^