Lade Login-Box.
Topthemen: Coronavirus in BayernHof-GalerieBilder vom WochenendeKinderfilmfestBlitzerwarner

Naila

Bauhofprojekt als Initialzündung

Der Neubau in Selbitz belebt eine ganze Straße. Für den langjährigen Stadtbaumeister ist er der krönende Abschluss.



Im Außenbereich sind Parkplätze und ein Wendehammer entstanden. Foto: Hüttner
Im Außenbereich sind Parkplätze und ein Wendehammer entstanden. Foto: Hüttner  

Selbitz - Das Bild der Josef-Witt-Straße in Selbitz hat sich gewaltig verändert. Dabei diente das ehemalige Bürogebäude der Weberei Josef Witt als Quartier für den städtischen Bauhof. Doch davon ist nichts mehr übrig: Ein neues Bauhofgebäude mit den stattlichen Maßen 62 mal 16 Meter ist entstanden; dazu kommen ein Wendehammer für die Sackgasse Josef-Witt-Straße und Parkplätze. "Unser Bauhof mit seinen zehn Mitarbeitern ist nun zukunftsorientiert aufgestellt", betont Bürgermeister Stefan Busch, der das Investitionsvolumen auf rund zwei Millionen Euro beziffert. "Wir haben den Neubau plus Zusatzhalle allein aus dem Stadtsäckel bezahlt, ohne Zuschüsse", unterstreicht Busch und dankt zugleich den 25 Firmen, davon fünf aus Selbitz, für die Umsetzung. "Trotz voller Auftragsbücher blieben alle Arbeiten im Zeitrahmen."

Tag der offenen Tür

Am Samstag, 23. November, um 10 Uhr kommt es zur offiziellen Schlüsselübergabe des zuständigen Planers USS - Consult, Planungsgesellschaft für Ingenieurbau und Verkehrsanlagen Naila an die Stadt Selbitz. Bürgermeister Stefan Busch wird in die Baugeschichte blicken.

 

Ab 11 Uhr können interessierte Bürger das Gebäude mit Fahrzeughalle, Werkstätten und Bürotrakt beim "Tag der offenen Tür" unter die Lupe nehmen. Diese Möglichkeit besteht bis 15 Uhr.

 

Bereits 1986 unter dem damaligen Bürgermeister Herbert Schmidt kaufte die Stadt das große Firmenareal der ehemaligen Weberei Josef Witt. "Von Anfang an war ein Abriss geplant, der allerdings auf sich warten ließ", berichtet Bürgermeister Busch. "Durch das Programm zur ‚Revitalisierung von Industrie- und Gewerbebrachen‘ kamen wir in den Genuss von 80 Prozent Förderung für den Abriss." Im April 2018 startete das Neubauprojekt.

 

Der Bauhof besteht nun aus einer Stahlhalle mit sieben Stellplätzen für die städtischen Baufahrzeuge und zugleich Platz für Geräte, von Mähwerk über Streuer bis hin zum Schneepflug. Zudem gibt es zwei Werkstätten, eine Schreinerei und eine Schlosserei, und in dem gemauerten Gebäudeteil befinden sich die Sozialräume sowie die Büros vom Bauhofleiter und vom städtischen Wasserwerk.

Natürlich nimmt der Bauhof nicht das gesamte Areal der alten Weberei ein. "Auf dem weiteren Grundstück werden 30 barrierefreie Wohnungen entstehen und der Baustart für das Betriebsgebäude des Pflegedienstes Jurowski steht unmittelbar bevor", erläutert das Stadtoberhaupt. Die Überraschung im "Untergrund" findet auch Erwähnung. "Der eine, bereits verfüllte Öltank im Erdreich war bekannt, aber der zweite entpuppte sich als riesige Überraschung und zog Zusatzkosten in Höhe von 80 000 Euro nach sich." Stadtbaumeister Roland Weiß spricht von kontaminierten Tanks und Erdreich, dem ein Ausbau und Abtrag sowie fachgerechte Entsorgung folgen musste.

Der Bau des städtischen Bauhofs ist der größte in den vergangenen Jahren. Der langjährige und "Noch"-Stadtbaumeister Harald Angelmahr wird im Übrigen "seinen neuen Bauhof" mit einweihen. "Erst dann geht er nach 26 Jahren als Stadtbaumeister in Selbitz in den Ruhestand", merkt Bürgermeister Stefan Busch an.

Autor

Sandra Hüttner
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
21. 11. 2019
19:08 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bau Baugeschichte Bürogebäude Büros Gebäude Schlossereien Schreinereien Wasserwerke Weberei Werkstätten
Selbitz
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Startschuss für das Millionenprojekt der Firma Smartservice am Standort "Zum Kugelfang" in Naila (von links): Landrat Dr. Oliver Bär, Bundestagsabgeordneter Hans-Peter Friedrich, die Thüga-Geschäftsführer Franz Florian Schulte und Peter Hornfischer, Bürgermeister Frank Stumpf, Innenarchitektin Inka Ott und Architekt Jürgen Hoffmann. Foto: Hüttner

09.01.2020

Thüga macht sich in Naila breit

Die Firma baut für zwölf Millionen Euro ein Bürogebäude. Ende 2021 sollen die Mitarbeiter einziehen - und vielleicht auch schaukeln können. » mehr

Bürgermeister Stefan Busch vor dem entstehenden Verwaltungstrakt des neuen Bauhofes, im Hintergrund das alte Gebäude. Foto: Hüttner

08.05.2018

Selbitzer Bauhof nimmt Form an

Der Verwaltungstrakt für das 1,5-Millionen-Projekt soll bis Ende 2018 fertig sein. Das erste Geschoss des Rohbaus steht bereits. » mehr

Riesige Betonstützen ragen an der Baustelle für den Neubau der Internet-Apotheke gen Himmel. Zum offiziellen Baustart hatten die Kinder der Kita Mühlberg einige Lieder für die Handwerker vorbereitet. Mit ihnen freuen sich Bauherr Karlheinz Ilius (Mitte) sowie (von rechts) Bauplaner Peter Unglaub, Bürgermeister Stefan Busch und Landrat Dr. Oliver Bär.

30.10.2019

Online-Apotheke wächst gigantisch

Der erfolgreiche Unter- nehmer Karlheinz Ilius investiert 11,2 Millionen in ein zweites Betriebsgebäude. Dadurch entstehen 40 neue Arbeitsplätze. » mehr

Flutlicht und Mond. Symbolfoto.

14.08.2019

SpVgg Selbitz darf Flutlichtanlage errichten

Die Spielvereinigung Selbitz hatte Glück: Im vergangenen Jahr hat sie bei einem Gewinnspiel die Leuchtkörper einer Flutlichtanlage im Wert von 33.000 Euro gewonnen. » mehr

Nicht viel ist von zwei Häusern in Issigau übrig geblieben. Foto: Hüttner

20.09.2019

Von der Ruine zum Park mit Rosen

In Issigau machen Bagger zwei Häuser dem Erdboden gleich. Die Pläne für einen lauschigen Platz erweisen sich teurer als gedacht. » mehr

In der Josef-Witt-Straße, auf dem Areal der ehemaligen Witt-Fabrik, soll die neue Einrichtung entstehen. Die Parkplätze blieben erhalten, versichert Bürgermeister Stefan Busch.	Foto: H.D. Nauck

05.07.2019

Selbitz will barrierefreie Wohnungen

Im Selbitzer Stadtrat stellen die Investoren eine geplante Wohnanlage an der Josef-Witt-Straße vor. Menschen aller Alters- gruppen sollen hier leben. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Lkw-Bergung auf der A9

Lkw-Bergung auf der A9 | 28.01.2020
» 5 Bilder ansehen

Tina Turner Show - Simply the Best

Tina Turner Show - Simply the Best | 27.01.2020 Hof
» 60 Bilder ansehen

Selber Wölfe - EV Füssen

Selber Wölfe - EV Füssen | 26.01.2020 Selb
» 48 Bilder ansehen

Autor

Sandra Hüttner

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
21. 11. 2019
19:08 Uhr



^