Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimJubiläumsgewinnspiel "75 Jahre Frankenpost"BlitzerwarnerCoronavirus

Naila

Deutsche Rentenversicherung baut neue Klinik in Bad Steben

Ein deutliches Signal für den Klinik-Standort hat die Deutsche Rentenversicherung (DRV Bund) in der Sitzung des Bad Stebener Haupt- und Finanzausschusses am Montagabend gesetzt.



Bad Steben - Die seit den 1950er-Jahren als Reha-Zentrum der DRV (früher BfA) erfolgreich arbeitende Klinik Franken in der Berliner Straße wird durch einen Neubau ersetzt. Darüber informierten Marcus Aulmann, Fachbereichsleiter der DRV-Bund-Reha-Zentren und Birgit Ricke, die Leiterin des DRV-Bund-Baudezernats. Sie präsentierte den Gemeinderäten das Projekt in seinen Grundzügen, über Investitionssummen und den geplanten Baubeginn wollten die beiden DRV-Führungskräfte noch keine Angaben machen.

„Bevor wir die Planungen nicht weiter fortgeschritten sind, wären alle Zahlen nur Spekulation“, ließ sich die Baudezernentin keine Details entlocken. Nur so viel: Im Vorfeld der Entscheidung hätten die DRV-Baufachleute die Klinik Franken sowie die Klinik Auental, die ebenfalls zur DRV gehört, auf ihren baulichen Zustand untersucht.

Im Ergebnis soll die Bettenkapazität des Reha-Zentrums Klinik Franken von 200 auf 300 erweitert werden. Wie es mit der Klinik Auental weitergeht, ist noch unklar, das 160-Bettenhaus in der Bad Stebener Frankenwaldstraße wird voraussichtlich geschlossen. „Wir denken über den Verkauf der Immobilie nach“, schaut Marcus Aulmann in die Zukunft und beschwichtigt im gleichen Zug die Bedenken des Gemeinderats zu einem möglichen Abbau von Arbeitsplätzen: „Das wird nicht geschehen, wir werden keine Mitarbeiter entlassen. Wir sind schon aus Gründen des Fachkräftemangels im Pflegebereich für jede Fachkraft dankbar, die für unsere Kliniken hervorragende Arbeit leisten.“ Er betonte, dass die Klinik Franken für die DRV einen besonders hohen Stellenwert im Kreis der 22 DRV-eigenen Reha-Zentren einnehme, „im Bereich der Orthopädie und beruflich bedingten Erkrankungen leisten die Ärzte und Mitarbeiter in Bad Steben hervorragende Arbeit, deshalb setzen wir auf den Erhalt und Ausbau der Klinik“.

Für den Bad Stebener Bürgermeister Bert Horn ist „dieses Signal für den Klinikstandort Bad Steben ein „Wir freuen uns, dass die DRV mit dem geplanten Neubau ein klares Bekenntnis zum Klinikstandort Bad Steben leistet und damit unser Staatsbad nachhaltig stärkt“.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
14. 09. 2020
21:27 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arbeitsplätze Baudezernentinnen und Baudezernenten Bert Horn Deutsche Rentenversicherung Fachkräfte Fachkräftemangel Krankenhäuser und Kliniken Mitarbeiter und Personal Pflegebereich Rehabilitationskliniken Stadträte und Gemeinderäte Ärzte
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Das Eingangsportal der Klinik aus den 1960er-Jahren. An der gleichen Stelle soll ein moderner funktionaler Neubau entstehen.	Foto: flo

15.09.2020

Neubau für Klinik Franken in Bad Steben

Die Deutsche Renten- versicherung will für die Rehaklinik im Staatsbad neu bauen. Dadurch steigt die Zahl der Betten auf 300. Die Klinik Auental steht vor dem Verkauf. » mehr

Der Bad Stebener Bürgermeister Bert Horn und Zahnarzt Dr. Martin Janek mit einigen selbst gebastelten Mundschutz-Masken. Fotos: Hüttner

22.03.2020

Cool sein mit Mundschutz

Ärzte zeigen in einer Aktion am Einkaufsmarkt in Bad Steben, wie jeder eine eigene Maske selbst basteln kann. Außerdem informieren sie über das Coronavirus und seine Folgen. » mehr

Mit Besuchsverboten und strengen Hygienemaßnahmen wollen die Pflegeheime der Region das neue Coronavirus draußen halten. Symbolfoto: Solarisys/Adobe Stock

20.04.2020

Isolation von Heimbewohnern in Bad Steben

In der Rehaklinik "Klinik am Park" in Bad Steben können ab sofort vorübergehend Bewohner aus Alten- und Pflegeheimen aus dem Hofer Land untergebracht werden, die in Isolation müssen. » mehr

Kommt einer dieser jungen Leute vielleicht künftig als Landarzt in die Region? Zumindest informierten sich die Medizinstudenten der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg über den Landkreis Hof. Foto: Köhler

14.10.2019

Lockruf für angehende Ärzte

Die Region kann Ärzten über Kliniken und Praxen hinaus etwas bieten. Zehn Studenten sehen und hören sich in Naila um. Ob das fruchtet, wird sich zeigen - es wäre wichtig. » mehr

Mit dem radonhaltigen oder kohlesäurehaltigen Wasser des Friedrich-Zietsch-Brunnens unterstützen Besucher des Staatsbades das vielfältige Therapieprogramm. Foto: Andreas Hub/ Bad Steben

17.02.2020

Gästerekord in Bad Steben

Fast 50.000 Gäste besuchen 2019 den Kurort. Den Erfolg führt der Bürgermeister auf gutes Marketing zurück. Künftig will man Handel und Gastronomie mehr in den Fokus rücken. » mehr

Zur Enthüllungszeremonie im Verweilbereich der Poststraße kamen (von links): zweiter Bürgermeister Wolfgang Gärtner, Bürgermeister Bert Horn, Gemeinderätin Rosi Hofmann, Kunstsammlerin Stefanie Barbara Schreiner, die Gemeinderätin Petra Lessner, Künstler Wolfgang Müller sowie die Gemeinderäte Oliver Rabel und Holger Hallbauer.	Foto: Hüttner

03.08.2020

Bad Steben enthüllt 11.000-Euro-Skulptur

Das Werk trägt den Namen "Tragende Säule" und steht im neugestalteten Verweilbereich der Poststraße. Künstler Rolf Kuhrt hat sich von dem römischen Dichter Ovid inspirieren lassen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Scherbenmeer auf der Autobahn A 70/Unterbrücklein

Scherbenmeer auf der A 70 | 28.09.2020 A 70/Unterbrücklein
» 5 Bilder ansehen

Premierenfeier Theater Hof

Premierenfeier Theater Hof | 26.09.2020 Hof/Selb
» 14 Bilder ansehen

Trainingslager der Faustball-Nationalmannschaft

Trainingslager der Faustball-Nationalmannschaft | 24.09.2020
» 19 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
14. 09. 2020
21:27 Uhr



^