Lade Login-Box.
Topthemen: 30 Jahre GrenzöffnungBilder vom WochenendeHofer Filmtage 2019VER Selb

Naila

Dorferneuerer suchen Inspiration

Eine Gruppe aus Carlsgrün besichtigt Beispiele im Landkreis Wunsiedel. Ein Schwerpunkt liegt auf dem Thema Dorfteich.



In Schönbrunn bei Wunsiedel war im Umfeld des Gasthofs "Bräustüberl" der Dorfweiher ein Punkt auf der Besichtigungsliste.
In Schönbrunn bei Wunsiedel war im Umfeld des Gasthofs "Bräustüberl" der Dorfweiher ein Punkt auf der Besichtigungsliste.  

Bad Steben-Carlsgrün - Wie soll das Carlsgrüner Herzstück - der Dorfplatz - im Zuge der Dorferneuerung gestaltet werden? Diese Frage beschäftigt derzeit die Vorstandsmitglieder der Teilnehmergemeinschaft. Deshalb luden die Landschaftsarchitektinnen Marion Schlichtiger und Verena Werner zu einer Besichtigungsfahrt in andere Orte ein, wo ebenfalls Dorferneuerungen stattgefunden haben. Dabei legten sie den Schwerpunkt auf Ortschaften mit Weihern. Denn in Carlsgrün gab es einst auf dem Anger einen Dorfteich, wie auf alten Karten ersichtlich und älteren Anwohnern noch in Erinnerung ist. Diskutiert wird, ober der Weiher neu angelegt werden soll.

Bürgermeister Bert Horn stellte den Bürgerbus von Bad Steben zur Verfügung und setzte sich selbst hinters Steuer. Mit im Bus waren Ralf Oelschlegel, Hansjürgen und Heike Horn, Fritz und Thomas Spörl sowie Heike und Hannes Neubert.

Los ging es in Reichenbach, ein Ortsteil des Kräuterdorfs Nagel im Fichtelgebirge, dann weiter in Ortsteile von Wunsiedel: Schönbrunn, Schönlind und Hauenreuth. "Mir ist wichtig, dass jeder sich ein objektives Urteil zur künftigen Gestaltung bilden kann. Mit Vorurteilen verschenkt man schnell eine gute Chance", sagte Projektleiter Michael Ullwer vom Amt für Ländliche Entwicklung Oberfranken. Am Ende standen Seußen, Kothingenbibersbach und Wampen im östlichen Landkreis Wunsiedel auf der Tourenliste.

Fritz Spörl umschrieb die Erinnerungen an das frühere Carlsgrüner Gewässer so: "Unsere Altvorderen verbinden den Weiher mit Schnaken, Kloake und Gestank." Doch in den besichtigten Orten habe die Gruppe gesehen, "dass es auch anders geht". Die meisten Teilnehmer seien sich einig gewesen, heißt es in einer Mitteilung des Amts für Ländliche Entwicklung Oberfranken: " So ähnlich wie in Kothigenbibersbach könnte es auch in Carlsgrün sein."

Das Resümee zur umfangreichen Tagestour wurde in den "Kleehofstuben" in Thiersheim gezogen. "Die Exkursion hat auf jeden Fall etwas gebracht. Es gab sehr gute und auch weniger gute Beispiele", bilanzierte Bürgermeister Bert Horn.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
04. 10. 2019
19:04 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bert Horn Bürgermeister und Oberbürgermeister Dorferneuerung Exkursionen Ländliche Entwicklung Oberfranken Ortsteil Tagestouren
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Bürgermeister Stefan Busch (links) und Architekt Dieter Lein erläutern die Dorferneuerung in Weidesgrün.	Foto: Nauck

15.04.2019

In Weidesgrün tut sich bald was

Die Dorfmitte des Selbitzer Ortsteils erhält ein neues Gesicht. Die Bürger nehmen die Pläne der Stadt mit Wohlwollen auf. » mehr

Diese Männer und Frauen der CSU Naila und Lippertsgrün bewerben sich um ein Mandat im Nailaer Stadtrat (von links) Dominik Dehler, Julian Schaller, Dr. Bernhard Wagner, Birgit Kaiser, Marco Hader, David Drechsel, Doris Hildner, Paul-Bernhard Wagner, Klaus Saalfrank, Dr. Mareen Högner, Markus Jahn, Sandra Krauß, Thomas Stülpner, Ira Rodler, Ralf Meister, Dorothea Hollerbach, Christoph Faltenbacher (es fehlen Tina Rittweg, Wolfgang Matthes und Sebastian Liebrandt). Foto: Reinhold Singer

vor 3 Stunden

Viele Ideen zur Stadtentwicklung

Die CSU-Ortsvereine Naila und Lippertsgrün haben ihre Kandidaten für die Kommunalwahl 2020 nominiert. 20 Bewerber stellen sich am 15. März zur Wahl. » mehr

1,60 Mark verlangt Gerhard Thüroff für ein Paar Hofer Wärtschla. Mit diesem Foto von seinem "Bayerisch-Vogtlandtreff" landet er im Februar 1990 auf der Titelseite. Archiv-Foto: Ernst Sammer

02.10.2019

Wiedervereint mit Senf und Ketchup

Der Frankenwäldler Gerhard Thüroff erlebt die Wendezeit wie kaum ein anderer - vom Wurstkessel aus. Weil ihm der Magen knurrt, wird er 1990 erster "Wärschtlamo" in Plauen. » mehr

Lebensmitteleinkauf

05.11.2019

Bad Steben will keinen weiteren Discounter in Naila

Der Gemeinderat lehnt die Pläne der Nachbarstadt ab, noch einen Lebensmittelmarkt zu ermöglichen. Die Räte sehen Gefahren die Nachbargemeinden. » mehr

Er ist der erste seiner Art in Oberfranken: der Trekkingplatz Frankenwald Kobach. Nun wurde er eröffnet.	Foto: Fiedler

13.05.2019

Natur pur für Freunde des Wanderns

Der erste Trekkingplatz Oberfrankens ist eröffnet. Im Frankenwald sollen künftig mehrere dieser besonderen Campingplätze natur- und sportbegeisterte Gäste anlocken. » mehr

Der Dorfplatz in Carlsgrün wird demnächst neu gestaltet.

04.04.2019

Dorferneuerung in Carlsgrün geht in die nächste Runde

Im Bad Stebener Ortsteil Carlsgrün steht der nächste Schritt zur Dorferneuerung an. Demnächst werden der Dorfplatz und die angrenzenden Straßen geplant und vermessen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Eröffnung des Digitalen Gründungszentrums Hof

Gründerzentrum "Einstein 1" wird eingeweiht | 14.11.2019 Hof
» 30 Bilder ansehen

Wunsiedel

20. Wunsiedler Kneipennacht | 09.11.2019 Wunsiedel
» 98 Bilder ansehen

Kickers Selb - FC Vorwärts Röslau

Kickers Selb - FC Vorwärts Röslau | 09.11.2019 Selb
» 5 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
04. 10. 2019
19:04 Uhr



^