Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Jubiläumsgewinnspiel "75 Jahre Frankenpost"WohnzimmerkunstBlitzerwarnerCoronavirus

Naila

Ein neuer Platz zum Feiern

Die Gemeinde Geroldsgrün lässt das Areal des ehemaligen Anwesens Dürrenwaid 37 neu gestalten. Hier soll künftig auch der Maibaum stehen.



Die Förderoffensive Nordostbayern macht‘s möglich: Das Areal neben dem Feuerwehrhaus von Dürrenwaid wird umgestaltet. Foto: Hüttner
Die Förderoffensive Nordostbayern macht‘s möglich: Das Areal neben dem Feuerwehrhaus von Dürrenwaid wird umgestaltet. Foto: Hüttner  

Dürrenwaid - Gleich neben dem Feuerwehrhaus im Geroldsgrüner Ortsteil Dürrenwaid ist zurzeit eine Garten- und Landschaftsbaufirma aus Stadtsteinach mit schwerem Gerät am Werkeln. Nach dem Abriss des Anwesens Dürrenwaid 37 im ersten Halbjahr 2018 läuft nun die Neugestaltung des zirka 800 Quadratmeter umfassenden Areals. Der Geroldsgrüner Gemeinderat hatte die Auftragsvergabe in seiner jüngsten Sitzung beschlossen. Kosten in Höhe von rund 100 000 Euro sind veranschlagt. Auch bei dieser Neugestaltung im Rahmen der Förderoffensive Nordostbayern gibt es 90 Prozent Förderung.

Die beiden alten Bäume auf dem Grundstück, eine Linde und eine Esche, sollen erhalten werden und sind mit Brettern vor den Baumaschinen geschützt. Im vorderen Bereich werden vier Pkw-Stellplätze entstehen, eingesäumt von einer Buchenhecke als Sichtschutz. Überhaupt wird viel Grün auf dem ganzen Grundstück entstehen, in Form von neu zu pflanzenden Obstbäumen alter Sorten, Büschen, Stauden und einer Blumenwiese. Im vorderen Bereich am vorbeiführenden Gehweg wird eine Informationstafel auf einer Schieferstele Platz finden, ähnlich wie in Geroldsgrün am Dorfplatz.

Sitzgelegenheiten werden ebenfalls geschaffen, unter einer Pergola aus einer Stahlkonstruktion. Der Platz im hinteren Bereich des Areals erhält eine wassergebundene Decke, auf zwei Seiten eingesäumt von einer Bruchsteinmauer.

Auf dem Areal soll künftig der Maibaum aufgestellt werden, und auch für Beleuchtung wird gesorgt. Der bereits vorhandene Wasseranschluss ist bei Veranstaltungen nutzbar.

Der Platz erhält einen Fußweg mit wassergebundener Decke, der eine Verbindung vom Gehweg an der Ortsdurchfahrt zum 12-Apostel-Rundwanderweg darstellt. Dieser verläuft gleich hinter dem Areal und ist, wie Bürgermeister Helmut Oelschlegel betont, als "Frankenwaldsteigla" qualifiziert.

Autor

Sandra Hüttner
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
01. 04. 2020
19:28 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Baumaschinen Bäume Feier Gerät Gärten Maibäume Ortsteil Stadträte und Gemeinderäte Stauden Veranstaltungen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Die fünf Meter hohe Winterlinde ist eingesetzt. Bürgermeister Helmut Oelschlegel (Zweiter von links) beobachtet die Pflanzaktion. Im Radlader sitzt Vorarbeiter Andreas Cosolo, der den Humus ins Pflanzloch kippt. Foto: Hüttner

19.04.2020

Eine Linde als Schattenspender

Der neue Platz in der Ortsmitte von Geroldsgrün nimmt weiter Gestalt an. Zurzeit werden Büsche, Stauden und Bäume gepflanzt. Vieles entsteht in Handarbeit. » mehr

Die Gartenbauer haben drei Hochbeete angelegt. Foto: Hüttner

27.04.2020

Geroldsgrün: Hochbeete für die Ortsmitte

In Geroldsgrün soll künftig allerlei gedeihen. Was genau, darüber soll der Obst- und Gartenbauverein mitentscheiden. » mehr

Die Mitarbeiter der Firma Garten & Landschaftsbau Richter aus Glashütten setzen die Pflastersteine. Foto: Hüttner

26.03.2020

Neues Schmuckstück Am Anger

Nach dem Abriss von zwei Anwesen lässt die Gemeinde Geroldsgrün das Areal neu gestalten, mit Schiefer, Pflaster- steinen und viel Grün. » mehr

Anstelle des Verbindungstraktes zwischen dem ehemaligen Schulhaus und dem Feuerwehrgerätehaus soll ein Grillhaus entstehen. Planskizze: Architektengemenschaft Wich/Rittweg

23.09.2019

Schwarzenbach am Wald: Haus für das ganze Dorf

Aus der alten Schule wird ein Gemeinschaftshaus. Für die Kosten in Höhe von 640 000 Euro sind hohe Zuschüsse in Sicht. » mehr

Das marode und unbewohnte Gebäude Zum Rodachtal 13 im Schwarzenbacher Ortsteil Schwarzenstein soll einem geologischen Informationspunkt weichen. Foto: Faltenbacher

22.05.2020

Neuer Platz soll Kleinod werden

Schwarzenbach am Wald will eine entstehende Freifläche ausbauen zu einem Rastplatz. Hier soll es Informationen geben zu der besonderen Gesteinsvielfalt der Region. » mehr

Aus einem ehemaligen gemauerten Stall ist in Windischengrün ein Dorfgemeinschaftshaus entstanden. Zurzeit laufen die Bauarbeiten für die Neugestaltung der Freifläche. Foto: Rost

11.04.2020

Heftige Kritik wegen Neid-Kampagne

Im Stadtrat Schauenstein fand jüngst ein Nachtarocken zur Kommunalwahl statt. Dabei ging es um ein einziges Gebäude. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Großeinsatz am Seniorenhaus in Hohenberg Hohenberg

Großeinsatz am Yamakawa-Seniorenhaus | 04.06.2020 Hohenberg
» 16 Bilder ansehen

DisTANZ in den Mai Fichtelgebirge

DisTANZ in den Mai | 03.05.2020 Fichtelgebirge
» 63 Bilder ansehen

20200516_143430

4. Bratwurstlauf 2020 |
» 17 Bilder ansehen

Autor

Sandra Hüttner

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
01. 04. 2020
19:28 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.