Topthemen: Frankenpost-ChristkindNeue B15-AmpelHilfe für NachbarnStromtrasse durch die RegionGerch

Naila

"Emotionale Berg- und Talfahrt"

Die Neugestaltung der Poststraße in Bad Steben schien deutlich teurer zu werden. Das ließ sich aber abwenden. Bürgermeister Bert Horn blickt auf ein bewegtes Jahr zurück.



"Emotionale Berg- und Talfahrt"
"Emotionale Berg- und Talfahrt"  

Bad Steben - Den beinahe vergangenen zwölf Monaten hat Bürgermeister Bert Horn im Rückblick eine insgesamt positive Entwicklung für die Marktgemeinde zugeschrieben. Während der letzten Zusammenkunft der Marktgemeinderäte im Jahr 2018 im mit mildem Kerzenschein erleuchteten Sitzungszimmer war im Dezember ein Rückblick auf das abgelaufene Jahr angesagt. Und der war im Grundtenor positiv und im Hinblick auf die künftige Entwicklung des Kurortes zuversichtlich. "Wir haben wichtige Weichen gestellt, die Bad Steben voran bringen", erinnerte Horn an zahlreiche Entscheidung während der vergangenen Monate. Als "Ereignis des Jahres" nannte Bert Horn die Erweiterung der Therme um das neue Freibad sowie eine zusätzliche Saunalandschaft und damit neue gesundheitsspezifische Angebote, "Mit dieser Zwölf-Millionen-Investition wird Bad Steben wesentlich gestärkt", freute sich der Bürgermeister und erinnerte in diesem Zusammenhang an die große finanzielle Unterstützung des Freistaats Bayern. Gleichzeitig sei es mit dieser großen Maßnahme gelungen, die Familienfreundlichkeit der Therme, auch für die einheimischen Bürger, zu erhöhen.

Horn ging auf weitere Projekte ein, die im laufenden Jahr umgesetzt wurden: "Wir haben ein neues, zeitgemäßes Bauhofgebäude eingeweiht, in dem auch der Rettungswagen des Roten Kreuzes einen passenden Stellplatz gefunden hat", betonte Horn und ging weiter auf die Bestellung eines wasserführenden Löschfahrzeugs für die Freiwillige Feuerwehr Obersteben ein. Mit den Arbeiten zur Entwicklung eines integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzepts (ISEK), an dem die Bürger der Gemeinde intensiv beteiligt seien, will sich die Kommune Horn zufolge zukunftsträchtig aufstellen und damit die Basis für eine nachhaltige Entwicklung für die nächsten zehn Jahre legen.

Als bedeutende Veränderung im Bereich des Marketings bezeichnete Bürgermeister Bert Horn die Neugestaltung dieser Abteilung: Während die Vermarktung des Staatsbades bis vor einem Jahr in einer Marketingkooperation zusammen mit dem Bayerischen Staatsbad und dem Kurverein Bad Steben betrieben wurde, hat die Gemeinde das Marketing nun in Eigenregie übernommen. Das war erforderlich geworden, nachdem der Kurverein aus der Zusammenarbeit ausgestiegen war. "Wir haben nun alle Projekte der Vermarktung selbst in der Hand", lobte Horn die Entscheidung des Gemeinderates.

Als weiteren positiven Punkt, der mit Unterstützung des Freistaats Bayern möglich sei, nannte Bert Horn die Konsolidierung der Gemeindefinanzen. In den vergangenen vier Jahren hat Bad Steben laut Bürgermeister Horn zwei Millionen Euro erhalten, "bis zum Jahresende sollten wir den Schuldenstand auf 3,4 Millionen Euro reduzieren können". Der konsequente Schuldenabbau ist Horn zufolge die Basis für Gestaltungsmöglichkeiten bei anstehenden Projekten. In diesem Bereich nannte der Bad Stebener Rathauschef als Großprojekt die Neugestaltung der Poststraße im Ortszentrum. "Dieses Projekt hat bei mir eine emotionale Berg- und Talfahrt ausgelöst", sagte Horn und machte dafür die enormen Preissteigerungen im Baugewerbe verantwortlich: "Die ursprüngliche Kostenschätzung lag bei 1,49 Millionen Euro, im Frühjahr veränderte sich der Ansatz drastisch auf 2,4 Millionen Euro", verdeutlichte Bert Horn die Entwicklung. Nachdem die Gemeinde das Verfahren zunächst gestoppt hatte, sei die Kostenschätzung nun bei einer neuen Ausschreibung auf akzeptable 1,6 Millionen Euro gesunken, "jetzt kann es im Frühjahr 2019 mit den Bauarbeiten losgehen". Als weiteres Projekt im baulichen Bereich ging der Bürgermeister auf die Entwicklung eines neuen Dorfgemeinschaftshauses in Carlsgrün ein. Zusammen mit einem Platz für die Freiwillige Feuerwehr entstehe hier ein Vorzeigeprojekt, in das die Bevölkerung im Vorfeld stark eingebunden war.

Als wichtigen Meilenstein für die gesellschaftliche Entwicklung des Staatsbads nannte Bert Horn die erfreuliche Entwicklung im Bereich der Kinderbetreuung und dem damit verbundenem Neubau auf dem Gelände der Alexander-von-Humboldt-Schule.

Zum Abschluss dankte der Bürgermeister den ehrenamtlichen Organisationen und Helfern in der Gemeinde, den ansässigen Unternehmern, den Kirchen sowie den Mitarbeitern in der Verwaltung und im Bauhof.

Autor
Lothar Faltenbacher

Lothar Faltenbacher

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
05. 12. 2018
18:12 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bert Horn Bürgermeister und Oberbürgermeister Entwicklung Freiwillige Feuerwehr Kostenschätzungen Millionen Euro Thermen Vertrieb
Bad Steben
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Rainer Söllner

16.11.2018

Bad Steben gibt Geld aus

Mehrere Investitionen benennt Bürgermeister Bert Horn während der Bürgerversammlung. Indes ist der Schuldenstand gesunken. » mehr

Letzte Reste erinnern an den Nichtschwimmer-Bereich.

15.11.2018

Am Ende bleibt nur Schutt

Das ehemalige Freibad in Bad Steben ist bald Geschichte. Derzeit sind die Abrissarbeiten voll im Gange. Noch ist fraglich, wie das Areal künftig genutzt werden soll. » mehr

Mit dem Durchschneiden eines weißblauen Bandes weihten prominente Festgäste das erweiterte Saunaland ein (von links): CSU-Kreisrat Paul-Bernhard Wagner, Landrat Dr. Oliver Bär, Kurdirektor Ottmar Lang, CSU-Landtagsabgeordneter Alexander König, Staatssekretär Dr. Hans Reichhart vom bayerischen Finanzministerium sowie Bürgermeister Bert Horn und die geschäftsführende Beamtin Christina Grünert von Bad Steben.	Fotos: Werner Rost

22.08.2018

Mehr Vielfalt im Saunaland

Keine Chance mehr für aufkommende Langeweile: In der Therme Bad Steben gibt es seit Mittwoch mehr Unterhaltung denn je. Dafür sorgt das erweiterte Saunaland. » mehr

Bad Stebener Bürger markierten beim Workshop zur städtebaulichen Entwicklung die Schwachstellen in der Marktgemeinde. Auf dem Bild (von links) Matthias Grießhammer, Maximilian Stöckl, Hilde Gölkel, Bürgermeister Bert Horn, Michael Vogler, Matthias Löhner und Petra Lessner.	Fotos: Faltenbacher

16.05.2018

Bürger gestalten in Bad Steben mit

Mit einem städtebaulichen Entwicklungskonzept plant das Staatsbad seine künftige Ausrichtung. Dabei ist die Meinung der Einheimischen gefragt. » mehr

So gemütlich könnte es im neuen Dorfgemeinschaftshaus aussehen. Nebenan bebekommt die Feuerwehr ein Domizil. Grafik: Gemeinde Bad Steben

06.11.2018

Das neue Domizil der Carlsgrüner Bürger

Bad Steben - Die Plätze für die Besucher im Sitzungssaal des Bad Stebener Rathauses haben am Montagabend gerade so gereicht: Denn ungewöhnlich viele Bürger hatten Interesse an den Entscheidungen der Räte an diesem Abend. » mehr

Pflege für den Körper: Ärztlich verschriebene Kuren und damit auch Physiotherapien sind selten geworden. Kurorte wie Bad Steben bekommen das schmerzlich zu spüren.	Foto: Andrea Warnecke/dpa

04.05.2018

Bad Steben leidet unter knausrigen Krankenkassen

Die Zahl der ambulanten Kuren geht stetig zurück. Dem Staatsbad fehlen damit viele zahlungskräftige Gäste. Bürgermeister und Kurdirektor fordern einen Systemwechsel. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Leupoldsgrüner Weihnacht

Leupoldsgrüner Weihnacht | 09.12.2018 Leupoldsgrüner Weihnacht
» 24 Bilder ansehen

2000er-Party in Schwingen

2000er-Party in Schwingen | 09.12.2018 Schwingen
» 83 Bilder ansehen

Selber Wölfe - ECDC Memmingen 3:2 n.P.

Selber Wölfe - ECDC Memmingen 3:2 n.P. | 09.12.2018 Selb
» 42 Bilder ansehen

Autor
Lothar Faltenbacher

Lothar Faltenbacher

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
05. 12. 2018
18:12 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".