Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom WochenendeHitzewelleMit Video: HöllentalbrückenGerch

Naila

Helga Frank-Preston jetzt regulär im Amt

Beim VdK Issigau bestätigen die Mitglieder die bisherige kommissarische Vorsitzende. Der Posten des Stellvertreters bleibt unbesetzt.



Ehrungen beim VdK-Ortsverband Issigau: Unser Bild zeigt (von links) Vorsitzende Helga Frank-Preston, Annerose Stöcker, Bürgermeister Dieter Gemeinhardt, Reinald Rusmich, Kreisgeschäftsführer Klaus Witzgall und Christine Gressmann. Foto: Hüttner
Ehrungen beim VdK-Ortsverband Issigau: Unser Bild zeigt (von links) Vorsitzende Helga Frank-Preston, Annerose Stöcker, Bürgermeister Dieter Gemeinhardt, Reinald Rusmich, Kreisgeschäftsführer Klaus Witzgall und Christine Gressmann. Foto: Hüttner  

Issigau - 115 Mitglieder zählt der Sozialverband VdK Issigau, der sich im VfL-Sportheim zur Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen und Ehrungen getroffen hat. Vier Neueintritte und zwei Todesfälle hat er im vergangenen Jahr verzeichnet, Kommissarische Vorsitzende Helga Frank-Preston, die nach dem tragischen Unfalltod des langjährigen Vorsitzenden Edgar Hebling im November 2017 das Amt bis zu den regulären Neuwahlen geschäftsführend übernommen hatte, wurde bei den Neuwahlen nun im Amt bestätigt; der Stellvertreterposten bleibt vakant.

Ehrungen und Neuwahlen

Ehrungen : Treueabzeichen, Urkunde und Präsente überreichten Kreisgeschäftsführer Klaus Witzgall, Bürgermeister Dieter Gemeinhardt und Vorsitzende Helga Frank-Preston. Das goldene Ehrenzeichen ging an Elfriede Scherm und Peter Spörl, das silberne Ehrenzeichen an Marion Machala, Christine Gressmann, Reinald Russmich, Annerose Stöcker und Josef Machala.

Wahlen : Vorsitzende ist Helga Frank-Preston, der Stellvertreterposten ist vakant wie auch der Posten des Vertreters der jüngeren Generation. Schriftführer ist Reinhard Strößner, Vertreterin der Frauen Marianne Gemeinhardt, Beisitzer sind Siegfried Stumpf, Annette Horn, Gisela Hüfner, Annerose Stöcker, Helga Strunz und Peter Meinlschmidt. Kreisgeschäftsführer Witzgall bat darum, Augen und Ohren offenzuhalten, um die vakanten Posten besetzen zu können.


Helga Frank-Preston erinnerte an die Aktivitäten des Ortsverbandes. Die Adventsfeier , erstmals mit der Arbeiterwohlfahrt, bewertete sie als überaus gelungen. Weiter listete sie die Muttertagsfeier, die Fahrt zur Luisenburg und den gemeinsamen Familiennachmittag mit der AWO, der politischen Gemeinde und der Kirchengemeinde auf, außerdem die Teilnahme am Volkstrauertag mit Kranzniederlegung.

Frauenbeauftragte Marianne Gemeinhardt erinnerte an den Besuch des Hofer Frauenforums und die Mithilfe bei der Jubiläumsfeier des Frankenwaldvereins Issigau-Reitzenstein. Sie dankte allen Bäckerinnen und den Helfern bei den verschiedenen Veranstaltungen.

Kassiererin Andrea Riemann berichtete von einem Erlös in Höhe von 809 Euro bei der Haussammlung "Helft Wunden heilen". Die Hälfte verbleibt beim Ortsverband. Erfreut fügte sie an, dass im vergangenen Jahr mehr Einnahmen als Ausgaben zu verzeichnen waren.

Bürgermeister Dieter Gemeinhardt erinnerte an die Wiederbelebung des VdK-Ortsverbandes; seitdem sei viel getan worden. Er dankte für das Engagement im gesellschaftlichen Bereich und bilanzierte, dass es für eine kleine Gemeinde wie Issigau auch wichtig sei, "über die Organisationsgrenzen hinaus zu agieren": So lobte er die gemeinsame Adventsfeier.

Gemeinhardt ermutigte den VdK, auch weiterhin als "soziales Gewissen" zu agieren und die sozialen Baustellen immer wieder in den Mittelpunkt zu stellen.

Ein Referat über die aktuelle Sozialpolitik hielt Kreisgeschäftsführer Klaus Witzgall. Viel sei erreicht worden, vieles gelte es noch zu erkämpfen. Witzgall erläuterte, dass 5,36 Prozent der gesamten bayerischen Bevölkerung Mitglied im VdK sind. "Unter den 60- bis 65-Jährigen haben sogar 16,71 Prozent einen VdK-Mitgliedsausweis." Diese Zahlen spiegelten das wichtige Thema soziale Gerechtigkeit wider.

"Der VdK begrüßt sehr, dass das Thema Altersarmut auf die politische Agenda gehoben worden ist, da wir uns seit Langem dafür stark gemacht haben, dass die Rente von Geringverdienern aufgestockt werden muss." Witzgall merkte an, dass Arbeitnehmer nach einem Leben voller Arbeit die Sicherheit haben müssen, eine Rente oberhalb des Grundsicherungsniveaus zu erhalten. "Die Lebensleistung dieser Menschen muss sich auch in einer ausreichenden Rente widerspiegeln."

Würden alle Arbeitnehmer eine faire Bezahlung erhalten, wäre eine Grundrente gar nicht notwendig. "12,63 Euro muss ein Arbeitnehmer heute über 45 Jahre hinweg verdienen, damit seine Rentenanwartschaften über das Niveau der Grundsicherungsleistungen steigen, aber der derzeitige Mindestlohn liegt bei gerade einmal 9,19 Euro."

Eine bessere Absicherung für Erwerbsminderungsrentner, Mütterrente und Barrierefreiheit waren weitere Themen.

Autor

Sandra Hüttner
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
28. 03. 2019
19:08 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Adventsfeier Arbeiterwohlfahrt Arbeitnehmer Frauenforen Gleichstellungsbeauftragte Mitglieder Neuwahlen Niedrigverdiener Renten Sozialverband VdK Unfalltod Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen
Issigau
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Die langjährigen Mitglieder des FSV Naila (von links): Karl Griesbach, Thorsten Nicklas, Vorsitzender Reinhold Hohberger, Wolfgang Knappe, Jens Lindig, Wolfgang Peetz, Hans-Jürgen Degel, Jürgen Hüttner, Alexander Carius, Gerhard Klug und der Bürgermeister Frank Stumpf. Foto: Spindler

18.03.2019

Dem FSV Naila geht es gut

Sportlich läuft es, und die Zahl der Mitglieder steigt. Jetzt bereitet sich der Verein auf ein großes Jubiläum vor. » mehr

Boom der fliegenden Pfeile

18.06.2019

Boom der fliegenden Pfeile

Dart liegt im Trend - auch in der Spielvereinigung Döbra. Die junge Abteilung beschert dem Verein neue Mitglieder. Die Spieler kommen aus dem ganzen Umland. » mehr

Der Vorstand der VHS Naila ist im Amt bestätigt. Unser Bild zeigt (von links): Kassenprüfer Alexander Greßmann, zweiten Vorsitzenden Max Wirth, Kassiererin Ursel Lösche, Vorsitzenden Helmut Lösche und Schriftführer Thomas Funke. Foto: cri

07.06.2019

VHS Naila stellt 188 Veranstaltungen auf die Beine

Die Mitglieder bestätigen die Vereinsführung. Vorsitzender Lösche zieht eine positive Bilanz. » mehr

Maibaum oder Brennholz? Die angebliche Verwechslung schlug im Frankenwald hohe Wellen.	Foto: privat

08.05.2019

Maibaum-Klau mit Nachspiel

Im Falle der angeblichen Verwechslung will die Landjugend Marxgrün etwas klarstellen. Die Spitze schießt in Richtung des Stammtischs Maibaum. » mehr

Ehrungen und Neuwahlen gab es beim AWO-Ortsverein Thierbach/Naila/Selbitz. Im Bild (von links): Gerhard Sell, Vorsitzender Kurt Pfingst, Harald Lindemann, Uwe Mildner, Ulla Ultsch, Bürgermeister Bert Horn, Matthias Sell, Wolfgang Arndt (20 Jahre Mitgliedschaft), vorne Beirätin Herta Gärtner.

13.02.2019

AWO-Ortsverein verliert Mitglieder

Mit Stolz kann die im Jahr 1919 gegründete Arbeiterwohlfahrt ihr 100. Jubiläum feiern. » mehr

Sie wollen gemeinsam der Initiative für Nailaer Kinder- und Jugendliche, bekannt durch die Nailaer Kinder- und Jugendtage Naikj, neues Leben einhauchen. Unser Bild zeigt (von links): Schatzmeisterin Susanne Frank, Schriftführerin Ute Kühn, zweite Vorsitzende Karina Einsiedel, stellvertretender Bürgermeister Adolf Markus, Vorsitzende Tanja Knieling, Kassenprüferin Renate MacInnes und dritte Vorsitzende Simone Brendel. Foto: Hüttner

03.02.2019

Tanja Knieling führt das Naikj-Team an

Der Verein "Nailaer Kinder und Jugendliche" hat eine neue Vorsitzende. Nun soll einiges anders - und besser werden bei den Veranstaltungen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Wunsiedel

Brunnenfest in Wunsiedel | 22.06.2019 Wunsiedel
» 221 Bilder ansehen

Rock im Hof 2019

Rock im Hof 2019 | 20.06.2019 Hof
» 98 Bilder ansehen

FC Vorwärts Röslau - SpVgg Bayern Hof 4:5

FC Vorwärts Röslau - SpVgg Bayern Hof 4:5 | 23.06.2019 Röslau
» 84 Bilder ansehen

Autor

Sandra Hüttner

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
28. 03. 2019
19:08 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".