Lade Login-Box.
Topthemen: Video: Hof im Radwege-CheckHof-GalerieStromtrasse durch die RegionGerch

Naila

Peter Sprandel leitet künftig das Bauamt

Die Verwaltungsgemeinschaft Schauenstein hat einen neuen Mitarbeiter. Ein gebürtiger Vogtländer tritt die Nachfolge von Kurt Neumann an.



Peter Sprandel
Peter Sprandel  

Schauenstein/Leupoldsgrün - In der jüngsten Sitzung des Schauensteiner Stadtrats hat Bürgermeister Peter Geiser den künftigen Bauamtsleiter der Verwaltungsgemeinschaft vorgestellt. Peter Sprandel (42) wird am 1. April die Nachfolge des bisherigen Bauamtsleiters Kurt Neumann (52) antreten, der gekündigt hat.

"Ich komme aus dem schönen Vogtland", erzählt Sprandel im Gespräch mit der Frankenpost . Als staatlich geprüfter Techniker habe er bisher in der freien Wirtschaft gearbeitet. Dabei sei sein Aufgabenspektrum weit gefächert gewesen - von der schlüsselfertigen Erstellung von Industriehallen bis hin zu Bahnsteigen und Brücken in Betonbauweise. Seiner vogtländischen Heimat möchte Sprandel treu bleiben. Schauenstein hat somit einen neuen beruflichen Einpendler.

Während der dreimonatigen Einarbeitungsphase nehmen Neumann und Sprandel die meisten Außentermine im Bereich von Schauenstein und Leupoldsgrün gemeinsam wahr. Eine der größten und die mit Abstand teuerste Baustelle wird von diesem Jahr an die Generalsanierung der Schauensteiner Grundschule sein. Wie berichtet, werden die energetische Sanierung, die barrierefreie Erschließung, der Brandschutz und die Erweiterung der Turnhalle rund fünf Millionen Euro kosten. "Das ist von der Größenordnung her etwas Neues für mich", sagt Sprandel. Doch er sieht diesem Großprojekt relativ entspannt entgegen. "Die Leistungen werden alle vergeben, es wird ein Bauleiter vor Ort sein", erläutert Sprandel. "Die grauen Haare bei diesem Bauvorhaben wird sich ein anderer holen", schmunzelt der Vogtländer. Als künftiger Bauamtsleiter werde er bei diesem Projekt eine Kontrollfunktion ausüben.

Wie der bisherige Bauamtsleiter Kurt Neumann erklärt, hat er aus gesundheitlichen Gründen bei der Verwaltungsgemeinschaft gekündigt. Er verweist auf die künftigen Großprojekte wie die Schulsanierung. "Ich möchte nicht, dass wichtige Fristen wegen meiner Abwesenheit im Bauamt versäumt werden", betont Neumann. Deshalb habe er sich zu diesem Schritt entschlossen.

Er sieht dabei keine Probleme, in einiger Zeit wieder beruflich Fuß zu fassen, denn in der Branche suche man ständig nach Fachkräften. Werner Rost

Autor

Werner Rost
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
01. 02. 2019
19:44 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Baubehörden Brandschutz Energetische Modernisierung Fachkräfte Generalsanierungen Großprojekte Mitarbeiter und Personal Techniker
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Euro-Geldscheine

17.04.2019

Selbitz: Haushalts-Vorberatungen sollen öffentlich werden

Fast überall finden die Vorgespräche über den Etat von Städten und Gemeinden hinter verschlossenen Türen statt. Eine Selbitzer Stadträtin will das ändern. » mehr

Zeit als wertvolles Geschenk für Senioren

22.03.2019

Zeit als wertvolles Geschenk für Senioren

Viele Nailaer kümmern sich um die Bewohner im Seniorenstift. In Besuchskreisen bieten sie ein vielfältiges Angebot. Damit unterstützen sie auch das Personal. » mehr

Die neue Mensa der Grundschule soll bis zum Beginn des neuen Schuljahres fertig sein. Die Schüler haben dann vom Schulgebäude (hinten) nur einen kurzen Weg über den Pausenhof zum Mittagessen.	Fotos: Faltenbacher

21.03.2019

Schulmensa soll im Herbst fertig sein

Die neue Turnhalle in Naila ist fertig, und die Arbeiten für die Mensa liegen nahezu im Zeitplan. Im neuen Schuljahr sollen die Kinder dort essen. » mehr

Rathaus Selbitz

Aktualisiert am 13.03.2019

Schlamperei im Selbitzer Rathaus

Ganze Stapel von ungestellten Rechnungen sind in der Selbitzer Stadtverwaltung liegengeblieben. Eine Mitarbeiterin muss deshalb gehen. » mehr

Winterlicher Blick in Richtung Poststraße in Bad Steben: Die städtebauliche Sanierung in diesem Bereich ist mit 435 000 Euro veranschlagt. Foto: Köhler

12.02.2019

435 000 Euro für die Poststraße

Der Bad Stebener Finanzausschuss billigt den zweiten Haushalts- entwurf 2019. Er rechnet mit neuen Schulden und Entnahmen aus den Rücklagen. » mehr

Atemschutzträger rücken bei einem Brand in verqualmte Gebäude vor. Doch die Atemschutzträger der Schauensteiner Stützpunktwehr stehen nur nachts und am Wochenende zur Verfügung. Im Bild sind zu sehen Atemschutzträger beim letztjährigen Firefighter-Stairrun-Wettbewerb in Berlin, bei dem auch die Schauensteiner angetreten sind.	Foto: Paul Zinken/dpa

17.02.2019

Engpass bei der Feuerwehr

Wenn tagsüber der Einsatz von Atemschutzträgern nötig wird, hat die Wehr in Schauenstein ein Problem. Lösen soll es nun die Gemeinde. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Osterworkshop im Münchberger Bürgerzentrum

Osterworkshop im Münchberger Bürgerzentrum | 25.04.2019 Münchberg
» 10 Bilder ansehen

Ü30-Osterparty Susi Weißenstadt

Ü30-Osterparty Susi Weißenstadt | 21.04.2019 Weißenstadt
» 23 Bilder ansehen

SpVgg Bayern Hof - TSV Aubstadt 2:0 Hof

SpVgg Bayern Hof - TSV Aubstadt 2:0 | 22.04.2019 Hof
» 60 Bilder ansehen

Autor

Werner Rost

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
01. 02. 2019
19:44 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".