Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom WochenendeHofer Filmtage 2019EhrenamtskampagneVER Selb

Naila

Rettung mitten im Wald

Ein Unfall bei Waldarbeiten stellt Rettungskräfte vor besondere Herausforderungen. Welche das sind, hat jetzt eine Übung bei Steinbach gezeigt.



Die Baumstämme müssen beiseite geschafft werden, um die verunglückten Personen retten zu können.
Die Baumstämme müssen beiseite geschafft werden, um die verunglückten Personen retten zu können.   » zu den Bildern

Geroldsgrün-Steinbach - Sirenengeheul, durchdringende Martinshörner und zuckende Blaulichter: Rettungseinheiten von Feuerwehr, BRK und Bergwacht rücken in großer Zahl an - für eine Übung. Im Waldstück "Hagenbühl" oberhalb von Steinbach in Richtung Hirschberglein hat eine großangelegte Rettungsübung "Forst" stattgefunden. Fachleute und Laien beobachteten die gute Zusammenarbeit der Rettungsdienste bei der Rettung zweier verletzter Waldarbeiter. Unter den Zuschauern waren Landrat Dr. Oliver Bär, Führungskräfte der Feuerwehr - darunter Kreisbrandrat Reiner Hoffmann und Kreisbrandinspektor Rolf Hornfischer -, Vertreter der Bayerischen Staatsforsten, Forstverwaltung Nordhalben und ein Fernsehteam.

Der Initiator der nach 2015 zweiten Rettungsübung "Forst", Ralf Kremer von der gleichnamigen Steinbacher Holzeinschlag-Firma, hatte mit hohem Aufwand ein realistisches Szenario aufgebaut. Er hatte die Übung gemeinsam mit dem Steinbacher Kommandanten Hans-Jürgen Lang und dem Vorsitzenden Bastian Fickenscher geplant. Demnach war der Rückewagen eines Gespanns im unwegsamen Waldgelände umgestürzt. Ein Waldarbeiter war eingeklemmt und eine weitere Person im Rückefahrzeug eingeschlossen. Zufällig vorbeikommende Mountainbiker - gemimt von Björn Baier und Frank Hornfeck - alarmierten per Handy die Integrierte Leitstelle Hochfranken. Während Frank Hornfeck bei den Unfallopfern blieb, fuhr Björn Baier mit dem Rad zum Rettungsstützpunkt am Ortseingang von Steinbach am Sportplatz, um von dort die Rettungskräfte zum Unglücksort zu führen. Zwei Steinbacher Feuerwehrler blieben am Rettungspunkt, um die eintreffenden Rettungskräfte einzuweisen. Am Unglücksort angekommen, übernahm der Steinbacher Kommandant Hans-Jürgen Lang die Einsatzleitung. Die Einsatzkräfte der Feuerwehren Steinbach, Geroldsgrün und Bad Steben befreiten die eingeklemmte Person, die durch einen Dummy dargestellt wurde. Sie sicherten dabei den umgestürzten Ladewagen mit einem Greifzug. Zuvor galt es aber, mit der Motorsäge das Gespann von Fichtengrün freizuschneiden, um eine Bewegungsfläche für die Einsatzkräfte zu schaffen. Zudem mussten die heruntergerollten Baumstämme beiseite geschafft werden. Parallel dazu versorgten Rotkreuzler der BRK-Bereitschaft Steinbach, unterstützt von den Notärzten Wolfgang Goller und Carolin Stöcker, die Unfallopfer.

Inzwischen traf auch die Bergwacht aus Schwarzenbach am Wald mit acht Einsatzkräften unter der Leitung von Herbert Friedrich ein. Im Gepäck hatten sie einen Rettungssack und eine Gebirgstrage. Mit vereinten Kräften lagerten die Retter den Dummy mittels Schaufeltrage um und brachten ihn mit der Gebirgstrage aus dem unwegsamen Gelände. Der unter Schock stehende Fahrer des Gespanns, gemimt von Sebastian Mähringer, konnte nach Begutachtung durch den Notarzt mit dem Quad der Bergwacht aus dem unwegsamen Gelände gebracht werden. Die Einsatzleitung für die Leute des BRK hatte Ulrich Thieroff. Kreisbrandinspektor Rolf Hornfischer erläuterte den Zuschauern die einzelnen Schritte der Rettungsaktion.

29.04.2018 - Rettungsübung im Forst - Foto: Sandra Hüttner

Rettungsübung Forst
Rettungsübung Forst
Rettungsübung Forst
Rettungsübung Forst
Rettungsübung Forst
Rettungsübung Forst
Rettungsübung Forst
Rettungsübung Forst
Rettungsübung Forst
Rettungsübung Forst

Applaus brandete auf, als die "Verletzten" gerettet waren. "Sowohl bei der Alarmierung als auch der Einweisung der anrückenden Rettungsdienste erwiesen sich die Rettungstreffpunkte Forst als sehr hilfreich", bilanzierte Kreisbrandinspektor Rolf Hornfischer. Er lobte die Einsatzkräfte, die das Szenario vorher nicht gekannt hatten: "Die Absprachen haben hervorragend geklappt."

Ralf Kremer hatte die Rettungsübung "Forst" in Bezug auf die Auszeichnung "Frankenwald, Waldgebiet 2017" und das Motto "Der Frankenwald verbindet" initiiert. "Im Wald kann immer und jedem etwas passieren. Ohne eine genaue Standortangabe ist eine Rettung sehr schwierig", erklärte er. Mit dabei war auch der Hauptwegewart des Frankenwald-Hauptvereins, Jürgen Langheinrich, der die neuen Beschilderungstafeln dabei hatte und auf die Rettungsnummer verwies. "Um die Zertifizierung Wanderbares Deutschland zu wahren, erfolgten Nachmarkierungen, und diese Schilder weisen jetzt alle die Notruf- und Standortnummer auf", informierte er. Gibt man beim Notruf die Nummer des Rettungspunktes durch, dann finden die Rettungskräfte die Unglücksstelle. Initiator Ralf Kremer dankte den vielen Beteiligten sowie Waldbesitzer Helmut Diezel und den Besitzern der Wiesen, auf denen geparkt wurde.

Autor

Sandra Hüttner
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
29. 04. 2018
18:38 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bergwacht Kreisbrandinspektoren Rettung Rettungsdienste Steinbach Unfallorte Waldgebiete
Steinbach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Einen nicht alltäglichen Einsatz haben die Bergretter in einem Stollen erfolgreich abgeschlossen. Foto: Bergwacht

02.07.2019

Schwarzenbacher Lebensretter

Der Leichtsinn von vier Kletterern aus dem Raum Hof löst einen Großeinsatz aus. Das Team aus dem Frankenwald hilft, einen Verletzten aus einem Schacht zu retten. » mehr

180 Einsatzkräfte beteiligten sich an einer Großübung im Zuge des Kreisfeuerwehrtages.

01.07.2019

Wochenende voller Feierlaune

In Schwarzenbach am Wald verbindet sich das Wiesenfest mit einem Kreisfeuerwehrtag. So herrscht gleich doppelte Feststimmung. » mehr

Rettungshubschrauber

05.09.2019

Baum schnellt auf Landwirt und klemmt ihn ein: schwer verletzt

Am Mittwochnachmittag ist ein 52-jähriger Bauer bei Schauenstein gerade dabei, Käferholz zu beseitigen. Dabei durchsägt er einen Baum, der unter Spannung steht. » mehr

Ehrungen standen im Mittelpunkt der Jubiäumsfeier. Unser Bild zeigt (von links): Landrat Dr. Oliver Bär, Bürgermeister Frank Stumpf, Heinrich Wohn, Hermann Hampl, Gerhard Wagenlechner, Paul Narr, Harald Manig, Kommandant Marco Wagenlechner, Hans Münzer und stellvertretender Kommandant Jens Wagenlechner. Foto: Hüttner

Aktualisiert am 30.09.2019

Feuerwehr Naila erhält viel Lob und Dank

Mit einem fünfstündigen Festakt feiern die Brand- schützer 150. Jubiläum. Ein Mitglied ist dazu sogar aus Flensburg angereist. » mehr

Das Bild zeigt die Siegerehrung (von links) Thomas Brendel (TSV Carlsgrün), Alexander Marquard (TSV Dürrenwaid), Jannes Müller, Achim Fickenscher (Abteilungsleiter NW), Luisa Stöcker, Thomas Hartmann (IfL Frankenwald), Renate und Werner Wiesel und dazwischen Erich Puff (VfR-Vorsitzender).

15.09.2019

Über Stock und Stein

Bei der Laufveranstaltung des VfR Steinbach dürfen sich die mehr als 100 Teilnehmer über herrliches Spätsommer-Wetter freuen. Die Strecke fällt absichtlich naturnah aus. » mehr

Wasser marsch! Nachwuchs-Feuerwehrler und junge Leute vom Roten Kreuz proben beim Berufsfeuerwehrtag in Marxgrün verschiedene Einsatzszenarien.	Fotos: Hüttner

19.08.2019

Retter von Morgen üben fleißig

Beim Berufsfeuerwehrtag in Marxgrün lernen junge Menschen die Arbeit von Feuerwehr und Rotem Kreuz kennen. Sie üben auch für den Ernstfall. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Hofer Theaternacht

Hofer Theaternacht | 14.10.2019 Hof
» 22 Bilder ansehen

10. Hofer Steinparty

10. Hofer Steinparty | 12.10.2019 Hof
» 61 Bilder ansehen

"Trails 4 Germany" in Kulmbach

"Trails 4 Germany" in Kulmbach | 14.10.2019 Kulmbach
» 10 Bilder ansehen

Autor

Sandra Hüttner

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
29. 04. 2018
18:38 Uhr



^