Topthemen: Fall Peggy KnoblochHofer Kaufhof wird HotelGerchRegionale Videos: Kellerwetter, Tiny House

Naila

Schüler engagieren sich für Schüler

Die Realschule und das Gymnasium in Naila haben neue Ersthelfer. Für diesen Dienst haben die Schüler ihre Freizeit geopfert.



Immer bereit: Unser Bild zeigt einen Teil der Schulsanitäter aus der Musischen Realschule und vom Hochfranken-Gymnasium mit (von links) Schulleiter Gymnasium Stefan Ernst, Ausbilder Jörg-Steffen Höger und von der Realschule die Leiterin der Schulsanitätsgruppe, Andrea Popp, und Schulleiter Gerd Riedl. Foto: Hüttner
Immer bereit: Unser Bild zeigt einen Teil der Schulsanitäter aus der Musischen Realschule und vom Hochfranken-Gymnasium mit (von links) Schulleiter Gymnasium Stefan Ernst, Ausbilder Jörg-Steffen Höger und von der Realschule die Leiterin der Schulsanitätsgruppe, Andrea Popp, und Schulleiter Gerd Riedl. Foto: Hüttner  

Naila - "Schulsanitätsdienst geht weit über Erste Hilfe hinaus, denn Schulsanitäter übernehmen Verantwortung für ihre Mitschüler und das kann heute nicht hoch genug angerechnet werden", so hat es Jörg-Steffen Höger, Erste-Hilfe-Ausbilder vom BRK-Kreisverband Hof, nach einem Erste-Hilfe-Kurs an der Musischen Realschule und am Hochfranken-Gymnasiums Naila bilanziert.

Neun Realschüler und sechs Gymnasiasten nahmen an dem Kurs, der freitags und samstags außerhalb der regulären Schulzeit stattfand, mit Erfolg teil und erhielten jetzt ihre Teilnehmerbescheinigung, die sie auch für den Führerschein verwenden können. Neben den 15 Schülern waren auch die Kooperationslehrkräfte mit Andrea Popp für die Realschule und Thomas Köppel vom Gymnasium dabei. Ausbilder und Rettungssanitäter Höger sprach von einem besonderen Angebot der beiden Schulen, das nicht überall zu finden sei. Die Schulsanitäter sorgen beim Schul- und Sportfesten, Ausflügen und beim ganz normalen Schulalltag für Sicherheit und helfen in Notfällen. "Ihr seid fit in Erste Hilfe, wisst wie man einen Verband anlegt, was man bei Atemnot tut und wie man eine stabile Seitenlage ausführt", listete Höger auf. Er erwähnte weitere wichtige Aufgaben mit Erster Hilfe bei Unfällen, Einweisung des Rettungsdienstes, Dokumentation der Hilfeleistung und Überprüfung und Ergänzung der Verbandsmaterialien. "Das sind wichtige Aufgaben, die Wissen und Einfühlungsvermögen, aber auch Selbstbewusstsein und Teamarbeit erfordern", unterstrich der Rettungssanitäter. Es brauche auch eines geeigneten Raum für die Schulsanitäter zur Betreuung von Verletzten und zur Lagerung von Material. Das liegt in der Verantwortung der Schule.

Höger erinnerte an den seit 2014 vorhandenen Defibrillator. "Auch sein Einsatz war Teil der Ausbildung", informierte Höger und dankte den Mädchen und Jungen für ihr ehrenamtliches Engagement. Das Thema Selbsthilfeeinheiten erklärte der Ausbilder an den Beispielen eines großflächigen Stromausfalls und des erst jüngsten Schneechaos. "Selbsthilfe ist ein Teil des Selbstschutzes", sagte er. Höger erinnerte in diesem Zusammenhang an das Austeilen von Einkaufszetteln, um für einen Zeitraum versorgt zu sein. "Habt ihr schon 56 Liter Mineralwasser eingekauft", fragte Höger in die Runde. Antworten gab es keine, schmunzeln ja. Der Ausbilder nutzte die Chance und warb zugleich für Nachwuchs für die Rettungsdienstorganisationen. "Auch da wird euer Engagement gebraucht", unterstrich Höger.

Der Schulleiter des Gymnasiums, Stefan Ernst, dankte den drei beteiligten Seiten mit Ausbilder Jörg-Steffen Höger, den betreuenden Lehrkräften und den Schülerinnen und Schülern. "Nur so war eine Durchführung überhaupt möglich", betonte er. Den frischgebackenen Schulsanitätern, darunter auch einige erfahrende Helfer, die den Kurs zur Auffrischung nutzten, wünschte er wenige Einsätze.

Autor

Sandra Hüttner
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
06. 02. 2019
19:36 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Ausbilder Gymnasien Realschulen Rettungssanitäter Schüler
Naila
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
"Spion - Drei Wege, ein Ziel" heißt der deutsche Titel des Spionage-Agenten-Thrillers, den Sharon Mai geschrieben hat. Was sich hinter dieser Geschichte der 16-jährigen Realschülerin verbirgt, erfahren Interessierte am 24. Januar bei einer Autorenlesung in der Stadtbücherei Naila. Foto: Hüttner

18.01.2019

Thriller aus der Feder einer Schülerin

Sharon Mai hat eine spannende Geschichte geschrieben. Eine erste Leseprobe aus ihrem Werk gibt die 16-Jährige am 24. Januar in der Stadtbücherei Naila. » mehr

Philipp Gretscher und Niklas Wolfrum von der Technikgruppe montieren die Beleuchtung an einem der Bühnenteile. Foto: Hüttner

11.12.2018

Stimmung zwischen Himmel und Erde

An der Nailaer Realschule proben die Schüler fleißig für den großen Auftritt am Donnerstag. Das Musical "Wenn Engel singen" steht vor seiner großen Premiere. » mehr

"Geo mal anders", lautete der Titel des P-Seminars der fünf kreativen Gymnasiastinnen (von rechts) Annika Pezold, Amelie Lucker, Selina Höllerich, Michelle Schräger und Sabrina Wild. Lehrerin Barbara Ernst betreute die Schülerinnen.	Foto: Hüttner

13.12.2018

Geografie zum Anfassen

Ein P-Seminar am Nailaer Hochfranken- Gymnasium macht den Stoff des Geo-Unterrichts erlebbar. Fünf junge Damen haben sich dafür ins Zeug gelegt. » mehr

Der Calliope ist ein kleiner programmierbarer Taschencomputer. Foto: Spindler

17.02.2019

Grundschule auf digitalem Weg

Die Schule in Naila arbeitet mit einem kleinen Computer. Mit ihm lernen die Schüler spielerisch den Zugang zu einfachem Programmieren. » mehr

Das Team ist zufrieden: Schulleiterin Annette Weirich (Mitte) mit den Fachbetreuern Janika Wolfrum und Volker Kessler.

08.02.2019

Schule fühlt sich angekommen

Die Evangelische Schule in Naila vermisst ihren alten Standort in Hof nicht. Zumal sich die Angst, Schüler zu verlieren, als unbegründet herausstellte. » mehr

Das Team ist zufrieden: Schulleiterin Annette Weirich (Mitte) mit den Fachbetreuern Janika Wolfrum und Volker Kessler.

07.02.2019

Schule fühlt sich angekommen

Die Evangelische Schule in Naila vermisst ihren alten Standort in Hof nicht. Zumal die Angst, Schüler zu verlieren, sich als unbegründet herausstellte. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

"Let it beat" in der Hofer Freiheitshalle

"Let it beat" in der Hofer Freiheitshalle | 16.02.2019 Hof
» 41 Bilder ansehen

Black Base - Mens Night

Black Base - Mens Night | 16.02.2019 Hof
» 60 Bilder ansehen

Selber Wölfe-Eisbären Regensburg 3:2

Selber Wölfe -.Eisbären Regensburg 3:2 | 17.02.2019 Selb
» 48 Bilder ansehen

Autor

Sandra Hüttner

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
06. 02. 2019
19:36 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".