Topthemen: Fall Peggy KnoblochFrankenpost-ChristkindNeue B15-AmpelHilfe für NachbarnStromtrasse durch die RegionGerch

Naila

Selbitz: Busch zieht für 2018 eine positive Bilanz

Der Selbitzer Bürgermeister Stefan Busch hat in der jüngsten Stadtratssitzung das Jahr 2018 Revue passieren lassen.



Neben der guten finanziellen Lage und erfolgreichen Bauprojekten hatte er noch einen Grund zur Freude: die große Hilfsbereitschaft der Selbitzer Bürger.

Denn obwohl im vergangenen Jahr Gutes und Schlimmes oft nahe beieinander gelegen habe, ist Busch optimistisch gestimmt. "Es ist nicht zu übersehen, dass Solidarität und Verantwortungsbereitschaft keine Fremdwörter in unserer Stadt sind."

So fühlten sich nicht nur Organisationen bei Bedarf zur Hilfe aufgerufen, sondern auch normale Bürger. "Diese Basis braucht es, um soziale Schieflagen zu vermeiden."

Auch aus finanzieller Sicht konnte der Bürgermeister ein positives Fazit ziehen. "Zum 31. Dezember liegt die Pro-Kopf-Verschuldung in Selbitz bei etwa 460 Euro. Damit liegen wir weit unter dem Landesdurchschnitt." Für aktuelle Investitionen habe man, wie in den vergangenen Jahren auch, keine Kredite aufnehmen müssen.

Wegen der guten finanziellen Lage und Förderungen habe man 2018 auch viele Großprojekte umsetzen können. Als die fünf größten nannte Busch die energetische Sanierung des Rathauses, die Sanierung der Ortsverbindungsstraße zwischen Selbitz und Rodesgrün, den Umbau der "Neuen Mitte Selbitz", die Sanierung des Jugendheims in Neuhaus und den Abriss des Hallenbads.

Und auch für 2019 habe die Stadt wieder viel vor. So solle das Gelände, auf dem vor Kurzem noch das Hallenbad stand, zu neuem Leben erweckt werden, der Bauhof fertiggestellt und einige Straßen saniert werden. Die anstehenden Haushaltsberatungen für 2019 würden dann zeigen, welche Maßnahmen Priorität haben.

Buschs Stellvertreter Helmut Färber, SPD, und der dritte Bürgermeister Helmut Vogel, CSU, bedankten sich traditionell bei Bürgermeister und Stadtrat. Färber mahnte, sich trotz der vorweihnachtlichen Hektik daran zu erinnern, wo das Fest eigentlich herkommt. Laura Schmidt

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
06. 12. 2018
18:20 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bauprojekte Bürgermeister und Oberbürgermeister CSU Finanzlage Förderung Großprojekte Hallenbäder Optimismus Rodesgrün SPD Sanierung und Renovierung Vorweihnachtszeit
Selbitz
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Bürgermeister Stefan Busch (links) überreichte Schwester Anna-Maria aus der Wiesche in der jüngsten Stadtratssitzung die silberne Bürgermedaille. Neben ihrem persönlichen Engagement lobte er in seiner Laudatio auch das der Communität Christusbruderschaft am Wildenberg.	Foto: Schmidt

05.12.2018

Große Ehre für ehemalige Priorin

Der Stadtrat Selbitz hat Anna-Maria aus der Wiesche mit der silbernen Bürgermedaille ausgezeichnet. Diese Würdigung ziert auch die Communität. » mehr

Selbitz stehen noch viele Bauprojekte bevor

21.11.2018

Selbitz stehen noch viele Bauprojekte bevor

Dass die Baumaschinen auch künftig in Selbitz rollen, wird bei der Bürgerversammlung klar. Dazu trifft man sich in der "Neuen Mitte" der Stadt. » mehr

Alfred Benkert hat Tausenden Kindern das Schwimmen beigebracht.	Foto: Köhler

26.03.2018

Wirbel um Brief an Bademeister

Alfred Benkert soll seine Habseligkeiten aus dem Selbitzer Hallenbad entfernen. Der Ton des städtische Schreibens erzürnt die Bürger. Der Empfänger selbst nimmt es gelassen. » mehr

Alfred Benkert mit der kupfernen Zeitkapsel, die im Eingangsbereich des einstigen Selbitzer Hallenbades gefunden wurde. Zur Grundsteinlegung am 28. Mai 1970 war die Kapsel dort vergraben worden. Foto: Köhler

26.10.2018

Zeitkapsel erzählt Historie des Hallenbads

Das Selbitzer Hallenbad steht nicht mehr. Die Idee einer Badeanstalt reicht bis ins Jahr 1902 zurück. Das dokumentieren Schriften, die ein Bagger aus der Erde holt. » mehr

Vom Hallenbad ist so gut wie nichts mehr zu erkennen. Die Firma Ebersbach aus Oelsnitz hat ganze Arbeit geleistet. Foto: Hüttner

15.10.2018

Nach dem Abriss ist vor dem Abriss

Das Selbitzer Hallenbad ist beinahe verschwunden. Bleibt das Wetter gut, geht es schon bald mit der "Schraubenfabrik" an der Nailaer Straße 3 weiter. » mehr

Der Abriss des Selbitzer Hallenbades geht gut voran. Noch sind die bemalten Glasfronten zu sehen. Foto: Hüttner

27.09.2018

Nicht mehr viel übrig vom Hallenbad

Der Abriss geht schnell voran, auch wenn davon von der Straße aus nicht viel zu sehen ist. Wichtig ist das Aufteilen der Baustoffe. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall auf A93 bei Regnitzlosau Hof/Regnitzlosau

Unfall auf der A93 bei Regnitzlosau | 18.12.2018 Hof/Regnitzlosau
» 13 Bilder ansehen

Susi in Love

Susi in Love | 16.12.2018 Weißenstadt
» 25 Bilder ansehen

Selber Wölfe - EHC Waldkraiburg 7:0

Selber Wölfe - EHC Waldkraiburg 7:0 | 16.12.2018 Selb
» 46 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
06. 12. 2018
18:20 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".