Topthemen: Fall Peggy KnoblochHofer Kaufhof wird HotelGerchRegionale Videos: Kellerwetter, Tiny House

Naila

Springen für starke Herzen

Die Deutsche Herzstiftung bringt Schüler auf Trab. Mit Seilspringen sollen sie mehr Bewegung in ihren Alltag einbauen - und Krankheiten vorbeugen.



Mit Begeisterung absolvieren die Drittklässler zum Schluss auch das "Durchlaufen" eines vom Workshopleiter Nicki Schiller und Lehrerin Christine Diezel geschwungenen Seiles. Fotos: Sandra Hüttner
Mit Begeisterung absolvieren die Drittklässler zum Schluss auch das "Durchlaufen" eines vom Workshopleiter Nicki Schiller und Lehrerin Christine Diezel geschwungenen Seiles. Fotos: Sandra Hüttner   » zu den Bildern

Geroldsgrün - Das Präventionsprojekt "Skipping Hearts" (Springende Herzen) der Deutschen Herzstiftung hat ein weiteres Mal die Schüler an der Lothar-von-Faber-Grundschule in Geroldsgrün begeistert. Die Drittklässler agierten als Akteure, die Zweitklässler als Zuschauer.

Um Kinder für mehr Bewegung zu motivieren, hat die Deutsche Herzstiftung dieses Präventionsprojekt gestartet. Denn wer bereits von Kind an einen gesunden Lebensstil mit viel Bewegung und ausgewogener Ernährung pflegt, verringert das Risiko, im Alter am Herzen zu erkranken. Zudem fördert das Seilspring-Projekt den natürlichen Bewegungsdrang, denn leider spielen Kinder zu viel am Computer und sehen fern. Als Folge davon hat weltweit jedes fünfte Schulkind mit Übergewicht zu kämpfen.

Die 20 Geroldsgrüner Drittklässler machten beim sportlichen Angebot von Nicki Schiller begeistert mit. Er spornte die Mädchen und Jungen mit viel Lob an. Der Grundschullehrer aus Hof ist bereits seit fünf Jahren beim Präventionsprojekt dabei und wusste die Drittklässler zu Höchstleistungen zu motivieren.

Er nahm sich viel Zeit, um den Schülern Tricks und Kniffe zu erklären und machte selbst immer wieder mit. "Cool, ja genau, das läuft", motivierte er die Schüler. Oft zeigte er einen Daumen hoch, wenn der Sprung besonders gut klappte und die Bemühungen von Erfolg gekrönt waren.

Er stellte auch klar, dass Seilspringen überhaupt kein Mädchensport ist, sondern Fußballer und Boxer sich damit aufwärmen. Das überzeugte auch die Jungen, die sich nicht drückten und ganz im Gegenteil den Kursleiter immer wieder zu sich riefen und nach der Richtigkeit ihres Tuns fragten. Nach der Erläuterung von Regeln, um Verletzungen zu vermeiden, demonstrierte Nicki Schiller Einzel- und später auch verschiedene Partnersprünge, die ein jeder nach eigenem Können ausprobierte und übte. Für den Anfänger sind Sprünge mit geschlossenen Beinen empfehlenswert oder aber im Laufschritt.

Begeistert trainierten die Kinder zahlreiche Sprungvarianten, dabei steigerte sich der Schwierigkeitsgrad vom "Basic Jump" mit geschlossenen Beinen über den "Jogging Step" im Laufschritt und den "Criss Cross" mit überkreuzenden Armen bis zum "Side Straddle" mit abwechselnd gegrätschten und geschlossenen Beinen oder aber "Side Swing". Karten mit Erläuterungen lagen auf dem Hallenboden aus und auch der Workshop-Leiter war jederzeit bereit, noch einmal zu erklären oder die Übung vorzuführen.

Nach dem Motto "Mit kleinen Sprüngen viel erreichen" widmet sich die Deutsche Herzstiftung bereits seit 2006 dem Problem Bewegungsmangel und führt an Grundschulen in mehreren Bundesländern das Projekt "Skipping Hearts" durch, um Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen bereits im Kindesalter entgegenzuwirken.

Lehrerin Christine Diezel ist begeistert vom kostenfreien zweistündigen Basis-Kurs, der mit einer Vorführung vor Mitschülern und Eltern endete. "Seilspringen ist unglaublich variantenreich", schwärmt die Lehrkraft. Mit Begeisterung absolvierten die Drittklässler zum Schluss auch das "Durchlaufen" eines vom Workshopleiter und der Lehrerin geschwungenen Seiles. "Immer auf mein Kommando loslaufen", erklärte Nicki Schiller: "Am besten ihr stellt euch vor, dass ein bissiger Hund hinter euch her ist und los geht’s!"

Die Geroldsgrüner Drittklässler waren fasziniert von den Sprungseilen und was man mit ihnen alles vollbringen kann. Ganz nebenbei taten sie etwas für ihre Gesundheit. Außerdem trägt die sportliche Form des Seilspringens auch zur Schulung und Verbesserung der motorischen Fähigkeiten bei, verbessert Ausdauer und Koordination.

Autor

Sandra Hüttner
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
10. 02. 2019
21:14 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Aggressive Hunde Beine Bewegungen Motivation
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Leonie hat vom Leiter der Arbeitsgruppe Prävention von der Gesundheitsregion, Klaus Tröger, die Grundausstattung für das Projekt erhalten, wie alle anderen Erstklässler auch. Foto: Hüttner

24.01.2019

Jede Bewegung bringt einen Power-Sticker

Das Projekt "Adi und Adine" geht in die zweite Runde. Die Grundschüler in Naila erarbeiten sich mit Sport und richtiger Ernährung Belohnungen. » mehr

Dr. Heinz Laubmann

17.10.2018

Berglauf seit 50 Jahren

Dr. Heinz Laubmann hat vor mehr als 50 Jahren eine Bewegung zur Förderung der Gesundheit ins Leben gerufen. Zum Saisonabschluss laufen die Sportler zum Döbraberg. » mehr

Spaß und Lebensfreude bis ins hohe Alter: die Seniorensportgruppe des TSV Carlsgrün mit der ältesten Sportlerin Pauline Drechsel, die in diesen Tagen ihren 94. Geburtstag feierte (rechts auf dem Pezziball), ganz rechts ist die Übungsleiterin Karin Muhammad zu sehen. Fotos: Singer

21.06.2018

Sportlich ergraut

Seniorensport ist beim TSV Carlsgrün ein beliebtes Angebot. Wie wichtig Bewegung ist, bezeugt Pauline Drechsel, sie ist 94 Jahre alt. » mehr

Die Ernährungsberaterin Tanja Mäusbacher von der AOK hatte ein gesundes Büfett aufgebaut.	Foto: Hüttner

06.03.2018

Kinder sagen Kalorien den Kampf an

Das Präventionsprojekt "Adi & Adine" soll bereits die Kleinsten dazu animieren, sich gesund zu ernähren und zu regelmäßig bewegen. Der Ansatz ist ein spielerischer. » mehr

Gesund kann durchaus lecker sein: Die Eltern testen den bunten Gemüseaufstrich, den AOK-Ernährungsberaterin Tanja Mäusbacher (vorne) für den Elternabend in der Grundschule Naila vorbereitet hat. Foto: Hüttner

05.03.2018

Die Kunst des klugen Essens

Das Projekt "Adi & Adine" startet am Dienstag in der Grundschule in Naila. Die Schüler lernen, wie man sich durch Sport und gesunde Ernährung fit halten kann. » mehr

Erfolgreich beim Planspiel Börse der Sparkasse Hochfranken (von links): die betreuende Lehrerin Elena Krichenbauer mit dem Schüler-Team Kevin Zinke, David Weber und Julius Riedel. Foto: Hüttner

05.02.2018

Sieg für die "Wallstreet-Gekkos"

Zehntklässler des Hochfranken-Gymnasiums Naila beteiligen sich am Planspiel Börse. Das siegreiche Team setzt auf Nachhaltigkeit. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

"Let it beat" in der Hofer Freiheitshalle

"Let it beat" in der Hofer Freiheitshalle | 16.02.2019 Hof
» 41 Bilder ansehen

Black Base - Mens Night

Black Base - Mens Night | 16.02.2019 Hof
» 60 Bilder ansehen

Selber Wölfe-Eisbären Regensburg 3:2

Selber Wölfe -.Eisbären Regensburg 3:2 | 17.02.2019 Selb
» 48 Bilder ansehen

Autor

Sandra Hüttner

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
10. 02. 2019
21:14 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".