Topthemen: Frankenpost-ChristkindNeue B15-AmpelHilfe für NachbarnStromtrasse durch die RegionGerch

Naila

TTI eröffnet Werk in Straßdorf

Eine Million Euro investiert das Volkmannsgrüner Unternehmen in die neue Fertigung. Sechs Beschäftigte arbeiten hier, die Zahl soll steigen.



Besichtigung der neuen Produktionshalle der TTI Technische Textilien International GmbH in Straßdorf (von links): Reiner Feulner, Bürgermeister von Schwarzenbach am Wald, Landrat Dr. Oliver Bär und die TTI-Geschäftsführer Sven Birkner und Stefan Schulz. Foto: Landratsamt Hof
Besichtigung der neuen Produktionshalle der TTI Technische Textilien International GmbH in Straßdorf (von links): Reiner Feulner, Bürgermeister von Schwarzenbach am Wald, Landrat Dr. Oliver Bär und die TTI-Geschäftsführer Sven Birkner und Stefan Schulz. Foto: Landratsamt Hof  

Straßdorf - Die Firma TTI Technische Textilien International (Schauenstein-Volkmannsgrün) hat ihre Fertigung im Schwarzenbacher Ortsteil Straßdorf eröffnet. Sie hat ein Gebäude mit 3000 Quadratmetern Fläche der ehemaligen Weberei Gebelein gekauft und umgebaut. TTI hat insgesamt eine Million Euro investiert, nicht zuletzt für den Lärmschutz: Für Schwingungsdämpfer unter den Webstühlen wurden 30 000 Euro investiert. Die Stromversorgung wurde ertüchtigt, Sozialräume wurden geschaffen, die Böden erneuert.

Die Geschäftsführer Stefan Schulz und Sven Birkner hatten von 1996 bis 2013 ein reines Vertriebsbüro in Helmbrechts. 2014 zog das Unternehmen nach Volkmannsgrün in das Gebäude der ehemaligen Firma Pohl um. Auf 1400 Quadratmetern befinden sich dort Verwaltung, Entwicklung, Einkauf, Vertrieb und Lager. Die Wachstumsrate von 2013 bis 2017 ist zweistellig.

Um die Produktion auszuweiten und sicherzustellen, suchte das Unternehmen ein Gebäude und fand es in Straßdorf. Beschäftigt sind hier bislang sechs Mitarbeiter. Bis Mitte 2019 sollen es bis zu zehn sein, die dann im Zweischichtbetrieb arbeiten. Es werden Fachleute als Weber gesucht. Am Hauptstandort in Volkmannsgrün sind aktuell neun Mitarbeiter beschäftigt.

Bürgermeister Reiner Feulner und Landrat Dr. Oliver Bär ließen sich am Freitag bei einem Rundgang die Produktion zeigen. Beide waren erstaunt von dem rasanten Wachstum des Unternehmens. Dieses kann in diesem Jahr einen Umsatz von rund zehn Millionen Euro verzeichnen.

Die Firma TTI ist auf vielen Messen vertreten und vertreibt ihre Produkte in Deutschland und in weiteren 26 Ländern weltweit. Die technischen Textilien, die sie entwickelt, produziert und vertreibt, sind als Schutzbekleidung geeignet für Feuerwehr, Polizei, Rettungsdienst, Militär oder Rennsport. Verwendbar sind sie auch in der Industrie, zum Beispiel in Gießereien, der Schweißtechnik und im Schiffsbau; sie bieten Schutz vor Feuer, Säure und Kälte. Das Magazin "Focus" zeichnete die TTI 2018 als Wachstumschampion aus.

Autor

Christine Rittweg
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
30. 11. 2018
20:02 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arbeitnehmer Gebäude Gießereien Polizei Schiffsbau und Werftwirtschaft Schutzkleidung Schweißtechnik Stefan Schulz TTI Technische Textilien Textilien Wachstumsraten Webstühle Werk
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Der Bagger arbeitet sich beim Abriss der ehemaligen IWS-Gießerei in Schauenstein zunächst durch einige Nebengebäude. Wenn der Trakt mit der Asbest-Verkleidung freigestellt ist, müssen diese Platten mithilfe einer Hebebühne oder eines Gerüsts abgetragen und getrennt entsorgt werden. Dagegen sind die beiden Gießereiöfen (rechts) ein Fall für den Schneidbrenner.	Fotos: Werner Rost

06.12.2018

Asbest verzögert Abriss der Industriebrache IWS

Große Mengen Altlasten schlummern im Selbitztal bei Schauenstein. 559 000 Euro kostet die Beseitigung der ehemaligen Gießerei. Die Stadt muss nur einen minimalen Betrag zahlen. » mehr

Wenn Kinder im Schwimmbad in Not geraten, kommt oft jeder Rettungsring zu spät. Foto: Ole Spata/dpa-Zentralbild/dpa

20.11.2018

Zündler im Hallenbad

Ein unbekannter Zündler war in den vergangenen Tagen im städtischen Hallenbad in Schwarzenbach am Wald am Werk. » mehr

Zum Finale des Projekts "Stadtoase Selbitz" in der Bahnhofstraße pflanzen die fleißigen Helfer der Qualifizierungsmaßnahme einen roten Ahornbaum. Fotos: Hüttner

22.11.2018

Bürgermeister sagen Dankeschön

Im Rahmen des Projektes "Natürlich Arbeiten" entstehen in Selbitz und Schauenstein Plätze, die Bürgern zugute kommen. Zwölf Frauen und Männer waren fleißig am Werk. » mehr

Eine bunte Tropfsteinwelt mit einer großen Vielfalt an Farben und Formen hat das Forscherteam des Fördervereins Friedrich-Wilhelm-Stollen bei der ersten Erkundung eines hinteren Stollenabschnitts entdeckt. Der Zugang ist erst seit Abschluss der jüngsten Sanierungsarbeiten und vorerst nur für Bergbau-Experten mit spezieller Ausrüstung möglich.	Fotos: Eva Spörl (2), Werner Rost (1)

19.07.2018

"Der erforschte Stollen ist wunderschön"

Ein Forscherteam hat einen weiteren Abschnitt des Friedrich-Wilhelm-Stollens erkundet. Alle schwärmen von den Eindrücken. Besonders die Vorsitzende Eva Spörl. » mehr

Die Natur hat sich seit Mitte der 1990er-Jahre Stück für Stück vom Areal der Gießerei des ehemaligen Industriewerks Schauenstein zurückerobert. Bis zum Jahresende soll die Industriebrache verschwinden. Das Gelände übernimmt die Firma Containerdienst Kormann, die sich seit 1992 auf dem angrenzenden Grundstück befindet.	Foto: Werner Rost

18.07.2018

Gewerbebrache im Selbitztal verschwindet

Bis zum Jahresende soll die Industriebrache IWS bei Schauenstein beseitigt sein. Dann folgt der Verkauf der sanierten Fläche. Nur ein Interessent hat ein Kaufangebot abgegeben. » mehr

Eine schlecht gesicherte Terrassentür bleibt die beliebteste Einstiegsmöglichkeit der Ganoven. Foto: Polizeiliche Kriminalprävention

13.12.2016

Selbitz: Diebe steigen in Kindergarten ein

Einbrecher sind am Wochenende in den Kindergarten am Selbitzer Mühlberg eingestiegen. Mit brachialer Gewalt gelangten die Diebe in das Gebäude und durchsuchten die Räume. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Leupoldsgrüner Weihnacht

Leupoldsgrüner Weihnacht | 09.12.2018 Leupoldsgrüner Weihnacht
» 24 Bilder ansehen

2000er-Party in Schwingen

2000er-Party in Schwingen | 09.12.2018 Schwingen
» 83 Bilder ansehen

Selber Wölfe - ECDC Memmingen 3:2 n.P.

Selber Wölfe - ECDC Memmingen 3:2 n.P. | 09.12.2018 Selb
» 42 Bilder ansehen

Autor

Christine Rittweg

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
30. 11. 2018
20:02 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".