Topthemen: Arthurs Gesetz"Tannbach"-FortsetzungZentralkauf weicht Hof-GalerieKaufhof-UmbauGerch

Naila

Trachtenkleider ganz nach Wunsch

Das erneuerte Nailaer Gewand soll sich weiter verbreiten. Dafür hat Projektleiterin Birgit Kaiser mit Annett Munzert eine Schneiderin an Land gezogen.



Annett Munzert und Birgit Kaiser (von links) lassen die alte Nailaer Frauentracht farbenfroh und vielfältig wiederauferstehen. Einen Prototyp gibt es auch schon für Männer - an einer Kleiderpuppe im Stadtmuseum. Foto: Köhler
Annett Munzert und Birgit Kaiser (von links) lassen die alte Nailaer Frauentracht farbenfroh und vielfältig wiederauferstehen. Einen Prototyp gibt es auch schon für Männer - an einer Kleiderpuppe im Stadtmuseum. Foto: Köhler  

Naila - Das Großprojekt, eine eigene erneuerte Tracht für Naila einzuführen, ist einen entscheidenden Schritt vorangekommen: Die Projektleiterin Birgit Kaiser hat mit der Schnitt-Direktrice Annett Munzert eine Schneiderin gefunden, die in ihrem Nähstudio in der alten Schule Selbitz künftig Trachtenkleider für interessierte Nailaerinnen wunschgemäß anfertigen kann. Geplant sind außerdem Nähkurse und ein individuelles Beratungsangebot für Frauen, die ihre Tracht selbst nähen wollen. Ziel ist es, für die großen Festzüge im nächsten Jahr, allen voran dem zum 200. Jubiläum der Stadterhebung Nailas, möglichst viele Frauen mit der erneuerten Tracht auszustatten.

Kontakt

Es bestehen drei Möglichkeiten, an die Nailaer Frauentracht zu kommen: Man besorgt sich die Schnittmuster, Stoffe und Accessoires und näht selbst. Man lässt sich durch Rat und Tat und den geplanten Nähkurs von Birgit Kaiser und Annett Munzert unterstützen. Oder man gibt die Tracht in Auftrag. Beratung ist per E-Mail an kaiservonnaila@web.de oder die-stoffwerkstatt-selbitz@arcor.de möglich.

 

Wie vielfach berichtet, laufen die Vorbereitungen für eine Wiederauferstehung der Nailaer Tracht bereits seit Jahren. Einer der Höhepunkte war ein Ideenwettbewerb in der Staatlichen Bekleidungsfachschule Naila, bei dem die besten Entwürfe prämiert und später in Schnittmuster umgesetzt wurden. Birgit Kaiser hat seitdem mehrere farbenfrohe Varianten der Grundidee in den verschiedensten Stoffen angefertigt und im Stadtmuseum Naila im Schusterhof an Kleiderpuppen der Öffentlichkeit präsentiert. "Leider hatten wir bisher außer mir keine Schneiderin, um interessierten Frauen beim Nähen ihrer individuellen Tracht zu helfen", sagt Birgit Kaiser. Nun aber ist alles anders: Mit Annett Munzert und ihrem Selbitzer Nähstudio kann das Projekt endlich Fahrt aufnehmen.

Vier Kriterien gelten für die erneuerte Frauentracht: Das Mieder aus Samt, Leinen oder Seide zeichnet sich durch einen tiefen U-förmigen Ausschnitt und schmale Träger aus und soll Ton in Ton auf den Rock abgestimmt sein. Für die Bluse in unterschiedlichen Schnittvariationen ist die alte Nailaer Weißnäherei beziehungsweise Stickerei ein Pflichtkriterium. Der Rock aus Seide, Wolle oder Polyester-Jacquard soll unifarbig, mindestens knielang bis wadenlang und in Falten gelegt sein und eine Saumbetonung mit Borten, Bändern oder Spitzen aufweisen. Die Schürze schließlich als individuellster Teil des Kleides sollte farblich passend ausfallen und zum Beispiel aus bestickter Seide, Organza oder edlem Jacquardstoff bestehen.

"Wir wollten ganz bewusst keine Uniform", betont Birgit Kaiser. Die Tracht könne von jeder Trägerin individuell gestaltet werden und sei aufgrund der vier Grundkriterien als speziell zu Naila gehörig wiedererkennbar. Dass interessierte Frauen diese Vorgaben zu schätzen wissen, zeigte sich bei einem ersten Informationsabend im Stadtmuseum, bei dem Birgit Kaiser und Annett Munzert die verschiedensten Möglichkeiten in Stoff und Schnitt vorstellten und dabei selbst in Tracht auftraten.

Die Interessentinnen kamen bereits mit sehr genauen Vorstellungen. Stadträtin Helga Krüger zum Beispiel, die mit ihrer Ratskollegin Gerlinde Baderschneider ausführlich über die Tracht fachsimpelte, stellt sich eine silberne Schürze zum blauen Rock vor. "Ich habe mir schon Dirndl genäht und will auch die Tracht selbst anfertigen", erzählte sie. Noch einen Schritt weiter geht eine zwölfjährige Hoferin, die bei dem Info-Abend zu ihrer Wunsch-Variante der Tracht fand: Sie will Rock, Bluse, Mieder und Schürze als Abschlussarbeit an der Montessorischule nähen.

Das große Interesse der Mädchen und Frauen ermutigt Birgit Kaiser, schon jetzt, auch über die künftige Nailaer Männertracht nachzudenken. Ein Prototyp mit gemusterter Weste und schwarzer Hose ist bereits gefunden. An die Umsetzung soll es Anfang nächsten Jahres gehen. Dann werden auch die Herren gefordert sein, sich per Tracht zu ihrer Stadt Naila zu bekennen.

Autor

Manfred Köhler
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
13. 11. 2017
17:51 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Blusen Dirndl Gewänder Kaiserinnen und Kaiser Mieder Montessori-Schulen Projektleiter Schürzen Seide Staatliche Bekleidungsfachschule Naila Wünsche
Naila
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Visite (von links): Birgit Huber, Christiane Franke und stellvertretende Schulleiterin Evelyn Beißel.

19.01.2018

Bildung mit dem Bogen

In München findet die Musische Realschule Naila Beachtung. Ein Besuch betont, was musikalische Ausbildung bewirkt. » mehr

Liebe zu den Details und künstlerische Sorgfalt zeichnen die selbst gebastelten Miniaturwelten aus, wie in dieser "Roombox" von Birgit Kaiser.

28.11.2017

Heile kleine Welten

Puppenhäuser sind von Sonntag an im Museum Naila zu sehen. Zahlreiche Sammlerinnen und Bastlerinnen haben zur Vielfalt der Ausstellung beigetragen. » mehr

Anstoßen auf den Fortbestand der Tradition (von links): Christian Langer, Vorsitzender der Landjugend Marxgrün, Bürgermeister Frank Stumpf und Sven Kaiser, Vorsitzender der Freien Turnerschaft; sie kümmern sich mit ihren Teams nächstes Jahr gemeinsam um die Ausrichtung des Wiesenfestes. Fotos: Hüttner

09.11.2017

Dreiergespann sichert das Wiesenfest

Die Freien Turner und die Stadtverwaltung holen als Partner die Landjugend Marxgrün ins Boot. Am Wochenende vom 14. bis 16. Juli geht es auch um Fußball. » mehr

Sigurd Kaiser an seiner baldigen Wirkungsstätte Naila.	Foto: Sandra Hüttner

21.09.2017

Nach weiter Reise angekommen

Dr. Sigurd Kaiser kennt die Welt. Acht Jahre verbrachte er mit seiner Familie in China. Nach seinem Vikariat in Schauenstein wird er nun Pfarrer in Naila. » mehr

Die Entscheidung, an jedem Tisch einen Entwurf der erneuerten Nailaer Tracht auszuwählen, war nicht einfach. Unser Bild zeigt (von links) die angehende Technikerin Alexia-Carolin Müller, Oberstudiendirektorin Monika Nestvogel, Leiterin des Staatlichen Beruflichen Schulzentrums für Textil und Bekleidung Münchberg-Naila, Bürgermeister Frank Stumpf, Initiatorin Birgit Kaiser und Ulrike Oelschlegel aus Geroldsgrün, die als Fachfrau ihren Mann, Bürgermeister Helmut Oelschlegel, vertrat. 	Foto: Hüttner

25.03.2015

Qual der Wahl am Tag der offenen Tür

Die Bekleidungsfachschule Naila stellt die Entwürfe für die erneuerte Nailaer Tracht vor. Die Gäste dürfen ihre Favoriten bestimmen. Letztlich entscheidet eine Jury. » mehr

Vor dem großen Kreuz im Marxgrüner Gemeindehaus: Pfarrerin Annette Rodenberg wird hier am Sonntag von Dekan Andreas Maar vom geistlichen Amt entpflichtet wird und in den Wartestand versetzt. Foto: R. S.

21.04.2017

Eine Pfarrerin zieht sich zurück

Annette Rodenberg beendet ihr Amt in Marxgrün und geht in den Wartestand. Ihre Zukunft ist ungewiss, einen großen Wunsch hat die Geistliche aber. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Rocker-Prozess Hof

Rocker-Prozess in Hof | 19.02.2018 Hof
» 6 Bilder ansehen

Your Stage Festival 2018

Your Stage Festival 2018 | 17.02.2018 Hof
» 107 Bilder ansehen

Starbulls Rosenheim - Selber Wölfe 3:4 n.V.

Starbulls Rosenheim - Selber Wölfe 3:4 n.V. | 18.02.2018 Rosenheim
» 28 Bilder ansehen

Autor

Manfred Köhler

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
13. 11. 2017
17:51 Uhr



^