Topthemen: HöllentalbrückenBrandserieHof-GalerieKaufhof-PläneGerch

Naila

Veteranentreffen im historischen Städtchen

In Lichtenberg geben sich am Sonntag wieder Oldtimer mit zwei bis vier Rädern ein Stelldichein. Start zur Rundfahrt ist um 13 Uhr.



Am Sonntag werden wieder prächtige und bestens gepflegte Oldtimer in Lichtenberg zu bewundern sein. Archivfoto: Hüttner
Am Sonntag werden wieder prächtige und bestens gepflegte Oldtimer in Lichtenberg zu bewundern sein. Archivfoto: Hüttner  

Lichtenberg - Der Motorsportclub Lichtenberg lädt zum 26. ADAC- Fahrzeug-Veteranentreffen ein. Am Sonntagvormittag werden auf dem Schlossberg vor traumhafter Kulisse die historischen Fahrzeuge mit zwei, drei und vier Rädern erwartet.

Sollten hier keine Stellplätze mehr vorhanden sein, dann gibt es auf dem historischen Markplatz, der teilweise für die Veranstaltung gesperrt ist, weitere Parkplätze für die auf Hochglanz polierten Fahrzeugveteranen. Nennungsschluss ist um 12.15 Uhr. Eine Fahrerbesprechung schließt sich an.

Nach der Begrüßung durch MSC-Vorsitzenden Siegmar Pippig und Bürgermeister Holger Knüppel folgt der Start um 13 Uhr auf dem historischen Markplatz. Hier werden die Fahrzeuge mit ihren Besonderheiten vorgestellt, zugleich erfolgt die erste Prüfung: Start in vorgegebener Zeit.

Auf der Ausfahrt mit zirka 66 Kilometern durch den Frankenwald gibt es in Sellanger eine Durchgangskontrolle. Die Fahrstrecke wird von den MSC-Mitgliedern mit gelben ADAC-Pfeilen ausgeschildert. In Sellanger und am Schlossplatz besteht die Möglichkeit, die chromblitzenden Fahrzeuge genauer unter die Lupe zu nehmen. Neben den Autos werden auch zahlreiche Motorräder mit und ohne Seitenwagen erwartet.

Sechs Prüfungen müssen die Fahrer meistern. Sie können Strafpunkte kassieren, wenn sie beispielsweise die Durchgangskontrolle auslassen. Gar zum Wertungsverlust kommt es beim Verlust der Bordkarte oder beim Überschreiten der Fahrzeit. Nach der Ausfahrt folgen Geschicklichkeitsprüfungen in Lichtenberg auf dem Gelände der Firma Liros.

Siegerehrung ist um 17 Uhr. Zusatzpreise winken dem ältesten Teilnehmer sowie den Fahrern der ältesten Fahrzeuge und mit der weitesten Anreise. Geehrt wird auch der Pechvogel des Tages, der unterwegs stehenbleibt und nicht mehr aus eigenem Antrieb weiterkommt.

Auch Kulinarisches wird angeboten; die Bevölkerung ist eingeladen.

Sandra Hüttner

Autor

Sandra Hüttner
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
25. 07. 2018
18:06 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
ADAC Fahrzeugveteranen Geschichte Holger Knüppel Oldtimer Sellanger
95192 Lichtenberg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Kerstin Eckardt (links) zeigt das Brettchenweben. Das rechte Bild zeigt Achim Dresselt, der für das Lagerfeuer verantwortlich zeichnet.	Fotos: Hüttner

25.06.2018

Das Früher im Heute

Das Mittelalter ist wieder modern. Die Burgfreunde Lichtenberg zelebrieren diese Zeit in historischer Gewandung und mit alter Handwerkskunst. » mehr

In Namen des tschechischen Bergmannsvereins aus Planá gratulierte der Bergbau-Ingenieur Gustav Poncar der Vorsitzenden Eva Spörl zum 25. Jubiläum des Fördervereins Friedrich-Wilhelm-Stollen. Spörl dankte dem tschechischen Verein für die erfolgreiche Sanierung des verbrochenen Stollenabschnitts.	Foto: W. R.

17.09.2018

Förderverein blickt zurück auf 25 arbeitsreiche Jahre

Zum Jubiläum haben sich die Hobby-Bergleute selbst ein besonderes Geschenk gemacht: Sie kommen nun unter Tage weiter voran. » mehr

Landrat Dr. Oliver Bär (links) war einer der ersten Besucher, der einen Blick in den freigelegten und ausgeleuchteten Abschnitt des Friedrich-Wilhelm-Stollens werfen durfte. Im Gespräch mit Simon Pedall erhielt der Landrat Informationen aus erster Hand über die sensationellen Ergebnisse der bisherigen Stollenerforschung.	Fotos: Werner Rost

17.09.2018

Blick in den Stollen macht Lust auf mehr

Eine bunte Tropfsteinwelt hat ein Forscherteam im Friedrich-Wilhelm-Stollen entdeckt. Vorerst können Besucher nur Fotos davon bestaunen. Die weitere Erschließung ist teuer. » mehr

Sonntag, 18 Uhr: Das Auszählen beginnt im Lichtenberger Rathaus. Katharina Krantz, Bettina Albig, zweiter Bürgermeister Matthias Quehl, Friedrich Jungkunz und Matthias Polig (von links) stapeln die Stimmzettel. Mehr Bilder gibt es im Internet unter www.frankenpost.de . Foto: Thomas Neumann

16.09.2018

Lichtenberger sagen Ja zu Höllental-Brücken

Die Bürger der Stadt Lichtenberg stehen hinter dem Zwölf-Millionen-Projekt des Landkreises. Mit einer deutlichen Mehrheit stimmen sie für den Bau der Hängebrücken. » mehr

So soll die Brücke über das Höllental aussehen.

12.09.2018

Lichtenberg stellt sich die Brückenfrage

Gegner und Befürworter sind zuversichtlich, dass am Sonntag viele Wähler zum Bürgerentscheid gehen. Die notwendige Beteiligung von 20 Prozent ist schon erreicht. » mehr

Die physikalische-medizinische Abteilung mach heute alles andere als eine hygienischen Eindruck.

02.09.2018

Bürger äußern Ideen zum Freizeitzentrum

Am Freizeitzentrum in Lichtenberg soll sich einiges tun. Interessierte haben sich dort getroffen, um mit Vertretern von Stadt und Landkreis darüber zu sprechen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Miniserie "Arthurs Gesetz" Oberfranken

Die Region in Film und Fernsehen | 20.09.2018 Oberfranken
» 14 Bilder ansehen

Regnitzlosauer Open Air

Regnitzlosauer Open Air | 16.09.2018 Regnitzlosau
» 30 Bilder ansehen

HofRegatta 2018 in Tauperlitz

HofRegatta 2018 in Tauperlitz | 17.09.2018 Tauperlitz
» 168 Bilder ansehen

Autor

Sandra Hüttner

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
25. 07. 2018
18:06 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".