Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom WochenendeHitzewelleMit Video: HöllentalbrückenGerch

Naila

Weg frei für den Abriss

Die Gemeinde Issigau kauft die alte Schreinerei in der Lindenstraße. Das Areal soll neu gestaltet werden. Dazu gibt es bereits einige Ideen.



Die Anwesen in der Lindenstraße 4 und 6 sollen noch heuer abgerissen werden. Die Gemeinde konnte die Gebäude endlich erwerben. Foto: Hüttner
Die Anwesen in der Lindenstraße 4 und 6 sollen noch heuer abgerissen werden. Die Gemeinde konnte die Gebäude endlich erwerben. Foto: Hüttner  

Issigau - Die Gemeinde Issigau ist mit drei Objekten in der Förderoffensive Nordostbayern dabei und erhält für Grunderwerb und Abbruch eine 90-prozentige Förderung. Die Kommune stellte aber den Antrag nicht bei der Regierung von Oberfranken im Rahmen der Städtebauförderung, sondern beim Amt für Ländliche Entwicklung im Rahmen der Dorferneuerung.

Im vergangenen Jahr erfolgte der Abriss des ersten Gebäudes, des sogenannten Tropfhauses mit der Adresse Zum Hölzlein 6. Der Abriss des Hauses wird zur Begradigung der Grundstücksgrenzen mit den Nachbargrundstücken genutzt. Auf der restlichen Fläche werden neben einem Kräutergarten oder einer Kräuterschnecke auch ein oder zwei Stellplätze mit Rasenfugenpflaster entstehen. Zudem soll die Straßenführung optimiert werden.

Die beiden anderen Gebäude konnte die Gemeinde lange Zeit nicht erwerben. Deshalb jetzt die frohe Botschaft, dass nach langen und intensiven Verhandlungen die Gemeinde nun auch das Anwesen Lindenstraße 4 und 6 kaufen konnte, eine ehemalige Bau- und Möbelschreinerei. "Die zwei aneinandergebauten Objekte in der Lindenstraße standen schon lange leer, bildeten einen Schandfleck und können aufgrund des schlechten Zustands nur noch abgerissen werden", unterstrich Bürgermeister Gemeinhardt.

Das Areal könnte neu gestaltet werden mit Grünfläche und einem Weg sowie einem Wertstoffhof. Der Bürgermeister steht auch einem Neubau für altersgerechtes Wohnen offen gegenüber. Das dritte Anwesen am Dorfplatz konnte noch nicht erworben werden.

Autor

Sandra Hüttner
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
30. 03. 2019
00:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Ideen Lindenstraße Schreinereien Wohnformen für Senioren
Issigau
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Jury kürt Issigau zum Bronze-Dorf

29.06.2018

Jury kürt Issigau zum Bronze-Dorf

Die Gemeinde landet bei "Unser Dorf hat Zukunft" auf einem der vorderen Plätze. Und es gibt schon wieder neue Ideen, den Ort zu verschönern. » mehr

Bei der Begehung des Höllentals (von links): Stefan Krippendorf vom Hofer Landratsamt, FDP-Kreisrätin Christine Schüler, FDP-Kreisvorsitzender Klaus Horn und FDP-Landesvorsitzender Daniel Föst.

28.05.2019

FDP-Landeschef befürwortet Frankenwaldbrücken

Der Bundestagsabgeordnete Daniel Föst besucht das Höllental. Er findet, es brauche neue Ideen, um den ländlichen Raum zu stärken. » mehr

Manfred Klein erledigt mit einem feinen Pinsel die Restarbeiten im Inneren der Orgel. Fotos: Hüttner

22.05.2019

Es donnert wieder in der Kirche

Nach der Restaurierung der Orgel in der Issigauer Kirche sind die 930 Pfeifen wieder bereit. Der Orgelbauer spricht auch von einem neuen Klang. » mehr

Auch Weihrauch gehörte zum Segen von stellvertretendem Dekan und Stadtpfarrer Andreas Seliger; mit im Bild (von rechts) Landrat Dr. Oliver Bär, Bürgermeister Frank Stumpf und Dr. Constantin von Reitzenstein.

06.05.2019

Wald- und Naturfriedhof im Frankenwald eröffnet

Viele Gäste sind zur Einweihung des Wald- und Naturfriedhofs Frankenwald gekommen. Der steht nun unter kirchlichem Segen. » mehr

Die Turmzwiebel und die goldene Kugel an der Spitze sind wieder an ihrem Platz.

03.05.2019

Millimeterarbeit am Gotteshaus

Die Issigauer Kirche hat ihre Turmzwiebel wieder. Die goldene Kugel ist mit aktuellen Zeitzeugnissen gefüllt - und mit einer Luther-Playmobil-Figur. » mehr

Bei der Vertragsunterzeichnung: (von links) Geschäftsführer und Breitbandpate Uwe Jäger, Bürgermeister Dieter Gemeinhardt, von der ausführenden Nailaer Firma Thüga Smart-Service Geschäftsführer Peter Hornfischer und Projektleiter Marcus Witzel. Foto: Hüttner

23.04.2019

Fünf Kilometer Glasfaserkabel

Die Gemeinde Issigau lässt ihre Außenbereiche ans schnelle Internet anschließen. Fördergelder kommen aus dem bayerischen "Höfebonus". » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Wunsiedel

Brunnenfest in Wunsiedel | 22.06.2019 Wunsiedel
» 221 Bilder ansehen

Rock im Hof 2019

Rock im Hof 2019 | 20.06.2019 Hof
» 98 Bilder ansehen

FC Vorwärts Röslau - SpVgg Bayern Hof 4:5

FC Vorwärts Röslau - SpVgg Bayern Hof 4:5 | 23.06.2019 Röslau
» 84 Bilder ansehen

Autor

Sandra Hüttner

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
30. 03. 2019
00:00 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".