Lade Login-Box.
Topthemen: 30 Jahre GrenzöffnungBlitzerwarnerVER SelbGerch

Aus der Region

19-Jähriger wohl aus Eifersucht erstochen

Nachdem ein 19-Jähriger am vergangenen Freitag in Plauen erstochen wurde, gehen die Behörden von Eifersucht als Tatmotiv aus.



Plauen - Wie die Staatsanwalt Zwickau am Montag mitteilte, hatten sich das Opfer und der mutmaßliche Täter, beide 19 Jahre alt, gekannt. In einem Streit, bei dem das Opfer mit einem Messer tödlich verletzt worden war, sei es demnach höchstwahrscheinlich um eine Frau gegangen.

Beide Männer stammen nach Angaben der Behörden aus Somalia. Die Staatsanwaltschaft Zwickau gehe davon aus, dass beide Somalier Asylbewerber seien, sagte eine Sprecherin. Genauere Informationen zum Aufenthaltsstatus der beiden Männer lägen allerdings noch nicht vor.

Der 19-Jährige war am Freitagabend leblos in einer Blutlache aufgefunden worden. Der mutmaßliche Täter floh zunächst, konnte aber in der Nacht zum Samstag von der Polizei gefasst werden. Wie die Behörden mitteilten, befindet sich der Tatverdächtige derzeit in Untersuchungshaft. Die Staatsanwaltschaft Zwickau hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die rechtsradikale Kleinstpartei "Der Dritte Weg" hatte nach der Tat zu einer Kundgebung aufgerufen. Nach Angaben der Polizei hatten daran am Sonntagnachmittag 80 Menschen teilgenommen. Die Einsatzkräfte zählten elf Gegendemonstranten. Der Polizeibehörde Zwickau zufolge verliefen die Demonstrationen ohne Störungen. dpa

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
21. 10. 2019
20:54 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Behördenangaben Deutsche Presseagentur Gegendemonstranten Polizei Polizeibehörden Staatsanwaltschaft Staatsanwälte Untersuchungshaft Verbrecher und Kriminelle Verdächtige Öffentliche Behörden
Plauen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
In dieser Höhle hatte der 50 Jahre alte sogenannte Reichsbürger aus Lichtenfels seine Behausung eingerichtet. Foto: Polizei

27.05.2019

Lichtenfelser Reichsbürger wieder auf freiem Fuß

Der 50-Jährige, der in seiner Erdbehausung im Landkreis Lichtenfels festgenommen wurde, durfte nach Behördenangaben das Gefängnis verlassen. Er durfte gehen, nachdem er eine Geldstrafe gezahlt hat. » mehr

Proteste in Plauen Plauen

02.05.2019

Rechtsextreme marschieren mit Fackeln und Fahnen in Plauen

Die Aufmärsche rechtsextremer Parteien am 1. Mai sind in Sachsen auf deutlichen Widerstand gestoßen. Die Polizei war mit einem Großaufgebot im Einsatz. Für Diskussionsstoff sorgt ein anderer uniformer Auftritt. » mehr

Steffen Lang und sein Diensthund Amor suchten die Räume der Hufeland-Schule in Plauen nach einem potenziellen Sprengsatz ab. Gefunden hat der knapp neunjährige Spürhund glücklicherweise nichts.

28.10.2019

Plauen: Bombendrohung nach den Ferien

Nach einem anonymen Anruf am Montagmorgen hat die Polizei in Plauen zwei Schulen evakuiert. Sprengsätze wurden aber nicht gefunden. » mehr

Wer kennt diese Gegenstände? Die Ermittler hoffen unter anderem auf Hinweise zur Tatwaffe ( Foto oben zeigt ein identisches Vergleichsstück) und zu den fünf Geldkassetten, die der Täter aus dem Tresor entwendete. Foto: Frank Wunderatsch

10.05.2019

Ermittler setzen 10.000 Euro Belohnung aus

Zur Aufkärung des Raubmords hoffen Polizei und Staatsanwaltschaft auf Mithilfe der Bevölkerung. » mehr

Tatort "Am Riegel": Norbert Ottinger (kleines Foto) wurde am Abend des 13. November 2006 in seinem Edeka-Markt in Mitwitz mit Messerstichen und Schlägen auf den Kopf brutal ermordert. Vom Täter fehlt bis heute jede Spur.	Foto: NP-Archiv

Aktualisiert am 10.05.2019

Mordfall Ottinger wird neu aufgerollt

Der Ende 2006 begangene Raubmord am Mitwitzer Supermarktbetreiber rückt wieder in den Fokus. Die Ermittler setzen auf neue forensische Methoden und erwägen eine weitere DNA-Reihenuntersuchung. » mehr

Alkoholkonsum

04.03.2019

Sexueller Missbrauch: Mann mischt 19-Jähriger K.-o.-Tropfen ins Getränk

Nach einer Faschings-Veranstaltung in Theres soll sich der 24-Jährige Täter an der jungen Frau vergangen haben. Die Kripo Schweinfurt ermittelt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Rathaussturm in Rehau Rehau

Rathaussturm in Rehau | 16.11.2019 Rehau
» 75 Bilder ansehen

Susis Blaulichtparty Weißenstadt

Susis Blaulichtparty | 16.11.2019 Weißenstadt
» 47 Bilder ansehen

Selber Wölfe - Starbulls Rosenheim

Selber Wölfe - Starbulls Rosenheim | 15.11.2019 Selb
» 34 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
21. 10. 2019
20:54 Uhr



^