Topthemen: Fall Peggy KnoblochHofer Kaufhof wird HotelGerchRegionale Videos: Eisbaden, Robokids

Aus der Region

Fliegender Fisch und geblitzter Zug

Es gibt mehr Verkehrsteilnehmer als Autos, Radfahrer, Fußgänger. Einige kuriose Polizeimeldungen haben uns dieses Jahr gelehrt, wer oder was sonst noch so unterwegs ist.



Das Blitzer-Bild beweist es: Der Zug fuhr in Münchberg 93 Stundenkilometer und damit deutlich schneller als die innerorts erlaubten 50 Stundenkilometer.	Foto: Polizei Oberfranken
Das Blitzer-Bild beweist es: Der Zug fuhr in Münchberg 93 Stundenkilometer und damit deutlich schneller als die innerorts erlaubten 50 Stundenkilometer. Foto: Polizei Oberfranken  

Hof/Landkreis - Fahrzeuge, die ein Mensch steuert. Radfahrer. Fußgänger. Das sind so die üblichen Beteiligten im Straßenverkehr, von denen Polizeimeldungen handeln. Allerdings gibt es weitere Verkehrsteilnehmer, an die man nicht so ohne Weiteres denkt: Fahrzeuge ohne Mensch am Steuer. Fliegende Fische. Bahnschranken. Nahverkehrszüge. Teils sind solch ungewöhnliche Begegnungen im Straßenverkehr nicht gut ausgegangen - und das ist bei aller Komik auch tragisch. Hier ein kleiner Rückblick.

Ein Traktor auf der Autobahn - der hat da nichts zu suchen, und so ist ein Zusammentreffen eines Traktors mit einem Mercedes auf der A 72 Anfang Oktober mit einem Verletzten und hohem Schaden ausgegangen. Den Traktor hatte niemand absichtlich auf die Autobahn gelenkt - er fuhr von alleine dahin. Wie die Polizei mitteilte, hatte ein Landwirt, es war ein Sonntag, kurz nach 17 Uhr, auf einem Feld neben der Autobahn gearbeitet. Als er anhielt und vom Traktor stieg, hatte er offenkundig vergessen, die Handbremse anzuziehen. Auf dem abschüssigen Feld rollte der Traktor los und wurde immer schneller; der Landwirt, der hinterher rannte, konnte das Gefährt nicht mehr einholen. Der Traktor rollte fahrerlos zirka 300 Meter in Richtung Autobahn, durchbrach eine Hecke und den Wildschutzzaun, rollte auf die Autobahn - und kollidierte mit einem Mercedes. Durch die Wucht des Zusammenstoßes drehte es den Traktor um fast 180 Grad; der Mercedes kam stark beschädigt davor zum Stehen - Totalschaden. Den Fahrer brachte der Rettungsdienst ins Krankenhaus. Der Traktor war nur leicht beschädigt. Die Autobahn, musste für etwa eineinhalb Stunden gesperrt werden.

Bei Konradsreuth war es quasi ein fliegender Fisch, der einen Unfall verursacht hat - ein Radfahrer wurde dabei schwer verletzt. Auch hier war ein landwirtschaftliches Gefährt beteiligt. Der Traktor fuhr von Konradsreuth in Richtung Leupoldsgrün, mit einem Wasserbehälter voller Fische auf der Ladefläche. Einer dieser Fische sprang aus dem offenen Behälter auf die Straße. Der Landwirt stoppte am Straßenrand, um den Fisch wieder einzufangen. Ein Radfahrer, der dahinter fuhr, erkannte laut Polizeimeldung das Hindernis nicht rechtzeitig und fuhr auf den stehenden Traktor auf. Er erlitt so schwere Verletzungen, dass er mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden musste.

Von oben kam es - allerdings nichts Gutes, bei einem Unfall Anfang Oktober in Marxgrün. An einem Samstagvormittag wollte ein 79-jähriger Autofahrer den Bahnübergang zwischen Naila und Marxgrün passieren - als das Blinklicht losging. Der Fahrer stoppte - aber zu weit vorne. Die Bahnschranke senkte sich und fiel auf das Autodach. Beim Versuch, rückwärts rauszukommen, entstanden Dellen am Dach des Autos. Ansonsten ist, wie die Polizei mitteilte, nichts weiter passiert - außer dem gehörigen Schrecken, den der Autofahrer bekam.

Dieses Gefährt war eindeutig zu schnell: 93 statt der erlaubten 50 Stundenkilometer - aber es war gar nicht gemeint. Das kam so: In Münchberg hatte die Polizei Mitte November ein Radargerät aufgestellt, um zu schnell fahrende Autofahrer zu ertappen. Das Gerät stand direkt neben dem Bahngleis - und erwischte einen Regionalzug. Nachdem die Polizei das Foto bei Twitter veröffentlicht hatte, wurde es in zahlreichen Zeitungen abgedruckt.

Autor

Sabine Gebhardt
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
28. 12. 2018
20:54 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Auto Autobahnen Fußgänger Landwirte und Bauern Polizei Radfahrer Traktoren Twitter
Hof Landkreis
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Auch gespiegelt bietet der Winter reizvolle Ansichten, wie hier in Bad Steben.

09.01.2019

Der Winter meldet sich mit Macht

Der Süden Bayerns versinkt im Schnee – und jetzt ist die weiße Pracht auch in der Region Hof angekommen. Stadt und Landkreis sind verschneit – und gut vorbereitet. An einem Tag wie gestern bleiben aber Behinderungen nich... » mehr

Männliche Erzieher haben Seltenheitswert - und das, obwohl die Bundesregierung vor Jahren schon eine Kampagne für mehr Männer in Kitas startete. Der Landkreis Hof hinkt besonders hinterher. Symbolfoto: Bernd Wüstneck/dpa

21.08.2018

Männliche Erzieher fehlen

Nur 5,4 Prozent des Kita-Personals im Kreis Hof sind Männer. Damit steht Hof im Vergleich noch recht gut da. Auch in den Kindergärten herrscht Fachkräftemangel. » mehr

26.06.2017

Fakt oder Fake in der Flut der Nachrichten?

In Zeiten von Fake News und Vorwürfen an die "Lügenpresse" fällt der Umgang mit Medien wieder schwerer. Unsere Fortbildung soll Lehrern Orientierung bieten. » mehr

Die Unfallstelle glich einem Trümmerfeld: Bei dem Zusammenstoß von zwei Linienbussen im Landkreis Fürth sind am Donnerstag mehrere Kinder schwer verletzt worden. Foto: Daniel Karmann/dpa

16.11.2018

Rätselraten um Unfall-Ursache

Vieles ist unklar nach dem Frontalcrash von zwei Linienbussen nahe Fürth. Die Polizei ist mit der Aufarbeitung des Unglücks beschäftigt, Spezialisten kümmern sich um Schüler. » mehr

Rettungsarbeiten

15.11.2018

Busse krachen mit Wucht ineinander

Bei Fürth werden 26 Menschen, darunter mehrere Kinder, verletzt. Rettungshubschrauber bringen die Opfer in Krankenhäuser. Die Ursache ist unklar. » mehr

Rettungswagen fährt mit Blaulicht

26.11.2017

77-Jähriger von Auto angefahren und getötet - Fahrer flüchtig

Ein 77-jähriger Fußgänger ist am Sonntagabend im Steinwiesener Ortsteil Nurn von einem Auto angefahren und dabei getötet worden. Der Unfallfahrer ist auf der Flucht. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

"Let it beat" in der Hofer Freiheitshalle

"Let it beat" in der Hofer Freiheitshalle | 16.02.2019 Hof
» 28 Bilder ansehen

Wish you were Beer! CVG-Party in Schwingen

Wish you were Beer! CVG-Party in Schwingen | 15.02.2019 Schwingen
» 33 Bilder ansehen

Blue Devils Weiden - Selber Wölfe 9:3

Blue Devils Weiden - Selber Wölfe 9:3 | 15.02.2019 Weiden
» 35 Bilder ansehen

Autor

Sabine Gebhardt

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
28. 12. 2018
20:54 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".