Topthemen: Hofer Kaufhof wird HotelHilfe für NachbarnBenefiz-BallStromtrasse durch die RegionGrabung bei NailaGerch

Aus der Region

Grausiger Fund: Kinder entdecken geköpfte Riesen-Python

Beim Spielen finden Kinder auf einer Wiese im Coburger Land eine fast vier Meter lange Python. Der Schlange war der Kopf abgetrennt worden.



Der Kopf des Tieres war mit einem Messer oder einer Axt abgetrennt worden.   Foto: Tierheim Coburg

Triebsdorf/Coburg - Große Schlangen beschäftigen nicht zum ersten Mal die Coburger Polizei. Im April 2010 entdeckte ein Mann auf dem Radweg zwischen Haarbrücken und Rödental eine tote Boa Constrictor, die knapp drei Meter maß. Im März 2017 meldete ein Neustadter bei der Polizei, dass er seine Boa Constrictor vermisst. Er vermutete, dass die zwei Meter lange Schlange durch die Toilette entkommen war. Entwarnung dann ein paar Tage später: Die Boa hatte sich nur im Bad versteckt.

Und jetzt das: Kinder fanden am Freitag eine tote Netzpython auf einer Wiese im Ahorner Ortsteil Triebsdorf. Der Schlange, fast vier Meter lang und etwa 30 Kilo schwer, fehlt der Kopf. "So einen Fall hatten wir noch nicht", sagt Stefan Probst, Pressesprecher der Coburger Polizei. Offensichtlich wurde die Riesenschlange gezielt entsorgt. Der Kopf des Tieres wurde mit einem Schnitt abgetrennt - zum Beispiel einem Messer oder einer Axt. Es ist also unwahrscheinlich, dass die Schlange von Wildtieren enthauptet wurde. 

Beamte deponierten die Riesenschlange an der Wildtiersammelstelle des Landratsamtes Coburg, wo normalerweise überfahrene Rehe, Hasen und andere Tiere abgegeben werden. Von dort sollte die Python ins Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit nach Oberschleißheim gebracht werden. Dort wird unter anderem untersucht, woran sie verendet ist oder ob sie getötet wurde. Pythons stehen auf der Washingtoner Artenschutzliste. Wer sie tötet, begeht eine Straftat.

Riesenschlangen wie die Netzpython unterliegen einer Meldepflicht. Im Landkreis Coburg sind zwar in der aktuellen Datenbank 58 Schlangen registriert, darunter aber keine Netzpython, wie Dieter Pillmann, Geschäftsleitender Beamter am Landratsamt, am Montag erklärte. Aber es gebe vermutlich eine Dunkelziffer. Laut Pillmann gilt die Registrierung in erster Linie der Kontrolle, ob die Tiere artgerecht gehalten werden. In der Stadt Coburg sind keine Tiere gelistet, die sicherheitsrechtlich relevant sind, wie David Schmitt, Pressesprecher der Stadt auf Anfrage erklärte.

Pythons leben vor allem in Afrika, Süd- und Südostasien und Australien. Es gibt Arten, die werden nur 90 Zentimeter lang, andere bringen es auf über sechs Meter. Pythons sind ungiftig, sie töten ihre Beute durch Umschlingen. Sie ernähren sich von Vögeln und Säugetieren. Kleinere Pythons erbeuten etwa Ratten, während Beutetiere größerer Pythons die Größe eines Hundes oder einer Ziege haben können. Aber es wurden auch schon Menschen verschlungen.

In Zeiten des Internets ist es relativ einfach, an eine Python zu kommen. Aktuell gibt es zum Beispiel Angebote aus dem Raum Bayreuth, das Exemplar zu 30 Euro.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
19. 08. 2018
20:23 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Polizei Schlangen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Die Unfallstelle glich einem Trümmerfeld: Bei dem Zusammenstoß von zwei Linienbussen im Landkreis Fürth sind am Donnerstag mehrere Kinder schwer verletzt worden. Foto: Daniel Karmann/dpa

16.11.2018

Rätselraten um Unfall-Ursache

Vieles ist unklar nach dem Frontalcrash von zwei Linienbussen nahe Fürth. Die Polizei ist mit der Aufarbeitung des Unglücks beschäftigt, Spezialisten kümmern sich um Schüler. » mehr

Zerstörter Schulbus

15.11.2018

Busse krachen mit Wucht ineinander

Bei Fürth werden 26 Menschen, darunter mehrere Kinder, verletzt. Rettungshubschrauber bringen die Opfer in Krankenhäuser. Die Ursache ist unklar. » mehr

Lkw stürzt auf A9 fast in die Tiefe

03.11.2018

Laster kippt auf A9 über Abhang fast in die Tiefe

Auf der Autobahn 9 in ist am Samstagmorgen ein Lastwagen mit Anhänger zwischen Schleiz und Bad Lobenstein verunglückt und dabei nur knapp einem Sturz in die Tiefe entgangen. » mehr

Blaulicht Polizei

30.10.2018

Polizei durchsucht mehrere Gebäude: Thügida-Anführer festgenommen

In einer großangelegten Aktion durchsucht die Polizei mehrere Gebäude in Ostthüringen und Sachsen. Zwei Männer werden festgenommen. Zumindest einer von ihnen ist kein Unbekannter. » mehr

Das Ende einer Amokfahrt: am 23. Januar, kurz nach 23 Uhr stoppt die Polizei den Berufskraftfahrer Harald B. bei Untersiemau. Vier Stunden lang hat er sich ein Katz-und-Maus-Spiel mit den Uniformierten geliefert. Dabei beschädigte der 38-Jährige neun Autos und gefährdete Polizisten und Autofahrer.	Archivbild: Steffen Ittig

29.10.2018

Ein Fall, der Fragen offen lässt

Amokfahrer Harald B. muss für zweieinhalb Jahre ins Gefängnis. Bis zuletzt ringt das Gericht um die Frage der Schuldfähigkeit. Der Richter entscheidet im Zweifel für den Angeklagten. » mehr

Razzia

25.10.2018

Razzia bei Drogen-Ring: Festnahme im Vogtland

Großrazzia im Ruhrgebiet und im Vogtland: Vier Brüder, die einem deutschlandweit agierenden libanesischen Drogen-Händlerring angehören, hat die Polizei am Montag festgenommen. Das 32-jährige Familienoberhaupt, das sich "... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Hochfranken singt

Hochfranken singt | 18.11.2018 Hof
» 33 Bilder ansehen

Blaulicht-Party

Blaulicht-Party | 16.11.2018
» 45 Bilder ansehen

Starbulls Rosenheim - Selber Wölfe 3:2 Rosenheim

Starbulls Rosenheim - Selber Wölfe 3:2 | 18.11.2018 Rosenheim
» 40 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
19. 08. 2018
20:23 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".