Lade Login-Box.
Topthemen: Live-Ticker "Rock im Park"Mit Video: HöllentalbrückenSchlappentag

Länderspiegel

Anklage lautet auf versuchten Mord

Ein 39 Jahre alter Mann aus dem östlichen Landkreis Wunsiedel, der seit Monaten wegen des Verdachts auf Brandstiftung in mehreren Fällen in Untersuchungshaft sitzt, hat sich vor Gericht wegen versuchten Mordes zu verantworten.



Ein Großaufgebot an Rettungskräften verhindert nach der Brandstiftung in Oberredwitz, dass die Flammen in dem dicht bebauten Gebiet auf andere Gebäude übergreifen. Fotos: Frankenpost
Ein Großaufgebot an Rettungskräften verhindert nach der Brandstiftung in Oberredwitz, dass die Flammen in dem dicht bebauten Gebiet auf andere Gebäude übergreifen. Fotos: Frankenpost   Foto: Thomas Neumann

Marktredwitz - Wie berichtet, wurde der Mann im Zusammenhang mit der  schrecklichen Brandserie , die Anfang des vergangenen Jahres die Bürger von Marktredwitz, vor allem im Ortsteil Oberredwitz, in Angst und Schrecken versetzte, festgenommen. Wichtiges Beweisstück war unter anderem ein angesengtes T-Shirt mit der Aufschrift "I love Würzburg".

Innerhalb weniger Wochen waren in Oberredwitz mehr als ein halbes Dutzend Brände ausgebrochen. Der schlimmste Fall war der Brand eines Reihenhauses in der Wegenerstraße, das vollkommen ausbrannte. Die Bewohner, ein Lehrerehepaar, konnten sich gerade noch aus den Flammen retten. Und weil der Mann damit den Tod von Menschen billigend in Kauf genommen hat, lautet die Anklage der Staatsanwaltschaft Hof auf versuchten Mord.

Ein Termin für die Gerichtsverhandlung steht allerdings noch nicht fest.

Autor

Herbert Scharf
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
24. 05. 2019
00:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Anklage Brandserie Marktredwitz Brandstiftung Brände Gerichtsverhandlungen Mord Staatsanwaltschaft Staatsanwaltschaft Hof (Saale)
Marktredwitz
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Die Staatsanwaltschaft will im Mordfall Sophia voraussichtlich im ersten Quartal 2019 Anklage erheben. Die Leiche der vermissten Anhalterin wurde in Spanien gefunden. Foto: Jesus Andrade/El Correo/dpa

Aktualisiert am 21.02.2019

Fall Sophia: Staatsanwaltschaft klagt Lkw-Fahrer wegen Mordes an

Im Fall der in Oberfranken getöteten Tramperin Sophia L. hat die Bayreuther Staatsanwaltschaft nun Anklage wegen Mordes gegen den tatverdächtigen Lastwagen-Fahrer erhoben. » mehr

Immer mehrere Brände in einer Nacht: Über Wochen hatte der Brandstifter vor allem die Menschen im Marktredwitzer Ortsteil Oberredwitz in Dauerspannung gehalten.

15.01.2019

Brandserie von Marktredwitz: Mutmaßlicher Brandstifter gesteht

Ein 38-jähriger, schon einmal verhafteter Mann gibt zu, der Feuerteufel von Oberredwitz zu sein. » mehr

Der Tatort in Hof: Hier in der Gneisenaustraße soll ein sogenannter Reichsbürger auf dem Parkdeck im hinteren Bereich ein Auto angezündet haben. Foto: Göpel

16.08.2018

"Reichsbürger" und Brandstifter?

Die Staatsanwaltschaft Hof hat wegen Brandstiftung und illegalem Besitz von Waffen Anklage gegen einen 61-Jährigen erhoben. Er lehnt den deutschen Staat ab. » mehr

Die Staatsanwaltschaft will im Mordfall Sophia voraussichtlich im ersten Quartal 2019 Anklage erheben. Die Leiche der vermissten Anhalterin wurde in Spanien gefunden. Foto: Jesus Andrade/El Correo/dpa

02.01.2019

Die wichtigsten Prozesse im neuen Jahr

Die Fälle sind weitgehend geklärt, nun stehen Gerichtsverhandlungen an. Sieben Verfahren, die 2019 besonders viel Aufmerksamkeit bekommen dürften. » mehr

21.05.2019

Behinderte misshandelt: Anklage gegen Gruppenleiterin

Die Staatsanwaltschaft hat gegen eine Gruppenleiterin der Himmelkroner Heime wegen Misshandlung von geistig Behinderten Anklage erhoben. Das bestätigte Leitender Oberstaatsanwalt Herbert Potzel. » mehr

Weil sie Ende letzten Jahres wahllos Passanten in der Amberger Innenstadt angegriffen haben sollen, müssen sich vier junge Flüchtlinge vor dem Amberger Amtsgericht verantworten. Foto: Armin Weigel/dpa

23.04.2019

Geständnisse nach Amberger Prügelattacken

Vier junge Menschen zogen im Dezember durch die Stadt und schlugen auf Passanten ein. Vor Gericht zeigen sie nun Reue. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

IMG_8722.jpg Hof

Umzug beim Schlappentag 2019 | 17.06.2019 Hof
» 302 Bilder ansehen

IndieMusik Festival 2019 Hof

In.Die.Musik-Festival | 15.06.2019 Hof
» 233 Bilder ansehen

14. Thonberglauf in Schauenstein

14. Thonberglauf in Schauenstein | 01.06.2019 Schauenstein
» 67 Bilder ansehen

Autor

Herbert Scharf

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
24. 05. 2019
00:00 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".