Lade Login-Box.
Corona Ticker
Topthemen: CoronavirusKommunalwahl 2020WohnzimmerkunstBlitzerwarnerHof-Galerie

Länderspiegel

Balkongedichte als Wohnzimmerkunst

Schauspieler Philipp Brammer liest Christian Morgenstern - weil leichtfüßig und an der frischen Luft zu machen. Auch das Theater Hof sendet nun täglich Beiträge von Künstlern.



"Ein Wiesel saß auf einem Kiesel inmitten Bachgeriesel": Philipp Brammer hat aus Christian Morgensterns Galgendichtung Balkongedichte gemacht - und sich zum Vortragen auf den selbigen verzogen.
"Ein Wiesel saß auf einem Kiesel inmitten Bachgeriesel": Philipp Brammer hat aus Christian Morgensterns Galgendichtung Balkongedichte gemacht - und sich zum Vortragen auf den selbigen verzogen.  

Hof - Neben dem Klo liegen die Asterix-Hefte, im großen Bücherregal im Wohnzimmer dagegen ist die am meisten genutzte Ecke die mit Lyrik: Philipp Brammer, Wahl-Hofer im Dienste des Theaters Hof, liest viel und gern und ganz Verschiedenes. "In unserem Schlafzimmer haben wir einen Bücherkorb mit noch zu Lesendem - ein Krimi liegt da manchmal nur einen Tag drin, ein Stück schwere Lyrik ein Jahr", erzählt er. Jetzt hat Brammer für die Reihe Wohnzimmerkunst der Frankenpost gelesen. Am längsten habe es gedauert, die Kurzgeschichten dafür auszuwählen.

Die Links zum Glück

www.frankenpost.de/wohnzimmerkunst. lautet die Adresse, unter der nun nach und nach Künstler der Region kleine Beiträge vorstellen.

Auch das Theater Hof bietet nun täglich ein neues Video von Ensemblemitgliedern, zu finden auf der Facebook-Seite und dem Instagram-Auftritt des Theaters.

Fünf Minuten Christian Morgenstern bietet er, mit aufgeschlagenem Buch, aber ohne Sonnencreme, auf dem heimischen Balkon. "Ich wollte etwas lesen, das sprachlich interessant ist, das nicht zu schwermütig daherkommt und das man auf den Balkon verlegen kann - wir sollen schließlich alle an die frische Luft", erzählt er. Und da er eben ein großer Morgenstern-Fan sei - "diese Ecke im Bücherregal ist wirklich sehr abgegriffen" - hat er sich dem großen deutschen Literaten gewidmet. "Das ästhetische Wiesel" bringt Brammer da, ebenso wie "Die Westküste". Und "Der Werwolf" - mit dem Dorfschulmeister brav durchdekliniert "Des Werwolfs", "Dem Wemwolf" und so fort. Für Brammer ein Spaß, für die Zuhörer ein kleines Stück sprachliches Wohlgefühl. Jetzt, wo es das schon in Brammers Arbeitsstätte, dem Theater Hof nicht gibt - zumindest nicht live. Am Dienstag hat auch das Theater Hof eine eigene tägliche Rubrik ins Leben gerufen: die "Wohnzimmerbühne".

Video zum Artikel

Wohnzimmerkunst: Philipp Brammer liest Christian Morgenstern
Schauspieler Philipp Brammer liest Christian Morgensterns „Das ästhetische Wiesel“.
» Video ansehen

 

"Unter #wohnzimmerbühne posten wir nun täglich ein Video eines Ensemble-Mitglieds oder eines Gastes, in dem die Künstler singen, rezitieren, musizieren, tanzen, Gedanken teilen und so weiter", erklärt Christine Wild vom Theater. 20 Ensemble-Mitglieder haben schon Beiträge angekündigt oder aufgezeichnet, die Resonanz im Haus sei groß: Viele wollen etwas beitragen, hätten auch schon gefragt, ob Mehrfach-Einsendungen möglich seien. Den Anfang hat Intendant Reinhardt Friese persönlich gemacht, er erklärt darin die Reihe an sich und äußert einige Gedanken zur Situation. Die beleuchtet auch Philipp Brammer im Frankenpost-Gespräch.

"Wir haben kürzlich noch die Generalprobe für ‚Toulouse‘ gemacht, danach hieß es dann: Die Vorstellungen werden vorerst eingestellt", berichtet er. Das Theater Hof sei in der Branche als guter Arbeitgeber bekannt, als einer der fest angestellten Künstler warte er schlichtweg, wie es weitergeht - und wann es weitergeht. "Wir sind mit Vielem in den Startlöchern." Doch wisse er um ganz viele Künstler-Kollegen, die freischaffend unterwegs sind; also: die momentan gar nicht unterwegs sind. Da ist die Situation ungleich unbequemer. Homeoffice allerdings ist als Theater-Schauspieler nur im ganz Kleinen möglich.

"Ich wiederhole Texte und Absätze, das schon. Aber Neues zu lernen, ist schwierig: Am Theater erarbeitet man sich die meisten Dinge gemeinsam", erklärt er. Jene Probenarbeit, die so viel mehr bedeute als die reinen Textpassagen aufsagen zu können, falle allein daheim leider flach. Daher widmet sich Brammer derzeit, neben seinem Einsatz fürs Hofer Kunstkaufhaus und der Politik, noch etwas mehr als sonst den Texten anderer Schreiber. Feste Rituale zum Lesen habe er nicht: "Vielmehr suche ich mir, wenn ich mal eine freie Minute habe, irgend einen Platz und ein Buch, und dann geht‘s los." Wo was liegt, hat er ja eingangs erklärt.

 
Autor
Christoph Plass

Christoph Plass

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
25. 03. 2020
14:48 Uhr

Aktualisiert am:
25. 03. 2020
14:48 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arbeitgeber Arbeitsorte Christian Morgenstern Intendantinnen und Intendanten Kurzgeschichten Künstlerinnen und Künstler Lyrik Schauspieler Schlafzimmer Sprache Theater-Schauspieler Wohnzimmerkunst
Hof
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
"Changes and Chances", Veränderungen und Chancen, hat Ralf Wunschelmeier einen Song getauft, den er im Heim-Studio für die Wunzimmerkunst geschrieben hat.

01.04.2020

"Wir sind produktiver als vorher"

Gitarrist Ralf Wunschelmeier steht auf vielen Bühnen der Region, daneben unterrichtet er an der Fachakademie für Sozialpädagogik. Momentan gibt er Video-Kurse - und bastelt mit Schlagzeuger Harry Tröger an einem Album. » mehr

"Die Welt wird leise": Vivi Vassileva schätzt das - und nimmt sich das Schlagwerk vor. Fürs Wohnzimmerkunst-Video dagegen spielt sie auf Gläsern, Töpfen, Getränkeflaschen - und zwar ganz anders, als man denkt.

30.03.2020

Wohnzimmerkunst: Vivi Vassileva spielt auf Gläsern, Töpfen und Flaschen

Die Percussionistin Vivi Vassileva muss von ihren Reserven zehren. Die Welt bremst, und sie findet das nicht rundweg schlecht. » mehr

Für Sven Weiß, Erzieher im "Pur", sind Drehungen auf Händen und Kopf kein Problem. Wichtig: Den Kaktus hat er vorher auf die Seite geschoben.

26.03.2020

Wohnzimmerkunst: Breakdance mit Sven Weiß

Sven Weiß, Erzieher im Helmbrechtser Jugendtreff "Pur", ist passionierter Breakdancer. Für die Frankenpost stellt er ein kurzes Lehr-Video zusammen: schwindelerregend gut » mehr

Ab sofort online: Tom Götz in Trebgast mit "Don‘t stop believin‘". Auch den Musikunterricht seiner Music Mania hält er nun übers Internet aufrecht.

23.03.2020

Wohnzimmerkunst: Tom Götz spielt Klassiker von Journey

"Wohnzimmerkunst" statt gefüllte Hallen: Tom Götz, langjähriger Radspitz-Keyboarder und Musikschul-Inhaber, spielt jetzt von Zuhause aus für Publikum und Schüler. » mehr

Von nun an auf www.frankenpost.de, ab Sonntagabend auch auf Facebook und Youtube: Gery Gerspitzer läutet mit eigens eingespielten Fredl-Fesl-Nummern eine neue Kleinkunst-Serie unserer Zeitung ein.

20.03.2020

Wir bringen die Kunst in Ihr Wohnzimmer!

Kleine Bühne, großes Publikum: Die Veranstaltungsorte sind geschlossen, doch die Künstler der Region haben viel zu bieten - dann eben von zu Hause aus. Unsere Zeitung zeigt nun regelmäßig, wie kreativ die Szene ist. » mehr

Internet-Riesen

Aktualisiert am 07.02.2020

Jede Menge Jobs: Internet-Riese will nach Hof

Seit Monaten wird hinter vorgehaltener Hand spekuliert, dass in Oberfranken eine große Investition ansteht. Unsere Zeitung weiß exklusiv: Ein US-Tech-Gigant will viele Arbeitsplätze nach Hof bringen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Feuer in der Ireks

Feuer in der Ireks | 31.03.2020 Kulmbach
» 8 Bilder ansehen

Your-Stage-Festival 2020 in Hof

Your-Stage-Festival 2020 in Hof | 01.03.2020 Hof
» 115 Bilder ansehen

Workout in der Corona-Krise Lorenzreuth

Workout in der Corona-Krise | 26.03.2020 Lorenzreuth
» 10 Bilder ansehen

Autor
Christoph Plass

Christoph Plass

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
25. 03. 2020
14:48 Uhr

Aktualisiert am:
25. 03. 2020
14:48 Uhr



^