Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom Wochenende30 Jahre GrenzöffnungBlitzerwarnerVER Selb

Länderspiegel

Der Ehemann ist unschuldig

Wegen erwiesener Unschuld hat die Generalstaatsanwaltschaft Bamberg die Ermittlungen gegen den Ehemann eines Würzburger Logopäden eingestellt, der wegen des Verdachts massiven Kindsmissbrauchs in Untersuchungshaft sitzt.



Wie berichtet, soll der 37-Jährige in seiner Praxis und in zwei Kindertagesstätten über Jahre hinweg sieben kleine Jungen massiv missbraucht haben. Von den Übergriffen, die bis zur Vergewaltigung reichten, soll der Mann Fotos angefertigt haben, die er im Internet mit Gleichgesinnten tauschte. Da zunächst unbekannt war, wer von den beiden Männern den Computer und den dazugehörigen Internetanschluss nutzte, war gegen beide ein Ermittlungsverfahren eingeleitet worden. Allerdings war der Ehemann des Logopäden schon am Tag nach der Hausdurchsuchung auf freien Fuß gesetzt worden. Nun steht fest, dass er von den Taten nicht einmal etwas ahnte. J. D.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
08. 10. 2019
20:06 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Computer Ermittlungen Ermittlungsverfahren Internet Internetzugriff und Internetverbindung
Bamberg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Kriminalität im Internet: Betrüger brachten Bank-Kunden um Millionen. Symbolfoto: valerybrozhinsky/Adobe Stock

24.06.2019

Online-Betrüger erleichtern Sparkassen-Kunden

Die Cybercrime-Stelle in Bamberg klagt vier Männer aus Chemnitz an. Sie sollen 1,1 Millionen Euro von fremden Konten abgezweigt haben. » mehr

Für die Bank in Emtmannsberg bedeutet der Fall um Stefan L. einen tiefen Einschnitt.

09.08.2019

Mutmaßliche Millionenuntreue: Vorwürfe gegen Ex-Banker erhärten sich

Ein Vorstand soll mehr als 16 Jahre in die Kasse der kleinen Raiffeisenbank in Emtmannsberg gegriffen haben. Der mutmaßliche Schaden für das Institut: 3,3 Millionen Euro. » mehr

Malware-Befall

20.09.2019

Falsche Microsoft-Mitarbeiter erbeuten über 10.000 Euro

Mit der Behauptung im Auftrag der Firma Microsoft anzurufen, bringen Betrüger ihre Opfer immer wieder dazu, ihnen Zugriff auf ihren Computer zu gewähren. So gelingt es ihnen an das Geld der Angerufenen zu gelangen. Die o... » mehr

Aktualisiert am 09.10.2019

Einheiten aus Hochfranken unterstützen Ermittlungen in Halle

Mehrere Dutzend schwer bewaffnete Polizisten sind am Mittwochnachmittag öffentlichkeitswirksam am Autohof Münchberg zusammengekommen. Am Abend beendet die oberfränkische Polizei die Fahndung. » mehr

Brand in Bosch-Werk in Bamberg

09.11.2019

Bosch-Halle droht nach Brand Einsturz

Nach dem Brand einer Fabrikhalle im größten Werk des Autozulieferers Bosch in Bamberg ist das stark beschädigte Gebäude teilweise einsturzgefährdet. Die Halle dürfe derzeit nicht betreten werden. » mehr

Auch die Feuerwehr konnte nicht verhindern, dass es zu einem Schaden in Millionenhöhe kam. Foto: Armer/dpa

Aktualisiert am 07.11.2019

Großbrand schädigt Bosch in Bamberg

Bei einem Feuer im größten deutschen Werk des Automobilzulieferers Bosch in Bamberg ist am Donnerstag nach ersten Schätzungen ein Schaden im Millionenbereich entstanden. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Die Turbine leuchtet in Kulmbach Kulmbach

Kulmbacher Turbinenhaus | 16.11.2019 Kulmbach
» 17 Bilder ansehen

Susis Blaulichtparty Weißenstadt

Susis Blaulichtparty | 16.11.2019 Weißenstadt
» 47 Bilder ansehen

SC Riessersee - Selber Wölfe 4:1 Garmisch-Partenkirchen

SC Riessersee - Selber Wölfe 4:1 | 17.11.2019 Garmisch-Partenkirchen
» 29 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
08. 10. 2019
20:06 Uhr



^