Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: 54. Hofer Filmtage75 Jahre FrankenpostCoronavirusJubiläumsgewinnspielBlitzerwarner

Länderspiegel

Der Mauerfall löste eine gewaltige Expansion aus

Nach der Wende gründete der Frankenpost -Verlag drei neue Zeitungen in Thüringen und in Sachsen. Die Auflage stieg auf 110 000 Exemplare. Auch in Tschechien engagierte sich das Medien-Unternehmen.



Als im Jahr 1989 die Mauer fiel, begann für die Frankenpost eine neue Ära, die Phase einer gewaltigen Expansion. Zwei Tage nach der Grenzöffnung brachte der Hofer Verlag die Vogtlandpost heraus, die Hunderttausenden Besuchern aus der DDR als Wegweiser durch die Nachbarregion Oberfranken diente. In den folgenden Monaten gründete der Verlag unter der Führung von Heinrich Giegold - der bis zum Eintritt in den Ruhestand Ende 1990 Herausgeber war - und mit dem neuen Geschäftsführer Gert Böhm und dem neuen Chefredakteur Malte Buschbeck in den Städten Plauen, Schleiz und Zwickau drei neue Zeitungen: den Vogtland-Anzeiger , die Thüringenpost und die Sachsenpost, die später in Zwickauer Tageblatt umbenannt wurde.

Die Auflage der Frankenpost stieg nach der Wende rasant von etwa 75 000 Exemplaren pro Tag auf 110 000 Exemplare im Jahr 1995 an. "Wir sind aus unserer alten Haut herausgeplatzt und in eine völlig neue Größenordnung gewachsen", sagte der damalige Geschäftsführer Gert Böhm.

Auch im Nachbarland Tschechien engagierte sich der Hofer Verlag. Er übernahm einen Verlag in Falkenau, der acht tschechische Wochenblätter (Západoceské Noviny ) und eine Wochenzeitung für die russischsprachige Bevölkerung in der Region Karlsbad herausbrachte. Da sich das Zeitungsgeschäft in den neuen Bundesländern einige Jahre später nicht mehr so entwickelte, wie der Boom und die Euphorie unmittelbar nach der Wende dies hatten erwarten lassen, mussten der Frankenpost -Verlag die Thüringenpost wegen hoher wirtschaftlicher Verluste ebenso schließen wie das Zwickauer Tageblatt . An neue Eigentümer verkauft wurden auch der Vogtland-Anzeiger und die Wochenblätter Západoceské Noviny .

Um einige negative (verlegerische) Erfahrungen, aber auch um eine Vielzahl hoher Auszeichnungen reicher, die dem Verlag für sein außergewöhnliches verlegerisches und journalistisches Engagement über Grenzen hinweg zuteil geworden sind, ist die Frankenpost heute ein gesundes, technisch hervorragend ausgestattetes Unternehmen. Die "Stimme der Region" erscheint heute mit einer Auflage von 42 000 Exemplaren und vier Lokalausgaben in einem Verbreitungsgebiet, das von Hof bis Marktredwitz, von Selb bis Bayreuth und von Naila bis Kulmbach reicht.

An der Spitze des Unternehmens steht seit Anfang 2019 Geschäftsführer Dr. Serge Schäfers (45). Er war zuvor Verlagsleiter bei der Borkener Zeitung und seit 2017 Geschäftsführer des Nordbayerischen Kurier in Bayreuth, dessen Mehrheitsgesellschafter seit 2016 die Frankenpost ist.

Auf die Chefredakteure Tibor Yost, Fritz Poppenberger und Heinrich Giegold folgten Malte Buschbeck (1990 bis 2005) und Hans Pirthauer (2005 bis 2019), die beide als Leitende Redakteure der Süddeutschen Zeitung nach Hof gekommen waren. Seit dem Eintritt von Hans Pirthauer in den Ruhestand führt seit Januar dieses Jahres der 43-jährige Marcel Auermann die Redaktion der Verlagsgruppe Hof,Coburg, Suhl, Bayreuth (HCSB). Der neue Chefredakteur hat seine Karriere mit einem Volontariat bei der Heilbronner Stimme begonnen. Er war zuletzt seit 2017 stellvertretender Chefredakteur, Leiter der Digitalredaktion und Lokalchef beim Weser-Kurier in Bremen. Roland Rischawy

Autor

Roland Rischawy
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
16. 10. 2020
00:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
75 Jahre Frankenpost Chefredakteure Frankenpost Frankenpost Verlag Heilbronner Stimme Heinrich Mauerfall Redakteure Verlagschefs Verlagsgruppen Verlagshäuser Wochenzeitungen Zeitungen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Geschäftsführer Serge Schäfers. Foto: Thomas Kenger

16.10.2020

"Wir sind der demokratische Kitt der Gesellschaft"

Fake News und Populismus stellen ein zunehmendes gesellschaftliches Problem dar. Warum kritischer und unabhängiger Journalismus deshalb umso wichtiger ist, erklärt Dr. Serge Schäfers, der Geschäftsführer unseres Verlags,... » mehr

Marcel Auermann, Chefredakteur der Frankenpost

16.10.2020

Qualitätsjournalismus ist sein Geld wert

Sicher, man kann sich auf Facebook, Twitter, Instagram oder Tik Tok verlassen. Sicher, man kann sich auf im Internet verbreitete Pressemitteilungen stürzen. Sicher, Unternehmen spielen schon seit Jahren Informationen aus... » mehr

Erfolgreiche Allianz gegen die Armut

16.10.2020

Erfolgreiche Allianz gegen die Armut

Mit der Aktion "Hilfe für Nachbarn" haben Frankenpost und Sparkasse Hochfranken vor 20 Jahren einen Volltreffer gelandet: Bisher sind mehr als 3,5 Millionen Euro an Tausende bedürftige Menschen in der Region geflossen. » mehr

Zeitungen zu lesen ist für Sascha Fuchs jetzt nicht mehr nur Privatvergnügen - als Volontär gehört es zu seinen Aufgaben, sich umfassend zu informieren. Fotos: Christian Weidinger

16.10.2020

Das Leben als Volontär

Schreiben, Recherchieren und Interviewen machen dem 21 Jahre alten Sascha Fuchs Spaß. Er empfiehlt Gleichaltrigen, es auch einfach auszuprobieren. » mehr

Wenn andere noch schlafen, schnappt Rudolf Lucas sich seine Zeitungspakete und zieht los. Seine Frau Charlotte Lucas (siehe Foto unten) ist ebenfalls jeden Morgen im Einsatz.

16.10.2020

Zusteller sind Frühaufsteher

Um 1 Uhr klingelt der Wecker. Charlotte und Rudolf Lucas sorgen seit acht Jahren dafür, dass die Frankenpost morgens in Brand und in Marktredwitz pünktlich zugestellt wird. » mehr

Mit kräftigen Schlägen musste Frankenpost -Redakteurin Peggy Biczysko in den 80er-Jahren auf die manuelle Schreibmaschine eintrommeln, damit die Buchstaben auf dem Manuskript sichtbar wurden. Fotos: pr.

16.10.2020

Vom Volo zum Dino

Was Frankenpost -Redakteurin Peggy Biczysko in fast 40 Jahren erlebt hat. Von der Schreibmaschine zum Computer - die Arbeit hat sich gravierend geändert. Recherche geht heute auch ganz anders. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Lkw kracht in Warnleitanhänger Berg/Bad Steben

A 9: Lkw kracht in Warnleitanhänger | 24.11.2020 Berg/Bad Steben
» 35 Bilder ansehen

Premierenfeier Theater Hof

Premierenfeier Theater Hof | 26.09.2020 Hof/Selb
» 14 Bilder ansehen

Selber Wölfe - EV Füssen 2:1 Selb

Selber Wölfe - EV Füssen 2:1 | 22.11.2020 Selb
» 42 Bilder ansehen

Autor

Roland Rischawy

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
16. 10. 2020
00:00 Uhr



^