Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom WochenendeHofer Filmtage 2019EhrenamtskampagneVER Selb

Länderspiegel

Einheiten aus Hochfranken unterstützen Ermittlungen in Halle

Mehrere Dutzend schwer bewaffnete Polizisten sind am Mittwochnachmittag öffentlichkeitswirksam am Autohof Münchberg zusammengekommen. Am Abend beendet die oberfränkische Polizei die Fahndung.



Mindestens 30 Einsatzwagen sammeln sich am Autohof Münchberg.   Foto: pr.

Die Gewalttat von Halle an der Saale hat auch die oberfränkische Polizei am Mittwoch in erhöhte Alarm- und Einsatzbereitschaft versetzt. Am Nachmittag sammelten sich Dutzende Polizisten und Fahrzeuge am Aldi-Parkplatz in der Nähe des Münchberger Autohofs. Auch noch am Abend zeigte die Polizei an Autobahn-Ausfahrten in der Region – wie etwa an der A 93 bei Hof – weiterhin Präsenz und beobachtete dort die Lage, weil die Fahndung nach weiteren möglichen Tätern auf die Autobahnen in Bayern ausgeweitet worden war.

09.10.2019 - Einsatzkräfte am Industriegebiet Münchberg-Nord - Foto: Irene Gottesmann

Einsatzkräfte am Industriegebiet Münchberg-Nord
Einsatzkräfte am Industriegebiet Münchberg-Nord
Einsatzkräfte am Industriegebiet Münchberg-Nord
Einsatzkräfte am Industriegebiet Münchberg-Nord
Einsatzkräfte am Industriegebiet Münchberg-Nord

Am frühen Nachmittag hatten die Beamten in Halle zwar die Festnahme einer Person gemeldet - aber keine Entwarnung gegeben. Denn die Polizei berichtete zunächst, mehrere bewaffnete Täter seien mit einem Auto auf der Flucht.

Erst später war sie sicher, es mit einem Einzeltäter zu tun zu haben.

Um kurz vor 20.30 Uhr teilte daher dann die oberfränkische Polizei mit, dass auch die Fahndung in der Region abgeschlossen sei. Aufgrund von Informationen der Polizei in Halle und nach der Festnahme des Tatverdächtigen gebe es keine weiteren aktuellen Gefährdungshinweise.

Nach den Vorfällen in Sachsen-Anhalt hätten sich am Mittwoch auch in Bayern alle verfügbaren Polizeikräfte im Einsatz befunden. Mehrere Hundertschaften der Bayerischen Bereitschaftspolizei hatten demnach insbesondere die oberfränkischen Polizeidienststellen unterstützt. Ziel sei es gewesen, ein dichtes Fahndungsnetz zu betreiben. Spezialeinsatzkräfte waren alarmiert und auf Einsätze gegen mögliche bewaffnete Täter vorbereitet, heißt es weiter im Polizeibericht.

Die Polizei betont am Abend weiter, dass weiterhin jüdische Einrichtungen im Freistaat verstärkt geschützt werden. Gerade am Mittwoch feierten Juden ihren höchsten Feiertag: Jom Kippur. Daher fanden in vielen Gemeinden Veranstaltungen statt.

Veröffentlicht am:
09. 10. 2019
16:03 Uhr

Aktualisiert am:
09. 10. 2019
20:50 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Ermittlungen Fahndungen Polizistinnen und Polizisten
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Blaulicht

29.08.2019

Fahndung nach brutalem Schläger: Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

Ein Unbekannter hatte einen Mann im Zug auf der Fahrt zwischen Kronach und Steinbach am Wald brutal getreten. Durch Hinweise aus der Bevölkerung hat die Polizei den Tatverdächtigen gefasst. » mehr

05.08.2019

Polizei hatte Hinweise auf geplante Sprengung

Die Tat in einer Bank in Röslau hätte eigentlich verhindert werden sollen. Die Ermittler informierten sich vorher bei den Banken über die Bauweise der Automaten vor Ort. » mehr

Hanfpflanzen

29.08.2019

Meterhohe Hanfpflanzen auf Balkon führen Polizisten zu Plantage

Meterhohe Hanfpflanzen auf einem Balkon in Bayreuth haben Polizisten zu einer Cannabis-Plantage in der dazugehörigen Wohnung geführt. » mehr

Polizei

22.04.2019

Bayreuth: Mann rammt 23-Jährigem Messer in den Kopf

Eine Disco-Nacht in Bayreuth endet mit einer lebensgefährlichen Verletzung. Am frühen Montagmorgen ist es zu einem Streit unweit einer Disco in der Innenstadt gekommen. » mehr

Aktualisiert am 24.05.2019

Reichsbürger versteckt sich mit Kindern in Erdbehausung

Einen mit Haftbefehl gesuchten Reichsbürger haben Polizisten in einem Steinbruch im Landkreis Lichtenfels aufgespürt. In dem selbstgegrabenen Unterschlupf hatte sich der Mann mit seinen minderjährigen Kindern bereits län... » mehr

Einzelnes Polizei-Blaulicht

20.05.2019

Exhibitionist belästigt 21-Jährige

Der Tatverdächtige hat die junge Frau mit dem Auto verfolgt und währenddessen an seinem entblößten Glied manipuliert. Die Polizei sucht nun weitere Zeugen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Leerstände in Helmbrechts

Leerstände in Helmbrechts | 21.10.2019 Helmbrechts
» 18 Bilder ansehen

2000er-Party Weißenstadt

2000er-Party Susi Weißenstadt | 19.10.2019 Weißenstadt
» 46 Bilder ansehen

Fightnight Plauen mit Etem Bayramoglu Plauen

Fightnight Plauen mit Etem Bayramoglu | 19.10.2019 Plauen
» 69 Bilder ansehen

Autor

Sören Göpel

Joachim Dankbar

dpa

Kontakt zu den Autoren

Veröffentlicht am:
09. 10. 2019
16:03 Uhr

Aktualisiert am:
09. 10. 2019
20:50 Uhr



^