Topthemen: Zentralkauf weicht Hof-GalerieKaufhof-UmbauHofer Filmtage 2017Gerch

Länderspiegel

Erster Schnee: 20 Unfälle innerhalb weniger Stunden

Schneefall hat zu etlichen Verkehrsunfällen in Oberfranken, der Oberpfalz und anderen Teilen Bayerns geführt. Am Sonntagabend kam es auf den Autobahnen in Oberfranken und auf den Höhenzügen des Fichtelgebirges und des Frankenwaldes zu zwölf Karambolagen, wie die Polizei am Montagmorgen mitteilte.



Oberfranken - Alle Hände voll zu tun hatten bereits am Nachmittag die Beamten der Verkehrspolizei Hof und Bayreuth. Auf den Autobahnen, hauptsächlich der A 9, A 70 und A 93, ereigneten sich binnen weniger Stunden acht Verkehrsunfälle. Dabei zogen sich drei Personen leichte Verletzungen zu und mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Der Gesamtschaden liegt bei geschätzten 65.000 Euro, heißt es in der Mitteilung am Montagmorgen.
 
In den Abendstunden kam es auf den Autobahnen und auf den Höhenzügen des Fichtelgebirges und des Frankenwaldes zu weiteren zwölf Verkehrsunfällen. Bei zwei Unfällen zogen sich drei  Insassen leichte Verletzungen zu. Die Schadenshöhe bei diesen Unfällen summiert sich auf ca. 85.000 Euro.

Gut beschäftigt waren auch die Straßenmeistereien und die Feuerwehren in Oberfanken, die in 30 Fällen,  insbesondere in den Hochlagen, Straßen von umgestürzten Bäumen befreien mussten. Vereinzelt kam es deswegen zu Behinderungen.

Auch in anderen Regierungsbezirken kam es wegen des Wintereinbruchs zu Unfällen und Behinderungen. In der Oberpfalz ereigneten sich mindestens 20 Unfälle, Polizei und Feuerwehr mussten mehr als 50 Mal wegen umgestürzter Bäume und anderer Verkehrsbehinderungen ausrücken.

Als Ursache für die Unfälle sieht die Polizei in den meisten Fällen eine zu hohe Geschwindigkeit auf schneeglatter Fahrbahn. Die Verunfallten krachten auf den Autobahnen in die Leitplanken oder landeten im ländlichen Raum im Straßengraben.

Zum Beispiel eine Autofahrerin, die am Sonntagnachmittag auf der schneebedeckten B289 von Poppenreuth nach Münchberg unterwegs war, rutschte von der Fahrbahn ab. Ihr Auto war noch mit Sommerreifen ausgerüstet. Die Frau fuhr entsprechend vorsichtig. Ein hinter ihr fahrender Mann schätzte die Geschwindigkeit der Frau falsch ein und stieß gegen ihr Auto. Sie verlor durch den Anstoß die Kontrolle über ihr Auto und schleuderte nach rechts von der Fahrbahn. Sie erlitt bei dem Anstoß ein Schleudertrauma. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 20.000 Euro. Beide Autos mussten abgeschleppt werden.

Am Sonntagmittag baute ein 77-jähriger Fahrer mit seinem Auto auf der Staatsstraße 2209 zwischen Tettau und Steinbach am Wald einen Unfall. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf der schneebedeckten Straße brach der Pkw aus und rutschte über die Gegenfahrbahn einen Abhang hinab. Glücklicherweise wurde der Fahrer nicht verletzt. Der Pkw musste anschließend durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Der Schaden belief sich auf 1000 Euro.  

Am Sonntagnachmittag kam auch eine 21-jährige Wunsiedlerin auf der Staatsstraße 2177 auf ihrer Fahrt von Marktleuthen nach Kirchenlamitz kurz vor Raumetengrün nach links von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Der Grund für den Unfall war, dass die junge Frau ihre Geschwindigkeit nicht an die winterlichen Straßenverhältnisse angepasst hatte. Sie musste mit leichten Verletzungen ins Klinikum nach Marktredwitz gebracht werden. An ihrem Auto entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro.

Wenige Stunden später kam dann ein 59-jähriger Mann gegen 20 Uhr bei glatter Fahrbahn mit seinem Pkw auf der Fahrt von Weißenstadt in Richtung Sparneck in einer leichten Kurve kurz vor dem Schullandheim nach links von der Fahrbahn ab und rutschte in den Graben. Dabei blieben die beiden Fahrzeuginsassen unverletzt. An dem Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 6.000 Euro. Das Auto musste abgeschleppt werden.   

Der Deutsche Wetterdienst meldete am Montagmorgen weiterhin Glätte und Schneefall für Bayern. Für die Nacht auf Dienstag werden Frost und überfrierende Glätte erwartet.

Um Verkehrsunfälle auf winterlichen Straßen zu vermeiden, wird um besonders umsichtige, den Straßenverhältnissen angepasste Fahrweise gebeten. Darüberhinaus müssen  die vorgeschriebenen Winterreifen (M+S-Reifen) montiert sein.
 
Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
13. 11. 2017
08:27 Uhr

Aktualisiert am:
13. 11. 2017
12:24 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Autobahnen Polizei Schnee Straßenmeistereien Verkehrsunfälle
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema

11.10.2017

Schrecklicher Unfall: zwei 24-Jährige tot

Ein 24 Jahre alter Mann ist bei einem schweren Verkehrsunfall am Dienstagabend ums Leben gekommen. Am Mittwochmorgen starb auch die 24-jährige Beifahrerin aus dem Landkreis Hof an den Folgen des Unfalls. » mehr

Verkehrspolizei fahndet nach Drohnenpiloten

12.07.2017

Verkehrspolizei fahndet nach Drohnenpiloten

Nach dem Busunfall auf der Autobahn A 9 wird geprüft, ob Journalisten gegen geltende Regeln verstoßen haben. Die dort tätigen Agenturen bestreiten dies jedoch. » mehr

Blaulicht

07.07.2017

Verfolgungsjagden nahe Bayreuth und Hof

Szenen wie aus einem Actionfilm haben sich im Hofer und Bayreuther Land abgespielt: Ein Mann verursachte auf der A 9 einen Unfall mit einer Verletzten, weil er vor der Polizei geflüchtet war. » mehr

Busunglück A9 Münchberg

04.07.2017

"Ein Schritt nach vorn und es wurde zu heiß"

Es muss ein Inferno gewesen sein: Vom verunglückten Bus auf der A9 bei Münchberg ist nur noch das Gerippe zu sehen. Das Wrack bietet einen grausigen Anblick. Zwei Mitglieder der Feuerwehr Münchberg erreichen als eine der... » mehr

Schneechaos Mitte April: Auf der A9 bei Bayreuth geht nichts mehr - RŠumdienste kommen nicht mehr hinterher - Mehrere Zentimeter Neuschnee auf der Fahrbahn - Viele Autofahrer haben mit Sommerreifen zu kŠmpfen

18.04.2017

Schnee und Glätte im April: Mehrere Lastwagen auf A9 liegengeblieben

Pünktlich zum Arbeitsstart nach den Feiertagen ist der Winter zurück, und er hat die A9 fest im Griff. Vor allem querstehende Lastwagen blockierten die Fahrbahn in beide Richtungen. » mehr

Blaulicht auf Notarztwagen

Aktualisiert am 09.06.2017

B 22: Motorradfahrer überschlägt sich - schwerst verletzt

Zu einem Verkehrsunfall mit einem Motorradfahrer ist es am Donnerstagabend auf der B 22 zwischen Oberharnsbach und Birkach gekommen. Der Fahrer überschlug sich und verletzte sich lebensgefährlich. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Prunksitzung der Faschingsgilde Marktredwitz

Prunksitzung der Faschingsgilde Marktredwitz | 20.11.2017 Marktredwitz
» 38 Bilder ansehen

Blinde Date im Alten Bahnhof.JPG Hof

Blind Date im Alten Bahnhof | 18.11.2017 Hof
» 73 Bilder ansehen

Selber Wölfe - Eisbären Regensburg 5:1 Selb

Selber Wölfe - Eisbären Regensburg 5:1 | 18.11.2017 Selb
» 24 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
13. 11. 2017
08:27 Uhr

Aktualisiert am:
13. 11. 2017
12:24 Uhr



^