Lade Login-Box.
Topthemen: KinderfilmfestAutonomes Fahren in OberfrankenBilder vom WochenendeBlitzerwarner

Länderspiegel

Explosion in Bank: Räuber sprengen Geldautomaten

Lauter Knall mitten in der Nacht: Kurz vor 3 Uhr jagen Unbekannte den Geldautomaten einer Bank in Weidenberg in die Luft. Danach flüchteten sie mit einem Motorroller. Die Fahndung läuft.



Gegen 2.55 Uhr kam es am Montagmorgen in der Bankfiliale in der Bahnhofstraße von Weidenberg, Landkreis Bayreuth, zu der Explosion. Wie die Polizei mitteilt, sprengten die Täter den Geldautomaten mittels eines Gasgemisches. Anschließend flüchteten die zwei dunkel gekleidete Personen aus der Bank und fuhren auf einem Motorroller in Richtung Sportplatz beziehungsweise Industriegebiet davon. Die Fahndung brachte bislang kein Ergebnis.

Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr sperrten die Bankfiliale weiträumig ab. Zunächst musste der Tatort durch die alarmierte Technische Sondergruppe des Bayerischen Landeskriminalamts untersucht werden. Die weiteren Ermittlungen und die Spurensicherung übernimmt die Kriminalpolizei Bayreuth. 

13.01.2020 - Explosion in Bank - Foto: News5

Geldautomat in Bank gesprengt Weidenberg
n5_200113_ID17003_5.jpeg Weidenberg
Geldautomat in Bank gesprengt Weidenberg
Geldautomat in Bank gesprengt Weidenberg
Geldautomat in Bank gesprengt Weidenberg
Geldautomat in Bank gesprengt Weidenberg
Geldautomat in Bank gesprengt Weidenberg
Geldautomat in Bank gesprengt Weidenberg

 

Nach derzeitigen Erkenntnissen erbeuteten die Täter kein Bargeld. Der Sachschaden an dem Automat dürfte sich auf einige tausend Euro belaufen. Das Gebäude wurde nicht beschädigt.

Die Kripobeamten bitten um Mithilfe:

  • Wer hat am Montag, um etwa 2.55 Uhr, Wahrnehmungen im Bereich der Bankfiliale in der Bahnhofstraße gemacht?
  • Wem sind in der Zeit von zirka 2.30 Uhr bis 3.30 Uhr, verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge in Weidenberg und Umgebung aufgefallen?
  • Wer kann sonst Angaben machen, die im Zusammenhang mit der Tat stehen könnten?

Zeugen werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Bayreuth unter 0921/506-0 in Verbindung zu setzen.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
13. 01. 2020
08:11 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Explosionen Fahndungen Kriminalpolizei Landeskriminalämter Polizei
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema

05.08.2019

Polizei hatte Hinweise auf geplante Sprengung

Die Tat in einer Bank in Röslau hätte eigentlich verhindert werden sollen. Die Ermittler informierten sich vorher bei den Banken über die Bauweise der Automaten vor Ort. » mehr

Frontscheibe

14.11.2019

Von Autobahnbrücke: Unbekannte bewerfen Fahrzeug

Das hätte schlimm enden können: Unbekannte haben von einer Autobahnbrücke aus ein fahrendes Auto beschädigt. Dessen Fahrer kam mit dem Schrecken davon. » mehr

Smartphones, Tablets und Laptops: Die zunehmende Zahl an Endgeräten bietet Hackern eine immer größere Angriffsfläche.	Foto: picture alliance/Oliver Berg/dpa

08.11.2019

260.000 Euro Schaden: Coburger Polizei schnappt Betrüger-Bande

Mit falschen Webseiten und Kontaktdaten haben Betrüger Waren im Wert von rund 260.000 Euro erbeutet. Die Kripo Coburg nahm Mitglieder der bundesweit agierenden Bande fest. » mehr

Die Öffnung der Straße sorgte im vergangenen Jahr für Aufsehen in Naila. Letztlich fanden die Ermittler aber keine Hinweise auf menschliche Überreste.

04.10.2019

Wie geht es weiter im Fall Heike H.?

Der Nailaer Vermisstenfall beschäftigt die Ermittler weiter. Sie arbeiten intensiv daran, das Schicksal der jungen Frau 30 Jahre nach ihrem Verschwinden aufzuklären. » mehr

Drogenlabor Bayreuth

02.08.2019

Haftbefehl: Polizei hebt Drogenlabor aus

Weil er in seiner Wohnung ein Labor zur Herstellung von Drogen betrieben hat, nahmen Polizisten einen 31-Jährigen am Mittwochnachmittag im Bayreuther Stadtgebiet fest. » mehr

Spurensicherung am Tatort: In der Kriminaltechnik gehört es inzwischen zu den Standards, Tatortspuren auf DNA eines möglichen Täters zu untersuchen. Das wurde auch im Mordfall Ottinger im November 2006 erfolgreich gemacht. Dennoch fehlt bis heute jede Spur vom Täter.

05.07.2019

Mordfall Ottinger: Führt neue Technik jetzt zum Täter?

Eine am Tatort gefundene Hautschuppe bringt neue Ermittlungsansätze: Die DNA des Täters konnte nun vollständig entschlüsselt werden. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Verkehrsminister Scheuer in Rehau

Verkehrsminister Scheuer in Rehau | 21.01.2020 Rehau
» 59 Bilder ansehen

Faschingsgilde Marktredwitz-Dörflas Marktredwitz

Gala-Abend Faschingsgilde in Marktredwitz | 18.01.2020 Marktredwitz
» 37 Bilder ansehen

EV Lindau - Selber Wölfe 3:2 Lindau

EV Lindau - Selber Wölfe 3:2 | 19.01.2020 Lindau
» 42 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
13. 01. 2020
08:11 Uhr



^