Lade Login-Box.
Topthemen: Video: Hof im Radwege-CheckHof-GalerieStromtrasse durch die RegionGerch

Länderspiegel

Haus evakuiert: Polizei rettet schlafendes Baby

Seit den frühen Morgenstunden kämpften zahlreiche Feuerwehrkräfte gegen den Brand in einem Wohn - und Geschäftshaus in Pegnitz. Mittlerweile gelang es den Einsatzkräften, den Brand einzudämmen.



Der Dachstuhl des Hauses brannte lichterloh   Foto: Markus Roider

Anwohner wählten kurz vor 4 Uhr den Notruf, als sie die Flammen bemerkten. Umgehend wurden die umliegenden Wehren alarmiert und das Gebäude evakuiert, in dem neben Wohnungen überwiegend Arztpraxen, aber auch ein Blumenladen und ein privater Pflegedienst untergebracht sind.

Wie die Polizei am Dienstagnachmittag (Stand: 14.25 Uhr) mitteilt, werden die Löscharbeiten noch einige Zeit dauern. Den Schaden schätzen die Beamten auf rund eine Million Euro.

 

 

Meterhoch schlugen die Flammen aus dem Dachstuhl und mehreren Fenstern. Die insgesamt vier Bewohner des Hauses, darunter ein Säugling, wurden durch eine Polizeistreife teilweise geweckt und weitgehend unversehrt aus dem Gebäude gebracht. Ein 75-Jähriger wurde wegen des Verdachts auf  Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert. Die dreiköpfige junge Familie ist derzeit bei Verwandten untergekommen. Die Stadt Pegnitz kümmert sich nun um die weitere Unterbringung der Anwohner.

Für Probleme sorgte das Löschwasser, das durch die kalten Temperaturen die Einsatzstelle in eine Eisfläche verwandelte. Die Rauchwolke zieht derzeit schnell nach oben und in grobe Richtung Neudorf.

Großeinsatz für die Feuerwehr

Durch den schnellen Einsatz der Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf weitere Gebäude und Etagen verhindert werden. Im Einsatz sind derzeit die Wehren aus Pegnitz, Bronn, Hainbronn, Neudorf, Auerbach, Betzenstein, Creußen, Kirchenbirkig und Waischenfeld. Ebenso die KSB Werksfeuerwehr, das THW und der städtische Bauhof. Für die Versorgung von Anwohnern und Einsatzkräften, aber auch zur Absicherung, wurde später auch noch die Schnelleinsatzgruppe des BRK alarmiert.

 

05.02.2019 - Dachgeschossbrand - Foto: Markus Roider/Ralf Münch

Hausbrand Pegnitz
Hausbrand Pegnitz
Hausbrand Pegnitz
Hausbrand Pegnitz
Hausbrand Pegnitz
Hausbrand Pegnitz
Hausbrand Pegnitz
Hausbrand Pegnitz

 

Die Brandursache ist noch völlig unklar. In dem Gebäude ist lediglich das Dachgeschoss bewohnt, in den unteren Stockwerken sind Geschäfte und Arztpraxen untergebracht.

Zur Bekämpfung der Glutnester im Dachgeschoss tragen die Einsatzkräfte der Feuerwehr nun das Dach des Gebäudes ab, was wohl bis in die Abendstunden dauern wird. Derzeit können die Einsatzkräfte das Gebäude noch nicht betreten, sie eine Einsturzgefahr nicht ausschließen. Aus diesem Grund müssen auch die  Geschäfte und Arztpraxen geschlossen bleiben. Die Ermittlungen hat die Kriminalpolizei Bayreuth übernommen.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
05. 02. 2019
08:08 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arztpraxen Evakuierungen Geschäftshäuser KSB AG Polizei Säuglinge und Kleinkinder Technisches Hilfswerk
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Feuerwehr

Aktualisiert am 18.02.2019

Flammen in der Klinik: 100 Patienten evakuiert

Am frühen Montagmorgen rücken Polizei und Feuerwehr in Bayreuth aus: In der Rehaklinik Herzoghöhe brennt es. Die Patienten müssen aus dem Gebäude und kommen in einer Turnhalle unter. » mehr

Nicole Hartmann half mit, Flüchtlinge zu retten, die nach langem Tauziehen in Malta an Land gehen durften; die "Alan Kurdi" mit ihrer Besatzung hat noch keinen sicheren Hafen gefunden. Foto: Fabian Heinz

23.04.2019

"Da draußen ertrinken immer noch Menschen"

Nicole Hartmann studiert in der Region. Im Mittelmeer ist sie Teil einer Mission von "Sea Eye", einem Verein zur Seenotrettung. » mehr

Ein "Polizei"-Schild

04.12.2018

A9: Baby und Hund aus Auto befreit

An einer oberfränkischen Raststätte an der A9 hat die Polizei einen Säugling und einen Hund aus einem verschlossenen Auto befreit. » mehr

Brand in Bamberger Ankerzentrum

22.09.2018

Millionenschaden nach Brand in Bamberger Ankerzentrum

In einem Gebäude einer Flüchtlingsunterkunft geht der Dachstuhl in Flammen auf. Die Bewohner können sich rechtzeitig retten. Der Schaden geht in die Millionen. Die Brandursache ist unklar. » mehr

Gesundheitskarten

20.12.2018

Krankenkassen und Ärzte liefern sich hitzigen Schlagabtausch

Mediziner sollen ihre Praxen häufiger an Samstagen und abends öffnen. Diese Forderung löst heftige Reaktionen aus. » mehr

Schnee-Chaos auf der A72 Raum Hof

Aktualisiert am 10.01.2019

Schnee-Chaos auf der 72: Verkehr rollt wieder

Schnee und Eis haben den Verkehr auf der A 72 zwischen dem Autobahndreieck Hochfranken und dem Autobahndreieck Bayerisches Vogtland in der Nacht zum Donnerstag zum Erliegen gebracht. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Osterworkshop im Münchberger Bürgerzentrum

Osterworkshop im Münchberger Bürgerzentrum | 25.04.2019 Münchberg
» 10 Bilder ansehen

Ü30-Osterparty Susi Weißenstadt

Ü30-Osterparty Susi Weißenstadt | 21.04.2019 Weißenstadt
» 23 Bilder ansehen

SpVgg Bayern Hof - TSV Aubstadt 2:0 Hof

SpVgg Bayern Hof - TSV Aubstadt 2:0 | 22.04.2019 Hof
» 60 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
05. 02. 2019
08:08 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".