Topthemen: Fall Peggy KnoblochFrankenpost-ChristkindNeue B15-AmpelHilfe für NachbarnStromtrasse durch die RegionGerch

Länderspiegel

Jäger finden menschliches Skelett: Sterbliche Überreste identifiziert

Bei einer Wildschweinjagd machen Männer eine grausige Entdeckung bei Veitlahm. Sie finden menschliche Skelettteile. Nun steht die Identität des Verstorbenen fest.



Auch Hundeführer mit ihren ausgebildeten Suchhunden waren in der Gegend zwischen Danndorf und Veitlahm unterwegs. Sogar ein Hubschrauber war im Einsatz. Doch es sollte eineinhalb Jahre dauern, bis in den Vermisstenfall wieder Bewegung kommen sollte. Fotos: Archiv
Auch Hundeführer mit ihren ausgebildeten Suchhunden waren in der Gegend zwischen Danndorf und Veitlahm unterwegs. Sogar ein Hubschrauber war im Einsatz. Doch es sollte eineinhalb Jahre dauern, bis in den Vermisstenfall wieder Bewegung kommen sollte. Fotos: Archiv  

Veitlahm/Mainleus - Wie die Polizei berichtet, handelt es sich bei dem Toten um den seit Mai 2017 vermissten, damals 33 Jahre alten Mann aus Bayreuth. 

Eine Gruppe von Jägern entdeckte am Samstag, 10. November, in dem unwegsamen Waldstück nahe Veitlahm den zunächst unbekannten Leichnam, der dort schon längere Zeit gelegen haben dürfte. Verständigte Kriminalbeamte aus Bayreuth sperrten den Bereich daraufhin ab und nahmen gemeinsam mit einem Rechtsmediziner die Todesermittlungen auf.

Mit Hilfe rechtsmedizinischer Untersuchungen sowie einer DNA-Analyse konnte der Tote nun zweifelsfrei identifiziert werden. Nach den bisherigen Ermittlungen, schließt die Polizei ein Fremdverschulden aus. 

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
20. 11. 2018
16:03 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Entdeckungen Männer Polizei Rechtsmedizin Verstorbene
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Mehrfach haben Polizisten die Gegend um Danndorf durchsucht, nachdem dort im Mai 2017 das Auto eines vermissten Bayreuthers entdeckt worden war. Damals musste die Suche ohne Ergebnis abgebrochen werden.

11.11.2018

Jäger finden menschliches Skelett

Bei einer Wildschweinjagd machen Männer eine grausige Entdeckung bei Veitlahm. Noch ist es nicht bestätigt, doch bei der Leiche könnte es sich um einen lange Vermissten handeln. » mehr

Die Bereitschaftspolizei durchkämmt in der Nähe von Kulmbachs Partnerstadt Lüneburg den Wald. Dort sind menschliche Knochen aufgetaucht. Die Kripo hatte den Verdacht, dass sie einer verschwundenen Geschäftsfrau gehören. Foto: Michael Behns/dpa

26.11.2018

Skelett bei Thurnau entdeckt: Leichenfunde häufen sich

Erst der Schock am Patersberg im Landkreis Kulmbach, jetzt die Tote in Bamberg und ein Skelett in Tannfeld bei Thurnau. In der Region und sogar in manchen Partnerstädten häufen sich tragische Todesfälle. » mehr

Grabsteine

12.10.2018

Grabsteine im Freizeitpark: Horror endet vor Gericht

Möglichst gruselig sollte das Horrorhaus in einem Freizeitpark in Unterfranken wirken. Also stellte der Betreiber Grabsteine auf. Das hatte jetzt ein gerichtliches Nachspiel. » mehr

Suche nach vermisster Schwimmerin Trebgast

13.08.2018

Ertrunkene Studentin im Trebgaster Badesee: Obduktion abgeschlossen

Die am Donnerstag von Tauchern der Bayerischen Bereitschaftspolizei geborgene Schwimmerin ist nach Erkenntnissen der Rechtsmedizin ertrunken. » mehr

Die Prozessbeteiligten am Tatort: Verteidiger Stephan Lucas (Mitte, mit blauer Weste), der Angeklagte Firat T., Verteidigerin Bettina Grupp, Verteidiger Florian Engert. Ganz rechts der Angeklagte Anton S. Fotos: Andreas Harbach

21.06.2018

Treffen am Tatort des Totschlags

Im Prozess um den gewaltsamen Tod eines Bayreuther Rentners sind viele Fragen offen. Die lassen sich auch im Haus des Verstorbenen nicht alle klären. » mehr

Ein folgenschwerer Rettungseinsatz im vergangenen August beschäftigt nun das Landgericht in Bayreuth. Es geht um versuchten Mord in vier Fällen.

13.04.2016

Es ging um Leben und Tod

Im Prozess gegen einen Bayreuther Messerstecher beurteilt nun ein Gutachter die Verletzungen der Opfer. Offenbar überlebten die angegriffenen Sanitäter den Einsatz nur mit Glück. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Weihnachtsfeier der Grundschule Naila

Weihnachtsfeier der Grundschule Naila | 12.12.2018 Naila
» 8 Bilder ansehen

2000er-Party in Schwingen

2000er-Party in Schwingen | 09.12.2018 Schwingen
» 80 Bilder ansehen

Fan-Stammtisch Selber Wölfe

Fan-Stammtisch Selber Wölfe | 11.12.2018 Selb
» 44 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
20. 11. 2018
16:03 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".