Lade Login-Box.
Topthemen: Live-Ticker "Rock im Park"Mit Video: HöllentalbrückenSchlappentag

Länderspiegel

Kinderporno-Verdacht: Tatverdächtiger wieder auf freiem Fuß

Wegen eines Kinderporno-Verdachts klicken bei zwei Männern in Franken die Handschellen. Die Spur der Ermittler führt unter anderem in eine Kindertagesstätte. Einer der beiden Tatverdächtigen wird noch am Donnerstag dem Ermittlungsrichter vorgeführt.



Würzburg (dpa/lby) - Weil sie Kinderpornos gedreht und im Internet verbreitet haben sollen, hat die Polizei in Würzburg zwei Männer festgenommen. Die Ermittler durchsuchten mehrere Häuser in der unterfränkischen Stadt, darunter eine Kindertagesstätte, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Einer der Festgenommenen habe einen Bezug zu der Einrichtung, hieß es weiter.

Spezialeinsatzkräfte und Beamte des Bundeskriminalamtes (BKA) unterstützten die Würzburger Ermittler bei den Durchsuchungen am Mittwochabend. Einer der beiden Tatverdächtigen wird noch am Donnerstag dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Das hat die Generalstaatsanwaltschaft Bamberg angeordnet.

Der zweite Tatverdächtige kommt hingegen auf freien Fuß, da er nach den Ermittlungen nicht mehr dringend tatverdächtig ist. Bei ihm handelt es sich um die Person, bei der die Ermittlungen einen enger Bezug zu einer Kindertagesstätte im Würzburger Stadtteil Heuchelhof ergeben haben. Das teilte die Polizei in einer späteren Meldung am Nachmittag mit.

Nach der Festnahme der zwei Männer prüften die Ermittler, ob möglicherweise nur einer von beiden an der Tat beteiligt war. «Letztlich muss erst mal abgeklärt werden: Liegt eine gemeinschaftliche Handlung vor oder war es nur einer von beiden - was nach bisherigen Erkenntnissen als möglich und wahrscheinlich erscheint», sagte Oberstaatsanwalt Christian Schorr von der Zentralstelle Cybercrime Bayern Bamberg noch am Donnerstagvormittag.

Die Kriminalpolizei Würzburg hat für Hinweise aus der Bevölkerung eine Hotline eingerichtet. Diese ist unter der Telefonnummer 0800/7733744 von 8 bis 22 Uhr erreichbar.

Nach Angaben der Ermittler geht es um eine dreistellige Zahl von Foto- und Videoaufnahmen. Es sei aber noch offen, wie viele Kinder betroffen seien, sagte Oberstaatsanwalt Christian Schorr von der Zentralstelle Cybercrime Bayern Bamberg am Donnerstag. «Jetzt muss man im Einzelnen sehen: Welche Bilder gehören zusammen» - möglicherweise in einer Art Serie. Auch im Darknet seien Täter immer vorsichtiger und achteten darauf, dass der Hintergrund der Aufnahmen und auch die Opfer nicht erkennbar seien. Es handele sich um «sehr junge Kinder», die Bilder zeigten nach ersten Erkenntnissen Buben im Kindergartenalter.


Im Kampf gegen Kinderpornografie ist im Freistaat die Zentralstelle Cybercrime Bayern (ZCB) zuständig. Nach eigenen Angaben hatte die Behörde, die zur Generalstaatsanwaltschaft Bamberg gehört, im vergangenen Jahr in 705 Verfahren wegen Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung ermittelt. Meist ging es um die Verbreitung kinderpornografischer Bilder und Videos sowie den sexuellen Missbrauch von Kindern.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
21. 03. 2019
11:23 Uhr

Aktualisiert am:
21. 03. 2019
12:35 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bundeskriminalamt Ermittler Festnahmen Franken Kinderpornographie Kindertagesstätten Männer Polizei Verdächtige
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Missbrauch hinterlässt immer Narben an der Seele - besonders wenn es sich bei den Opfern um Kinder handelt.	Symbolfoto: Theeradech Sanin/Adobe Stock

13.06.2019

Tipp aus Australien deckt Missbrauch auf

Ein 39-Jähriger soll den eigenen Sohn missbraucht und Fotos davon mit Gleichgesinnten getauscht haben. Ein Hinweis aus Down Under bringt die Ermittler auf die Spur. » mehr

Fall Monika Frischholz Flossenbürg

27.05.2019

Monika Frischholz: Suche neben Kirche

Der Presslufthammer rattert im Inneren des kleinen Schuppens, der an die Kirche in Waldkirch grenzt. Am Montag reißt die Polizei den kompletten Betonboden heraus, gräbt auf einen Meter hinunter. Die Suche nach Monika Fri... » mehr

Mordfall Peggy

15.05.2019

Holger E. sieht neue Vorwürfe im Fall Peggy gelassen

Der damals 17-Jährige verweist auf sein Alibi und die Vernehmungen. Er habe mit dem Verschwinden des jungen Mädchens nicht zu tun. Für den Staatsanwalt ist die Spur E. erledigt. » mehr

Foto: picture alliance / dpa

20.12.2018

Mord-Prozess: Flucht des Tatverdächtigen endete in Oberfranken

Im April hatten Kulmbacher Polizisten den Mann festgenommen: Ein 37-Jähriger steht im Verdacht, seine Freundin in Sachsen erstochen und sich dann mit dem Auto nach Oberfranken abgesetzt zu haben. » mehr

Fall Monika Frischholz Flossenbürg

Aktualisiert am 08.04.2019

Nach 43 Jahren: Neue Suche nach Mord an Zwölfjähriger

1976 ist die damals zwölfjährige Monika Frischholz in der Oberpfalz verschwunden. An diesem Montag hat die Polizei mit Grabungsarbeiten begonnen, wo sie die sterblichen Überreste vermutet. » mehr

15.02.2019

Internationale Bank-Einbruch-Serie endet in Oberkotzau

Nach dem Einbruch in eine Bank in Oberkotzau hat die Polizei im Landkreis Hof drei Verdächtige festgenommen. Sie sollen mehrere Einbrüche in Bayern, aber auch in der Schweiz und in Finnland begangen haben. Der Gesamtbeut... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Luisenburg-Premiere 2019 Wunsiedel

Luisenburg-Premiere | 15.06.2019 Wunsiedel
» 61 Bilder ansehen

In.Die-Festival 2019 Hof

In.Die.Musik-Festival | 15.06.2019 Hof
» 233 Bilder ansehen

14. Thonberglauf in Schauenstein

14. Thonberglauf in Schauenstein | 01.06.2019 Schauenstein
» 67 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
21. 03. 2019
11:23 Uhr

Aktualisiert am:
21. 03. 2019
12:35 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".