Lade Login-Box.
Topthemen: 30 Jahre GrenzöffnungBlitzerwarnerVER SelbGerch

Länderspiegel

Nach Brand: Bahnstrecke Erfurt-Nürnberg wieder frei

Nach dem Kabelbrand an der ICE-Trasse Erfurt-Nürnberg ist die Strecke am späten Sonntagabend wieder in Betrieb gegangen.



Erfurt/Nürnberg - Wie ein Bahn-Sprecher am Montagmorgen sagte, fahren die Züge wieder nach Plan.
Die Arbeiten seien um 23 Uhr am Sonntagabend beendet gewesen. Danach waren im betroffenen Streckenabschnitt zunächst Testfahrten gemacht worden.

Der Streckenabschnitt zwischen Nürnberg und Bamberg war seit Samstagmorgen nach einem Böschungsbrand gesperrt. Reisende zwischen Erfurt und Nürnberg und zwischen Jena und Sonneberg und Nürnberg mussten Umwege in Kauf nehmen und waren dadurch ein bis zwei Stunden länger unterwegs.

Am Freitag hatte die Fahrt eines Güterzugs mit festgestellter Bremse den Brand bei Eggolsheim (Landkreis Forchheim) ausgelöst. Wegen einer heißgelaufenen oder festsitzenden Bremse flogen Funken und setzten trockenes Gras in Brand. Das Feuer beschädigte auf drei Kilometern Strecke Kabel für die Signal- und Weichensteuerung. Zwischen Hirschaid und Forchheim musste ein 2,5 Kilometer langes Kabel ausgetauscht werden. Darunter ein Lichtwellenleiterkabel, das für die Steuerung von Signalen und Weichen gebraucht wird. Techniker der Bahn waren über das gesamte Wochenende für Reparaturarbeiten vor Ort. Bamberg und Erlangen wurden seit dem Brand nicht angefahren. Schnellzüge wurden über Schweinfurt umgeleitet. red/dpa

 

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
23. 09. 2019
09:46 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Güterzüge Schienenverkehr Züge
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Helmut Diener, Bundesvorsitzender des Vereins Mobifair und früher selbst Lokführer, führt den jüngsten Zwischenfall mit einem führerlosen Güterzug auf die schlechten Zustände bei der Bahn zurück. Foto:pr

30.08.2019

Bahn-Experte übt heftige Kritik

Helmut Diener schlägt Alarm: Auch der jüngste Vorfall zwischen Schirnding und Schwarzenfeld liege an Schlamperei und der oft mangelhaften Ausbildung bei der Bahn. » mehr

Schirnding, Arzberg, Marktredwitz (Foto) - und immer noch ging es weiter: Erst kurz vor Schwandorf kam der Güterzug, der zum Geisterzug wurde, zum Stehen. Foto: Archiv/Grafik: DB AG

27.08.2019

Zug ohne Bremsen rast durch 14 Bahnhöfe

Ein Güterzug rollt unkontrolliert durch Oberfranken und die Oberpfalz. Statt wie geplant in Wiesau kommt er 65 Kilometer weiter im Süden zum Stehen. » mehr

Bei der Modernisierung von Bahnsteigen, wie demnächst hier in Marktredwitz, pochen die oberfränkischen CSU-Mandatsträger darauf, dass die Bahnsteig-Überdachungen nicht verkürzt werden. Sonst droht nach Einschätzung des Bundestagsabgeordneten Dr. Hans-Peter Friedrich eine Konzentration der Fahrgäste auf wenige Türen und damit eine Zugverspätung.

29.10.2019

CSU nimmt Bahn in die Pflicht

Der Bezirksverband sieht in ganz Oberfranken einen Verbesserungsbedarf bei der Bahn-Infrastruktur. Bayerns Verkehrsminister Reichhart will einige neue Projekte unterstützen. » mehr

Bei der Modernisierung von Bahnsteigen, wie demnächst hier in Marktredwitz, pochen die oberfränkischen CSU-Mandatsträger darauf, dass die Bahnsteig-Überdachungen nicht verkürzt werden. Sonst droht nach Einschätzung des Bundestagsabgeordneten Dr. Hans-Peter Friedrich eine Konzentration der Fahrgäste auf wenige Türen und damit eine Zugverspätung.

Aktualisiert am 28.10.2019

CSU nimmt Bahn in die Pflicht

Der Bezirksverband sieht in ganz Oberfranken einen Verbesserungsbedarf bei der Bahn-Infrastruktur. Bayerns Verkehrsminister Reichhart will einige neue Projekte unterstützen. » mehr

Die Züge der Länderbahn aus Richtung Marktredwitz enden noch am Bahnhof Eger. Vom 13. Dezember an fahren die Triebwagen weiter über Franzensbad, Asch, Selb-Plößberg und Rehau nach Hof.	Fotos: Werner Rost

30.07.2019

Zugunglück: Bahnstrecke nach Eger gesperrt

Am Sonntagnachmittag hat sich auf der Bahnstrecke Cheb (Eger) - Pilsen ein schweres Zugunglück ereignet. In einem Baustellenbereich entgleiste ein langer, schwerer Güterzug, der mit Kalk beladen war. » mehr

"Ich habe nie so viele glückliche Menschen gesehen wie damals in den Abteilfenstern": Diese Familie aus der DDR war eine der ersten, die mit den Zügen aus Prag am Hofer Hauptbahnhof ankamen. Weitere historische Fotos von der Ankunft der Flüchtlingszüge auf der Homepage unserer Zeitung. Foto: Ernst Sammer/Frankenpost-Archiv

30.09.2019

Die erste Station in der Freiheit

Vor 30 Jahren trafen die Züge mit DDR-Flüchtlingen aus Prag in Hof ein. Bahnhofschef Robert Knieling erinnert sich an bewegte Zeiten - und an den Anruf bei Kanzler Kohl. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Mario Barth in Hof Hof

Mario Barth in Hof | 15.11.2019 Hof
» 57 Bilder ansehen

Susi loves Black! Weißenstadt

Susi loves Black! | 15.11.2019 Weißenstadt
» 33 Bilder ansehen

Selber Wölfe - Starbulls Rosenheim

Selber Wölfe - Starbulls Rosenheim | 15.11.2019 Selb
» 34 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
23. 09. 2019
09:46 Uhr



^