Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom Wochenende30 Jahre GrenzöffnungBlitzerwarnerVER Selb

Länderspiegel

„Sternlaschmeißer“ ist oberfränkisches Wort des Jahres

Beim Tenna-Fest in Kleinlosnitz kürt eine Jury den Begriff zum oberfränkischen Wort des Jahres. Sicher ist man sich darin, dass die oberfränkische Bezeichnung dem Hochdeutschen überlegen ist. Mehr als 3000 Einsendungen gingen ein.



"Sternlaschmeißer" in Mund und Hand: Diese Jury hat das oberfränkische Wort des Jahres gekürt. Unser Bild zeigt (von links) Landrat Dr. Oliver Bär, die Jurymitglieder Sabine Knieling von Extra-Radio und Barbara Christoph, Leiterin der Kultur-Service-Stelle der Regierung von Oberfranken, Bezirkstagspräsident Henry Schramm, und Museumsleiter Bertram Popp. Foto: Engel
"Sternlaschmeißer" in Mund und Hand: Diese Jury hat das oberfränkische Wort des Jahres gekürt. Unser Bild zeigt (von links) Landrat Dr. Oliver Bär, die Jurymitglieder Sabine Knieling von Extra-Radio und Barbara Christoph, Leiterin der Kultur-Service-Stelle der Regierung von Oberfranken, Bezirkstagspräsident Henry Schramm, und Museumsleiter Bertram Popp. Foto: Engel  

Kleinlosnitz - Das oberfränkische Wort des Jahres heißt "Sternlaschmeißer". Das hat Bezirkstagspräsident Henry Schramm verkündet. Die vierköpfige Jury, bestehend aus Sabine Knieling vom Medienpartner Extra-Radio, der Sprachwissenschaftlerin Dr. Almut König von der Universität Erlangen-Nürnberg, der Leiterin der KulturService-Stelle der Regierung von Oberfranken, Barbara Christoph, und Museumsleiter Bertram Popp, haben sich aus über 3000 Einsendungen für dieses Wort entschieden.

29.09.2019 - Tennafest in Kleinlosnitz - Foto: Helmut Engel

Tennafest in Kleinlosnitz
Tennafest in Kleinlosnitz
Tennafest in Kleinlosnitz
Tennafest in Kleinlosnitz
Tennafest in Kleinlosnitz
Tennafest in Kleinlosnitz
Tennafest in Kleinlosnitz
Tennafest in Kleinlosnitz
Tennafest in Kleinlosnitz
Tennafest in Kleinlosnitz
Tennafest in Kleinlosnitz
Tennafest in Kleinlosnitz
Tennafest in Kleinlosnitz
Tennafest in Kleinlosnitz
Tennafest in Kleinlosnitz
Tennafest in Kleinlosnitz
Tennafest in Kleinlosnitz
Tennafest in Kleinlosnitz
Tennafest in Kleinlosnitz
Tennafest in Kleinlosnitz
Tennafest in Kleinlosnitz

Das Dialektwort würde das Gemeinte besonders treffend und viel anschaulicher beschreiben, als das hochdeutsche Wort "Wunderkerze", begründete die Jury ihre Entscheidung. Sprachwissenschaftlich sei es eine Zusammensetzung aus den Nomen "Sternla", dem Verb "schmeißen" und der Wortbildungssilbe "-er". Nach diesem Modell würden viele Wörter gebildet, wie Ärbflgroober, Hulzhauer oder Brillnglotzer. Die Bedeutung sei immer: einer, der die verbale Handlung an dem Nomen vollzieht. "In diesem Fall, einer, der die Sternla schmeißt", erklärt Schramm.

In die engere Auswahl seien gekommen: "britschabrad", "Bio-Wong" für E-Auto, und "Waggerla" für kleines Kind. Ungeschlagen sei der Publikumsliebling "fei". Großer Beliebtheit würden sich auch immer wieder "Fregger" und das "Moggerla" erfreuen. "Die beiden habe auch ich eingereicht", outet sich der Bezirkstagspräsident. Wer sich die Frage stellt, warum sich gerade der Bezirk Oberfranken für den Erhalt des Dialekts einsetzt und das oberfränkische Wort des Jahres sucht, dem erklärt Schramm, dass man neben den Aufgaben im sozialen Bereich, hier werden 17 000 Menschen in den Bezirkskliniken an acht Standorten betreut, auch für das Fischereiwesen, die Landwirtschaft und eben auch für die Kultur- und Heimatpflege zuständig sei. "Zusammen mit dem Landkreis Hof betreiben wir auch dieses Museum hier", sagte Schramm. Weiter würden zahlreiche kulturelle Einrichtungen, Museen und Orchester unterstützt. In der Kultur-Service-Stelle kümmere man sich auch um den Erhalt der Mundart. So würden auch die Mundarttage veranstaltet, die alle zwei Jahre auch in Kleinlosnitz stattfinden und in deren Rahmen das Wort des Jahres gekürt wird. Schon jetzt würden Vorschläge für kommendes Jahr unter www.bezirk-oberfranken.de angenommen. "Ich bin gespannt, ob meine Vorschläge, die ich wieder einreiche, dann angenommen werden", hofft Schramm. Einen außerordentlichen Dank richtete er an die Jury, die sich ihre Aufgabe nicht leicht gemacht habe. Gedankt hat Schramm auch den Kindern von der Kita Birken in Bayreuth, die vor der Verkündigung in "Dingsda"-Manier versucht haben, den Begriff zu erklären.

Für den Hofer Landrat, zurzeit Vorsitzender des Zweckverbandes Oberfränkisches Bauernhofmuseum Kleinlosnitz, ist die Öffentlichmachung des Oberfränkischen Wortes des Jahres eine Pflichtaufgabe. Keine andere Veranstaltung im Bauernhofmuseum erfahre ein solches mediales Interesse. Bär dankte dem Bezirk für das "wunderbare Museum, das zum Verweilen einlädt und wundervolle Ausstellungen zu unserer Heimat präsentiert". Der Landkreis sei gerne bereit, gemeinsam mit dem Bezirk die Ausgaben zu schultern, um den folgenden Generationen die oberfränkische Tradition zu vermitteln und die Heimatverbundenheit zu fördern.

Einen besonderen Dank und einen nachträglichen Glückwunsch zum 60. Geburtstag richtete er an Kreisheimatpfleger und Museumsleiter Bertram Popp. 

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
29. 09. 2019
10:42 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Begriffe Bezirk Oberfranken E-Mail Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Henry Schramm Internet Oberfranken Postkarten Redewendungen Sprachwissenschaften Sprachwissenschaftlerinnen und Sprachwissenschaftler Verben Wörter
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Kann ein Handyprogramm 500 000 Euro wert sein? Diesen Betrag investiert der Bezirk in eine "Oberfranken-App".	Foto: Montage, bongkarn/Adobe Stock

29.07.2019

Bezirk verteidigt Vergabe

Im Fall der umstrittenen Oberfranken-App: Es sei unwahrscheinlich, dass es außer TVO "andere leistungsfähige Bieter gegeben hätte". » mehr

Kann ein Handyprogramm 500 000 Euro wert sein? Diesen Betrag investiert der Bezirk in eine "Oberfranken-App".	Foto: Montage, bongkarn/Adobe Stock

26.07.2019

Auftrag außer Konkurrenz

Der Bezirk beauftragt TVO damit, eine "Oberfranken-App" zu erstellen. Kostenpunkt: 500 000 Euro. Einzig eine Ausschreibung gab es nicht. Das wirft viele Fragen auf. » mehr

Techniker-Nachwuchs: Studenten sitzen in einem großen Hörsaal der Technischen Universität München. Foto: Peter Kneffel/dpa

20.10.2019

Interesse an Denkern schwindet

Der akademische Nachwuchs scheint ungewöhnliche Fächer der Geistes- und Sozialwissenschaften zunehmend zu meiden. Diese Fachrichtungen verlieren Zuspruch. » mehr

Zwei Tage nach der Grenzöffnung brachte der Frankenpost -Verlag die "Vogtlandpost" heraus. Sie diente als "Wegweiser für die DDR-Bürger im nordöstlichen Bayern", erschien in einer Auflage von mehr als 100 000 Exemplaren und wurde an der Grenze und an den Auszahlungsstellen für das Begrüßungsgeld verteilt. Foto: FP-Archiv

Aktualisiert am 06.11.2019

Neue Zeitungen ebnen Weg in Demokratie

Die Frankenpost begrüßte die Besucher aus der DDR mit einem Wegweiser namens "Vogtlandpost". Daraus entstanden drei neue Zeitungen in Thüringen und Sachsen. » mehr

Die Grafik zeigt die Neubauplanungen des Bezirksklinikums Kutzenberg durch das Büro Beeg & Lemke aus München.

21.08.2019

Bei Klinikbauten geht es Schlag auf Schlag

Der Bezirk will bis 2032 etwa eine halbe Milliarde Euro in seine klinischen Einrichtungen investieren. Für die Rekordinvestitionen gibt es mehrere gute Gründe. » mehr

Der Neubau des Bezirksklinikums Obermain in Kutzenberg soll nach den Plänen des Architekten aus drei sogenannten "Fingern" bestehen. Insgesamt soll der Neubau bis zu 143 Millionen Euro kosten. Illustration: Beeg Lemke Architekten

19.12.2018

Bezirk investiert 143 Millionen in Klinikum

Der Neubau der Einrichtung in Kutzenberg ist beschlossen. Nun liegt es an anderer Stelle, wann genau mit den Arbeiten begonnen werden kann. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Lehrermedientag 2019 Hof

Lehrermedientag 2019 | 20.11.2019 Hof
» 58 Bilder ansehen

Susis Blaulichtparty Weißenstadt

Susis Blaulichtparty | 16.11.2019 Weißenstadt
» 47 Bilder ansehen

SC Riessersee - Selber Wölfe 4:1 Garmisch-Partenkirchen

SC Riessersee - Selber Wölfe 4:1 | 17.11.2019 Garmisch-Partenkirchen
» 29 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
29. 09. 2019
10:42 Uhr



^