Lade Login-Box.
Topthemen: Video: Hof im Radwege-CheckHof-GalerieStromtrasse durch die RegionGerch

Länderspiegel

Stimmenkönig ohne Krone

Ohne ihre oberfränkischen Zugpferde wäre die Wahl für die SPD noch deutlich schlechter ausgegangen. Kein Genosse in Bayern bekommt so viele Erst- Stimmen wie Klaus Adelt.



Ein Bild, das es auch in Zukunft geben wird: Klaus Adelt spricht im Landtag.
Ein Bild, das es auch in Zukunft geben wird: Klaus Adelt spricht im Landtag.  

Hof - Drinnen oder draußen? Nach einer bangen Nacht nach der Landtagswahl mit nur vier Stunden Schlaf, wusste Klaus Adelt am Montagmorgen: Er darf den Wahlkreis Hof für die SPD ein zweites Mal im bayerischen Landtag vertreten. Kurz vor seinem 62. Geburtstag am Freitag bereiteten die Wähler ihm sogar ein besonderes Geschenk: Adelt erreichte mit 19 132 Erststimmen (25,6 Prozent) das beste Ergebnis aller SPD-Kandidaten im Freistaat.

Dem bayernweiten SPD-Trend konnte sich freilich auch Adelt nicht widersetzen. Im Vergleich zu 2013 büßte er knapp 4000 Erststimmen ein (-8,1 Prozent). Die leise Hoffnung, von Alexander Königs "Leica-Affäre" zu profitieren und dem CSU-Kontrahenten das Direktmandat abzuluchsen, erfüllte sich nicht. König gewann deutlich.

Trotzdem war für den früheren Selbitzer Bürgermeister Adelt das Glas am Montag halb voll und nicht halb leer. "Rückenwind aus Berlin sieht anders aus. Dass ich mit Verlusten rechnen musste, war klar. Ich sehe mein Ergebnis deshalb positiv. Mir sind wirklich einige Steine vom Herzen gefallen", sagte er auf Anfrage unserer Zeitung.

Nachdem er vor fünf Jahren bereits das zweitbeste Erststimmen-Ergebnis aller SPD-Kandidaten erzielt hatte, krönte sich Adelt diesmal also zum Erststimmen-König seiner kriselnden Partei. Ein König ohne Krone gewissermaßen und doch ein Titel, der in Hinblick auf die Zukunft Adelts nicht zu unterschätzen ist. An der Meinung des in München als fleißigen und ehrlichen Abgeordneten geschätzten, zuweilen aber auch als etwas bieder und provinziell wahrgenommenen Oberfranken, kommt in der am Boden liegenden bayerischen SPD nun erst recht keiner vorbei. Das ist ihm selbst klar. "Ich werde meine Interessen sicher noch deutlicher machen", erklärte er gestern ungewohnt selbstbewusst. Erwächst aus dem guten persönlichen Resultat gleichzeitig der Anspruch auf ein Führungsamt? Während aus seinem Umfeld zu hören ist, dass er sich einen Posten als Stellvertreter des Fraktionschefs vorstellen könnte, hält Adelt sich bedeckt. Sicher sei nur eines: "Meinen Einsatz für und in unserer Region werde ich wegen eines Amtes in München niemals aufgeben."

Mit Klaus Adelt, der Kulmbacherin Inge Aures sowie dem Coburger Michael Busch erreichten übrigens gleich drei Oberfranken prozentual die drei besten bayerischen Erststimmen-Ergebnisse für die Genossen. Der Bezirk darf sich nun quasi als letztes "gallisches SPD-Dorf" im Freistaat fühlen.

Autor
Alexander Wunner

Alexander Wunner

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
15. 10. 2018
21:42 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bayerischer Landtag Fraktionschefs Inge Aures Klaus Adelt Michael Busch Oberfranken SPD
Hof
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Wer tritt gegen Schwarz an?

15.10.2018

Kandidaten müssen weiter zittern

Wer über die Liste in den Landtag kommt, ist noch nicht sicher. Aber es gibt Trends, und auch die Zahl der Mandate steht fest. » mehr

15.10.2018

Coburger AfD-Kandidat Böhm schafft es in den Landtag

Martin Böhm ist oberfränkischer Spitzenkandidat der AfD für die Landtagswahl. Nach Angaben des bayerischen Landesamts für Statistik hat die Partei mit Überhang- und Ausgleichsmandaten bei der Wahl am Sonntag zwei Sitze i... » mehr

Stimmkreis Hof: Alexander König (CSU)

15.10.2018

CSU verteidigt Direktmandate in Oberfranken

Acht Christsoziale aus dem Bezirk ziehen über die Erststimme in den Landtag ein. Die Bewerber der SPD liegen besser als der Landestrend. Die AfD holt hohe Werte. » mehr

Wer sitzt künftig im Landtag in welchem Ausschuss? Vor allem zwischen den Grünen und der AfD wurden während der Besetzung der Gremien erste Dispute ausgetragen. Foto: Guido Bergmann/dpa

28.11.2018

Frostige Stimmung im Landtag

Nach den Vorberatungen ging es nun an die Wahlen. Die Ausschüsse im Landtag werden besetzt. Doch Harmonie ist dabei Fehlanzeige. » mehr

Nur Häuptlinge, keine Indianer

23.01.2019

Nur Häuptlinge, keine Indianer

Lauter Chefs und ihre Stellvertreter: Die Fraktionen des oberfränkischen Bezirkstags haben aus dem Wählerwillen das Beste gemacht - für sich selbst. » mehr

Drei „alte Hasen“ und sieben Neue

16.10.2018

Drei "alte Hasen" und sieben Neue

Zehn Abgeordnete aus Oberfranken kommen in den Landtag. Die meisten davon sind zum ersten Mal in diesem Gremium. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Waldbrand bei Geroldsgrün Geroldsgrün

Waldbrand bei Geroldsgrün | 21.04.2019 Geroldsgrün
» 26 Bilder ansehen

Ü30-Osterparty Susi Weißenstadt

Ü30-Osterparty Susi Weißenstadt | 21.04.2019 Weißenstadt
» 23 Bilder ansehen

SpVgg Bayern Hof – TSV Großbardorf 0:1 (0:1) Hof

SpVgg Bayern Hof – TSV Großbardorf 0:1 (0:1) | 20.04.2019 Hof
» 151 Bilder ansehen

Autor
Alexander Wunner

Alexander Wunner

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
15. 10. 2018
21:42 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".