Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: 54. Hofer Filmtage75 Jahre FrankenpostCoronavirusJubiläumsgewinnspielBlitzerwarner

Länderspiegel

Zahl der Grippefälle steigt rasant

In Oberfranken weist die Zahl der an Influenza neu Erkrankten steil nach oben. Bislang gab es in Deutschland seit dem Spätherbst mindestens 32 Tote - und der Höhepunkt der Welle steht noch bevor.



Dieses Jahr gibt es keinen Engpass beim Impfstoff. Symbolbild: JPC-Prod/Adobe Stock
Dieses Jahr gibt es keinen Engpass beim Impfstoff. Symbolbild: JPC-Prod/Adobe Stock  

Hof/Coburg/Bamberg - Während die ganze Welt auf die Corona-Epidemie blickt, hat in Deutschland weitgehend unbemerkt die Grippewelle an Fahrt aufgenommen. Wie das Robert-Koch-Institut (RKI) Berlin meldet, weist die Zahl der Erkrankungen bundesweit steil nach oben. Seit dem Spätherbst des vorigen Jahres haben die Wissenschaftler 13 000 neue Erkrankungen erfasst; bislang sind in Deutschland erwiesenermaßen 32 Menschen der aktuellen Grippewelle zum Opfer gefallen. Dies geht aus dem aktuellen Influenza-Wochenbericht des RKI hervor. Darin ist das Grippe-Geschehen in der dritten Kalenderwoche zusammengefasst, neuere Zahlen gibt es noch nicht.

In Bayern sind nach Zahlen des bayerischen Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) in Erlangen seit Ende Dezember 1973 Grippefälle bekannt geworden; im Vergleichszeitraum des Vorjahres waren es nur 1359 gewesen. Mit 1106 neuen Fällen hat sich die Zahl der Erkrankungen in der dritten Kalenderwoche gegenüber der zweiten (590) fast verdoppelt. Schon in der Woche zuvor hatte es eine Verdoppelung gegeben.

Falls die neue Grippewelle dem Beispiel ihrer Vorgänger folgt, werden die Zahlen in den kommenden Wochen noch weiter steil ansteigen. Sowohl 2017 als auch 2018 erreichte die Epidemie ihren Höhepunkt in den Wochen von Ende Februar bis Ende März.

Der genauere Blick auf Bayern zeigt, dass Oberfranken bislang noch gut davongekommen ist. In der dritten Woche des Jahres wurden hier 121 neue Erkrankungen nach Berlin gemeldet. In Oberbayern waren es hingegen 541 gewesen. Noch besser ist die aktuelle Lage in der Oberpfalz (101 neue Erkrankungen) und in Unterfranken (34). Allerdings ist zu berücksichtigen, dass sich bei solch geringen Zahlen erhebliche statistische Schwankungen ergeben können. Zudem gehen alle Fachleute davon aus, dass das RKI von einem großen Teil der Erkrankungen nichts erfährt. Zeitgleich zur Grippewelle schnellt in jedem Jahr auch die Zahl aller anderen Atemwegserkrankungen nach oben.

Erkrankungen aus diesem Formenkreis haben auch dazu geführt, dass in Bamberg eine ganze Grundschule noch mindestens bis zum Dienstag dieser Woche geschlossen ist. Wie Schulleiter David Hentschel in der vorigen Woche berichtete, waren von den 125 Schülern 41 mit Fieber erkrankt. Eine Influenza war jedoch nur in einem Fall nachgewiesen. Zeitgleich wurde an zwei weiteren Grundschulen im oberbayerischen Landkreis Starnberg der Unterricht ausgesetzt, um weitere Erkrankungen zu unterbinden.

Einen weiteren regionalen Schwerpunkt des Grippegeschehens hat das Robert-Koch-Institut im Vogtland ausgemacht. In Lengenfeld wurden neben der Grundschule auch drei Kinderhorte bis mindestens Mittwoch dieser Woche geschlossen. In der Grundschule sind 71 von 230 Schülerinnen und Schüler erkrankt. Auch hier ist die Virusgrippe nur in einem Fall bestätigt.

Es gibt aber auch erfreuliche Nachrichten: Nach den bisherigen Analysen sind fast ausschließlich Influenza-Viren im Umlauf, gegen die mit dem für dieses Jahr ausgesuchten Vierfach-Impfstoff gute Ergebnisse erzielt werden können. Anders als in früheren Jahren gibt es auch keine Engpässe beim Impfstoff.

Wer sich bislang noch nicht impfen ließ, ist zwar sehr spät dran, kann aber je nach zeitlichem Verlauf der Grippewelle durchaus noch einen Impfschutz aufbauen. Empfohlen wird die Impfung für Kinder, Schwangere, alle Menschen über 60 Jahre und alle Menschen mit geschwächtem Immunsystem. 

Lesen Sie dazu auch: 7 Tipps zum Schutz vor Grippe und Co.

Autor
Joachim Dankbar

Joachim Dankbar

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
27. 01. 2020
20:08 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Epidemien Grippe (Viruserkrankungen) Grippewellen Impfungen Kranke Krankheiten Robert-Koch-Institut Schulhorte Schulrektoren Schülerinnen und Schüler
Hof
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Gerade in Corona-Zeiten ist eine Impfung gegen die saisonale Grippe empfohlen. Doch auch in Meiningen wird der Impfstoff knapp. Symbolfoto: Marcus Brandt/dpa

30.10.2020

Grippe-Impfstoff: Es ist nicht genug für alle da

Die Kassenärztliche Vereinigung Bayerns widerspricht Gesundheitsminister Spahn. Beim Grippeschutz reichten die Impfdosen gerade einmal für ein Drittel der Bevölkerung. » mehr

Interview: mit Steffen Tropitzsch, Geschäftsführer des Pharma-Dienstleisters Cfm

25.10.2020

"Es wird noch sehr spannend"

Die Ausbreitung des Virus ist in vielen Ländern wieder außer Kontrolle geraten. Die Folge: erneuter Lockdown und eine Rückkehr zu den Ausgangsbeschränkungen. Die Menschen hoffen auf einen Impfstoff. Erst dann lässt sich ... » mehr

Mit Maske und erhobenem Zeigefinger: Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) bei der Pressekonferenz im Anschluss an die Kabinettssitzung. Foto: Peter Kneffel/dpa

27.10.2020

Söder ruft Schulen zu Flexibilität auf

Trotz steigender Corona- Infektionszahlen sollen Schulschließungen nach dem Willen der Staats- regierung das letzte Mittel sein. Der Lehrerverband warnt vor einem "Vollbetrieb um jeden Preis". » mehr

Ein Arzt hält einen Tupfer zum Abstrich für einen Corona-Test

23.10.2020

Corona-Fälle in Stadt und Landkreis Bayreuth

Aktuell sind im Landkreis 82 und in der Stadt Bayreuth 85 Personen nachweislich mit dem Corona-Virus CoV-2 infiziert. » mehr

Zeitungen zu lesen ist für Sascha Fuchs jetzt nicht mehr nur Privatvergnügen - als Volontär gehört es zu seinen Aufgaben, sich umfassend zu informieren. Fotos: Christian Weidinger

16.10.2020

Das Leben als Volontär

Schreiben, Recherchieren und Interviewen machen dem 21 Jahre alten Sascha Fuchs Spaß. Er empfiehlt Gleichaltrigen, es auch einfach auszuprobieren. » mehr

Redakteurin Ann-Kristin Schmittgall während eines Unterrichtsbesuchs im vergangenen Jahr an der Berufsschule in Rehau. Nach einem Vortrag durften die Schüler Internetsseiten selbst auf ihre Seriosität hin überprüfen. Foto: Werner Kube

16.10.2020

Ran an die jungen Leser

Seit mehr als 20 Jahren nimmt unser Verlag Schüler beim Konsum von Nachrichten an die Hand, um sie vor Desinformation zu schützen. In Zeiten von Social Media, Verschwörungstheorien und Vorwürfen an die "Lügenpresse" ist ... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Lkw kracht in Warnleitanhänger Berg/Bad Steben

A 9: Lkw kracht in Warnleitanhänger | 24.11.2020 Berg/Bad Steben
» 35 Bilder ansehen

Premierenfeier Theater Hof

Premierenfeier Theater Hof | 26.09.2020 Hof/Selb
» 14 Bilder ansehen

Selber Wölfe - EV Füssen 2:1 Selb

Selber Wölfe - EV Füssen 2:1 | 22.11.2020 Selb
» 42 Bilder ansehen

Autor
Joachim Dankbar

Joachim Dankbar

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
27. 01. 2020
20:08 Uhr



^