Topthemen: Hofer Kaufhof wird HotelHilfe für NachbarnBenefiz-BallStromtrasse durch die RegionGrabung bei NailaGerch

Rehau

Eine Sensation für sich

Die Stadt Rehau steckt Dr. Lothar Franz ihre Verdienstnadel an. Der ehemalige Chef der Bezirksklinik mag sich nicht so recht mit Lob überschütten lassen.



Bürgermeister Michael Abraham (links) steckt dem "Nerven-Franz" und "Sensations-Versteher" die Verdienstnadel der Stadt an. Dr. Lothar Franz findet: "Es ist gar nicht so einfach, eine Person wie mich zu ehren." Foto: Gödde
Bürgermeister Michael Abraham (links) steckt dem "Nerven-Franz" und "Sensations-Versteher" die Verdienstnadel der Stadt an. Dr. Lothar Franz findet: "Es ist gar nicht so einfach, eine Person wie mich zu ehren." Foto: Gödde  

Rehau - Wie kann einer, der sich mit Stolz als Unbequemen bezeichnet, eine Auszeichnung mit dem Rückhalt einer ganzen Stadt bekommen?

Stationen

Bis zum 8. Mai 2018 war Dr. Lothar Franz der Ärztliche Direktor der Bezirksklinik Rehau. Für die CSU saß er von 1990 bis 1998 im Stadtrat in Rehau. Seit nunmehr 22 Jahren vertritt er die Christsozialen im Hofer Kreistag.

Zum Abschied von der Bezirksklinik wurde eigens eine Ausstellung für den scheidenden Direktor eröffnet.


"Ich trage Bedenken, dass ich dein Lob verdient habe", sagt Dr. Lothar Franz, der Bedenkenträger-Orden-Inhaber, folgerichtig, stolz und bescheiden zugleich. Der "Nerven-Franz" und "Sensations-Versteher", wie es ein Souvenir seiner ehemaligen Mitarbeiter in der Bezirksklinik ziert, hat gestern die Verdienstnadel der Stadt Rehau bekommen. Wegbegleiter jeglicher Couleur waren Zeugen dieser Verleihung an einen Menschen, der sich über Partei-, Glaubens- und soziale Grenzen Respekt und Freundschaft in der Stadt und der ganzen Region erworben hat. Da streikte dem Redegewandten in seiner Dankes-Kaskade bisweilen die Stimme vor Rührung.

Als Franz vor 30 Jahren nach Rehau zog und in der Bezirksklinik mit 35 Jahren der jüngste Ärztliche Direktor überhaupt wurde, da kam er schon als "überzeugter Kleinstädter", wie er selbst bekundet. Und so habe er seinen Part gespielt. Neben seinem großen Engagement für die Bezirksklinik, den vielen Investitionen, die er maßgeblich erwirkt hat, und der Arbeit für den Abbau von Vorurteilen gegenüber seiner Einrichtung und ihren Patienten waren die Politik, die Vereine, die Kunst und die Familie die vier Säulen, auf denen das Leben von Lothar Franz gründete und gründet. Bürgermeister Michael Abraham stellte in seiner Laudatio die messbaren Daten des bisherigen Lebens heraus, neben den weniger messbaren: acht Jahre Rehauer Stadtrat, seit 1996 im Kreistag, Kulturpreis für ihn und seine Frau Edith am 18. November 2015. Die Büttenreden und sonstigen Einfälle bei den Fastnachtsfreunden des Ehepaars gelten in Rehau als legendär, auch die Teilnahme Franz' am Männerballett. "Die Verdienstnadel ist das Zeichen der Wertschätzung für deine Person", sagte Abraham.

Dabei sei es gar nicht so einfach, "eine Person wie mich zu ehren", sagte Franz schließlich mit Blick auf seine Art, mit der er eben auch mal aneckt. Aber: "Everybody's Darling ist everybody's Depp", zitierte der Geehrte Franz Josef Strauß. Der übrigens starb just an jenem Tag, an dem die Bezirksklinik 1988 ihre erste Patientin aufnahm.

Dr. Lothar Franz ging gar nicht auf das ein, was ihm andere als Verdienste bescheinigten, sondern dankte den Menschen, die ihm über die Jahre zur Seite standen, auf welche Art auch immer: den Fastnachtsfreunden und den Schützen, den Pfarrern beider christlichen Konfessionen, der Künstler-Familie Gomringer und "Halt! Meiner Frau": "Ihr Beitrag zu meinem Leben wäre abendfüllend", sagte Franz. Auch dankte der Neu-Rentner den ausländischen Ärzten, unter ihnen auch Flüchtlinge, die den stabilen Betrieb der Bezirksklinik über die Jahre erst ermöglicht und gesichert hätten. "Deine Worte haben uns direkt ins Herz getroffen", sagte Bürgermeister Abraham in seinen Schlussworten.

Das taten auch die Stücke, die Professor Wolfgang Döberlein, wie Franz Kulturpreisträger der Stadt, auf dem Klavier als Rahmen für die Preisverleihung vortrug, unter anderem "Die versunkene Kathedrale" von Claude Debussy und eine "Träumerei" von Robert Schumann - Letzteres als augenzwinkernde Antwort auf den Rehauer Slogan "Raum für Visionen".

Autor
Patrick Gödde

Patrick Gödde

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
06. 09. 2018
19:58 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Augenzwinkern Bezirksklinik Rehau CSU Claude Debussy Darling Direktoren Franz-Josef Strauß Kreistage Kulturpreis Michael Abraham Pfarrer und Pastoren Robert Schumann Sensationen Ärztliche Direktoren
Rehau
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Bürgermeister Michael Abraham (links) steckt dem "Nerven-Franz" und "Sensations-Versteher" die Verdienstnadel der Stadt an. Dr. Lothar Franz findet: "Es ist gar nicht so einfach, eine Person wie mich zu ehren." Foto: Gödde

06.09.2018

Eine Sensation für sich

Die Stadt Rehau steckt Dr. Lothar Franz ihre Verdienstnadel an. Der ehemalige Chef der Bezirksklinik mag sich nicht so recht mit Lob überschütten lassen. » mehr

Mit ehrenden Worten, Dank, Geschenken und einer Ausstellung wurde Dr. Lothar Franz in den Ruhestand verabschiedet. Unser Bild zeigt (von links) Katja Bittner, Vorsitzende der Gesundheitseinrichtungen des Bezirks Oberfranken, und Bezirkstagspräsident Dr. Günther Denzler mit Dr. Lothar Franz und Gattin Edith Franz. Foto: Meier

08.05.2018

Der Unbequeme geht

Dr. Lothar Franz nimmt Abschied von "seiner" Bezirksklinik in Rehau. Die Feier bezeugt: Hier verlässt einer das Haus, der großen Eindruck hinterlassen hat. » mehr

"Ich bin von der Politik getrieben": Edgar Pöpel bleibt sich treu, das geht auch ohne offizielles Amt. Foto: hawe

26.10.2018

"Ich kann doch nicht nur in den Wald gehen"

Edgar Pöpel hat in seinen Jahren als Bürgermeister in Rehau polarisiert, aber meistens auch das erreicht, was er wollte. Jetzt wird er 80 Jahre alt. » mehr

Gesunde Ernährung geht oft mit der wirkungsvollen Behandlung von Krankheiten einher. Beim Gesundheitstag am 15. April gibt es unter anderem auch ausführliche Ernährungsberatungen.	Fotos: Angelika Wahrmut, dpa; archiv

07.03.2018

Gesundheits-Experten geben Tipps

Am 15. April steht im Schulzentrum Rehau der Re_aktiv-Gesundheitstag auf dem Programm. Mehr als 40 Ärzte, Therapeuten und Dienstleister stehen Gästen Rede und Antwort. » mehr

Kultusminister Bernd Sibler (Zweiter von rechts) schaut sich das Rehauer Schulzentrum und die Baustelle für den Berufsschul-Neubau in Rehau an. Bürgermeister Michael Abraham (links), Landrat Dr. Oliver Bär (Zweiter von links) und Landtagsabgeordneter Alexander König (rechts) erklären Details. Foto: Gödde

28.08.2018

Auf ein Wort, Herr Minister

Kultusminister Sibler schaut sich das Rehauer Schulzentrum an. In einer Gesprächrunde hört er sich die Belange zweier junger Menschen an. » mehr

Die neuen Medien gehören heute zur Lebenswelt der Jugendlichen dazu. In Rehau sollen sie deshalb bald auch in der Jugendarbeit mehr Raum bekommen. Darum kümmern soll sich der neue "Koordinator für die Jugendarbeit".	Symbolfoto: contrastwerkstatt - stock.adobe.com

26.07.2018

Rehau stellt Jugendarbeit neu auf

Die Stadt will die Stelle eines "Koordinators für die Jugendarbeit" schaffen. Besetzen soll sie ein Mitarbeiter der Diakonie Hochfranken. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Faschingsauftakt Helmbrechts

Faschingsauftakt Helmbrechts | 19.11.2018 Helmbrechts
» 23 Bilder ansehen

Blaulicht-Party Zedtwitz

Blaulicht-Party | 16.11.2018 Zedtwitz
» 44 Bilder ansehen

Starbulls Rosenheim - Selber Wölfe 3:2 Rosenheim

Starbulls Rosenheim - Selber Wölfe 3:2 | 18.11.2018 Rosenheim
» 40 Bilder ansehen

Autor
Patrick Gödde

Patrick Gödde

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
06. 09. 2018
19:58 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".