Lade Login-Box.
Topthemen: BlitzerwarnerHofer Volksfest 2019Video: Lagerleben Collis Clamat

Rehau

Kreative Ideen zur Heimat

Rehauer Kinder mögen ihre Stadt - und lieben darin Orte, die für sie etwas Besonderes sind. Das hat sich beim Ferienprogramm im Jugendzentrum gezeigt.



Finn-Luca, neun Jahre, aus Rehau, liebt den Brunnen am Maxplatz mit seinen tollen Lichtern.
Finn-Luca, neun Jahre, aus Rehau, liebt den Brunnen am Maxplatz mit seinen tollen Lichtern.   » zu den Bildern

Rehau - "Ich habe ein Bild vom Brunnen am Maxplatz auf mein Plakat geklebt, weil ich da am liebsten Fahrrad fahre," erzählt der neunjährige Finn-Luca. Er und fünf andere Grundschüler haben am Dienstag am Ferienprogramm der Stadt Rehau teilgenommen. Das gibt es dieses Jahr zum ersten Mal, erzählt der Koordinator der Jugendarbeit, Johannes Wurm: "Leider haben der Hort sowie die Ganztagesschule im August drei Wochen lang gleichzeitig geschlossen. Da haben wir uns entschieden, den Eltern und den Kindern mit verschiedenen Aktionen im Jugendtreff zu helfen und ihnen den Sommer zu verschönern." Und am heutigen Mittwoch geht es weiter. Alle Beteiligten trafen sich im Jugendtreff und bastelten im Laufe des Vormittags Plakate, auf denen sie für ihre Heimatstadt werben.

Heute im Jugendtreff

Heute von 11 bis 15 Uhr läuft die Aktion "Urban Sketching - Ein Buch über meine Stadt".

 

Mia, acht Jahre, aus Pilgramsreuth, präsentiert den schönen Maxplatz, und stellt die "Strohbase", einen Strohhaufen zum Zurückziehen, dar. "Da gehen wir am liebsten zum Spielen hin," erklärt sie mit einem Lächeln.

 

Josefine, acht Jahre, aus Rehau, zeigte sich besonders kreativ und bastelte mit Watte und Holzpilzen den Wald und den Perlenbach nach: "Ich wollte mein Plakat dreidimensional gestalten. Jetzt sieht es aus als würden die Fische im Wasser schwimmen", erklärt sie dazu.

"Wir wollen unter dem Motto ‚Wer sind wir?‘ mit den Kindern arbeiten und die Vielfalt Rehau’s zeigen. Jeder sollte seinen Lieblingsort in Rehau auf dem Papier kreativ zum Ausdruck bringen," erläutert die Koordinatorin der Kreativaktionen "Heimat gestalten", Diana Nietzschke. Nächstes Jahr sollen die entstandenen Bilder dann bei der Abschlussausstellung im Fichtelgebirgsmuseum präsentiert werden.

Autor

Jessica Kuhnert
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
06. 08. 2019
19:42 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Brunnen Ganztagsschulen Grundschulkinder Jugendsozialarbeit Jugendtreffs Jugendzentren Kinder und Jugendliche Papier
Rehau
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Momentan ist das Rehauer Jugendzentrum im evangelischen Gemeindehaus untergebracht. Ob ein Jugendzentrum auch nach der Neukonzipierung noch im Mittelpunkt des Interesses steht, wird sich zeigen. Foto: Gödde

29.01.2019

Neustart für die Jugendarbeit

Anfang März könnte der neue Koordinator für die Jugendarbeit seine Arbeit in Rehau aufnehmen. Ihn erwartet vor allem eine verantwortungsvolle Aufgabe. » mehr

Das Badewannenrennen des Jugendstadtrats ist immer ein Zuschauermagnet beim Rehauer Stadtfest. Unser Foto zeigte den Zweikampf in diesem Jahr zwischen Nino Wühr (vorne) und Bürgermeister Michael Abraham (Zweite Position)	Fotos: Jugendstadtrat, Privat und R. D.

14.11.2018

Der Jugendstadtrat mischt munter mit

Seit elf Jahren gibt es das Gremium, das nun zum hundertsten Mal getagt hat. Hier lernen junge Leute, politisch zu arbeiten; viel wurde schon bewegt. » mehr

Der Rehauer Stadtrat hat den Haushalt 2019 einstimmig verabschiedet. Foto: Gerhard Seybert - stock.adobe.com

28.11.2018

Eine Nummer kleiner

Im Vergleich zum Vorjahr ist der Haushalt 2019 regelrecht unauffällig. Der Kämmerer stellt ihm ebenfalls keine gute Note aus. Dennoch: Die Stadt kann einiges investieren. » mehr

Jennifer Bernreuthers Stelle in Regnitzlosau ist viergeteilt - und splittet sich auf in einen ziemlich vielfältigen Komplex unterschiedlicher Aufgaben. Foto: Gödde

04.02.2019

Verstecken ist nicht!

Jennifer Bernreuther ist endgültig auf der Projektstelle Extremismus-Prävention angekommen. Sie gestaltet sie anders als ihre Vorgängerin Sabine Dresel. » mehr

Manuela Bierbaum und Michael Abraham unterzeichneten gestern im Rehauer Rathaus die Vereinbarung. Foto: Gödde

30.07.2018

Rehau schließt Vertrag für Jugendarbeit ab

Es soll weniger um Räume als um Inhalte gehen: Die Diakonie will in Kooperation mit der Stadt einen "Koordinator für die Jugendarbeit" einstellen. » mehr

Neun Kinder- und Jugendgruppen haben im Rahmen des Bildungspakets im Rehauer Ortsteil Schönlind die Alpakazucht besucht.

05.06.2019

Auf Tuchfühlung mit Alpakas

Lehrreiche Tierexkursionen mit Alpakas haben neun Kinder- und Jugendgruppen im Rahmen des Bildungspaketes der Stadt Rehau unternommen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Bauarbeiten an der Radarstation der Bundeswehr am Döbraberg

Bauarbeiten an der Radarstation der Bundeswehr am Döbraberg | 20.08.2019 Döbraberg
» 11 Bilder ansehen

SonneMondSterne Saalfeld

SonneMondSterne-Festival | 10.08.2019 Saalburg
» 122 Bilder ansehen

SpVgg Bayern Hof - Viktoria Kahl 2:0

SpVgg Bayern Hof - Viktoria Kahl 2:0 | 17.08.2019 Hof
» 120 Bilder ansehen

Autor

Jessica Kuhnert

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
06. 08. 2019
19:42 Uhr



^