Topthemen: Fall Peggy KnoblochHofer Kaufhof wird HotelGerchRegionale Videos: Kellerwetter, Tiny House

Rehau

Lust auf Lesen und Schreiben

Auf großes Interesse stößt die Aktion "Buchstaben machen die Welt bunter" im MGH Rehau. In Workshops beschäftigen sich die Besucher mit dem Thema.



Marianne Vasquez-Coello (Mitte) von der VHS Landkreis Hof zeigt dem achtjährigen Mohamed (links) und dem neun Jahre alten Eyob (rechts) am Computer das Lernprogramm "Ich will lernen". Fotos: von Dorn
Marianne Vasquez-Coello (Mitte) von der VHS Landkreis Hof zeigt dem achtjährigen Mohamed (links) und dem neun Jahre alten Eyob (rechts) am Computer das Lernprogramm "Ich will lernen". Fotos: von Dorn   » zu den Bildern

Rehau - Viele Workshops zum Thema Lesen und Schreiben standen bei einem ganz besonderen Aktionstag auf dem Programm: Unter dem Motto "Buchstaben machen die Welt bunter" hatte die Diakonie Hochfranken gemeinsam mit der Volkshochschule des Landkreises Hof ins Mehrgenerationenhaus Rehau eingeladen. Der Hintergrund: Für funktionale Analphabeten wird der Alltag oft zur Herausforderung. Mit diesem besonderen Informationstag warben die Organisatoren für mehr Verständnis für all jene Menschen, die eine Welt ohne Buchstaben erleben, denn: Ein Buchstabe allein bewirkt nichts, aber miteinander verbunden erklären sie die Welt.

Gut zu wissen

Für die meisten Menschen ist es ganz selbstverständlich, dass sie lesen und schreiben können. Es gibt aber zahlreiche Menschen, die das niemals richtig gelernt haben, sie sind sogenannte "Analphabeten". Ein Analphabet kann entweder überhaupt nicht schreiben und lesen, oder nur so schlecht, dass er im Alltag große Probleme hat. Man unterscheidet verschiedene Typen von Analphabeten. Sogenannte "funktionale Analphabeten" sind Menschen, die nur ganz schlecht lesen, aber überhaupt nicht schreiben können.


Der Informationstag lockte viele am Thema Interessierte ins Café im A trium des Mehrgenerationenhauses. Großen Zuspruch fand der Aktionstag nicht zuletzt bei Menschen mit Migrationshintergrund, die zum Teil schon lange in Rehau leben. Monika Appelsmeier vom Mehrgenerationenhaus Rehau hieß die zahlreichen Besucher im Atrium willkommen und bedankte sich bei Ingrid Ey, Marianne Vasquez-Coello, Mine Gümüstekin-Jaballah, Ekaterina Pichugova und Mustafa Alabboud von der VHS Landkreis Hof, sowie Ute Schacht-Schneider und der Koordinatorin Birgit Weber des Mehrgenerationenhauses Rehau für die Unterstützung.

In zahlreichen Workshops hatten die Besucher Gelegenheit, sich mit dem Thema Lesen und Schreiben zu beschäftigen. "Ich will lernen" heißt zum Beispiel ein speziell entwickeltes Lernprogramm für den Computer. Vorlesen in einfacher Sprache war dann beim Workshop "Lesen in der Bücherecke" angesagt. Hier galt es für die Teilnehmer, ein Rätsel zu lösen. Als Lohn für die richtige Antwort gab´s ein Frühstück. Ein spiel-Workshop beschäftigte sich mit dem Thema "Essen und Trinken". Viel Freude bereitete auch ein Tanz-Workshop. Und Ingrid Ey von der VHS Landkreis Hof stellte das Projekt "Mia - Mütter in Arbeit bringen" vor. Weiter boten die Verantwortlichen Beratung und Unterstützung bei Ämter-Geschäften und beim Ausfüllen und Verstehen von Formularen an.

Für die jüngsten Gäste gab es eine Spiele-Ecke und Kinderschminken. In gemütlicher Atmosphäre und bei internationalen Snacks, Kuchen und Kaffee lernt es sich leichter: Die Besucher führten viele interessante Gespräche waren begeistert bei den Workshops dabei. Wer das Lernangebot weiter nutzen möchte, kann das von Montag bis Mittwoch von 10 bis 13 Uhr im Lerncafé des Mehrgenerationenhauses in Rehau tun. Anmeldung bei Monika Appelsmeier, Telefon 09283/59240170.

Autor

Uwe von Dorn
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
30. 01. 2019
21:44 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Aktionen Analphabeten Besucher Diakonie Hochfranken gGmbH Lesen Mehrgenerationenhäuser Workshops
Rehau
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Simone Schnabel, Leiterin des Kinderhorts im Mehrgenerationenhaus in Rehau, setzt auf ein situatives Konzept. Die Kinder erleben ihren Alltag selbstbestimmt. Im vergangenen Jahr lagen die Schwerpunkte in der musikalischen Erziehung, im Sport und im Umgang mit Haustieren. In diesem Jahr kommt der Schwerpunkt Technik neu dazu. Foto: Meier

10.01.2019

Hortkinder gestalten ihren Alltag

Die Kids im Hort im MGH Rehau interessieren sich für viele Themen. 2018 haben sie auf eigenen Wunsch den Wertstoffhof besucht. » mehr

Monika Appelsmeier vom Mehrgenerationenhaus der Diakonie Hochfranken in Rehau mit den Flyern "Nie mehr eine Welt ohne Buchstaben". Foto: Uwe von Dorn

09.07.2018

Raus aus der Welt ohne Buchstaben

7,5 Millionen Erwachsene in Deutschland gelten als Analphabeten. Das Mehrgenerationenhaus in Rehau möchte diesem Problem entgegenwirken. » mehr

Im Frühjahr 2020 sind die Bayern aufgerufen, einen neuen Rat für ihre Stadt oder Gemeinde und einen Bürgermeister zu wählen. Grafik: Mikko Lemola/Adobe Stock

07.02.2019

SPD will nicht alles der CSU überlassen

Die Partei befindet sich in einer schwierigen Zeit. Ob und wer 2020 um den Posten des Bürgermeisters in Rehau kämpft, ist noch nicht klar. » mehr

Momentan ist das Rehauer Jugendzentrum im evangelischen Gemeindehaus untergebracht. Ob ein Jugendzentrum auch nach der Neukonzipierung noch im Mittelpunkt des Interesses steht, wird sich zeigen. Foto: Gödde

29.01.2019

Neustart für die Jugendarbeit

Anfang März könnte der neue Koordinator für die Jugendarbeit seine Arbeit in Rehau aufnehmen. Ihn erwartet vor allem eine verantwortungsvolle Aufgabe. » mehr

Bei der symbolischen Fahnen-Übergabe an die Diakonie Hochfranken (von links): Architekt Jürgen Bayreuther, Martin Abt (Diakonie), Ulrich Beckstein (Gewog), Maria Mangei und Manuela Bierbaum (beide Diakonie), Bürgermeister Michael Abraham und Jürgen Becker (Gewog). Foto: Gödde

12.04.2018

Alte Substanz, neues Leben

Die Gewog übergibt das sanierte Alte Forstamt an die Diakonie Hochfranken. Die vermietet das Haus weiter. Seit 2012 liefen die Verhandlungen um die Zukunft des Gebäudes. » mehr

Ältere Menschen wollen sich nicht von technischen Innovationen abhängen lassen. Der Kurs in Rehau soll ihnen helfen, die positiven Seiten von Smartphone, Tablet & Co. zu erkennen. Foto: dpa/Picture Alliance

24.10.2018

Goldene Regeln für smarte Senioren

Das MGH in Rehau bietet einen Kurs an. Dabei geht es um den richtigen Umgang mit digitalen Medien. Das Interesse ist groß. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

"Let it beat" in der Hofer Freiheitshalle

"Let it beat" in der Hofer Freiheitshalle | 16.02.2019 Hof
» 41 Bilder ansehen

Black Base - Mens Night

Black Base - Mens Night | 16.02.2019 Hof
» 60 Bilder ansehen

Selber Wölfe-Eisbären Regensburg 3:2

Selber Wölfe -.Eisbären Regensburg 3:2 | 17.02.2019 Selb
» 48 Bilder ansehen

Autor

Uwe von Dorn

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
30. 01. 2019
21:44 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".