Topthemen: Hofer Kaufhof wird HotelHilfe für NachbarnBenefiz-BallStromtrasse durch die RegionGrabung bei NailaGerch

Rehau

Rehau trauert um Hans Fuchs

Mit 90 Jahren verstirbt der Altbürgermeister. Die SPD erinnert sich an einen wichtigen Wegbegleiter, dem immer das Wohl der Stadt am wichtigsten war.



Hans Fuchs, Altbürgermeister von Pilgramsreuth, im Jahr 2007 vor dem Kartoffel-Denkmal an der Pilgramsreuther Kirche. Archiv-Foto: Susanne Glas
Hans Fuchs, Altbürgermeister von Pilgramsreuth, im Jahr 2007 vor dem Kartoffel-Denkmal an der Pilgramsreuther Kirche. Archiv-Foto: Susanne Glas  

Rehau - Die Rehauer SPD trauert um Hans Fuchs, der am Freitag vor einer Woche im Alter von 90 Jahren verstorben ist. Am gestrigen Donnerstag fand die Trauerfeier in der Pilgramsreuther Dorfkirche statt. Hans Fuchs, ein waschechter Pilgramsreuther, war 62 Jahre Mitglied der SPD. 1956 trat er ein und stand der Rehauer SPD immer mit Rat und Tat und als Freund zur Seite, erklären die Sozialdemokraten in einer Mitteilung. Im SPD Ortsvereins Pilgramsreuth war er bis zur Fusion zum Ortsverein Rehau als Vorsitzender aktiv. Als zweiter Bürgermeister und von 1960 bis 1978 als erster Bürgermeister - bis zur Eingemeindung nach Rehau - war Hans Fuchs Pilgramsreuther Bürgermeister, mit der längsten Amtszeit der Pilgramsreuther Bürgermeister. Als Kreisrat im Landkreis Rehau von 1968 bis 1972 und von 1978 bis 2002 als Rehauer Stadtrat hat er sich für die SPD und in der kommunalen Familie eingebracht. 1983 trat er als Bürgermeisterkandidat in Rehau an und hatte 1984 das beste Einzelergebnis aller Stadtratskandidaten bei der Rehauer Stadtratswahl.

Auch sein vielfältiges weiteres ehrenamtliches Engagement hinterlässt tiefe Spuren. Von der Arbeiterwohlfahrt bis zum Außenstellenleiter der Volkshochschule oder Vorsitzenden des Vereins für Kirche und Kultur war er in vielen Vereinen aktiv. Hans Fuchs war immer ein konstruktiv kritischer Begleiter. Seine Ideen und seine Anregungen, wenn ihm etwas aufgefallen oder eingefallen war, brachte er stets für das Gemeinwohl ein. Mit seinem reichhaltigen Schatz an Lebenserfahrung war er ein treuer Begleiter. Sämtliche Höhen und Tiefen der SPD hat er mit seinen Genossinnen und Genossen geteilt und miterlebt. Die SPD schreibt: "Wir werden Hans vermissen. In unserer Erinnerung wird er einen festen Platz einnehmen."

Der gebürtige Pilgramsreuther Fuchs trat 1956 in die SPD ein, nachdem 1943 zur Bahn ging und 1944 zum Kriegsdienst herangezogen worden war. Von 1956 bis 1960 war Hans Fuchs Gemeinderat in Pilgramsreuth und stellvertretender Bürgermeister. In den folgenden Jahren bis 1978 war er ehrenamtlicher Bürgermeister von Pilgramsreuth - bis zur Eingemeindung nach Rehau. Von 1978 bis 2002 saß er für die Sozialdemokraten dann im Rehauer Stadtrat. 1983 kandidierte er um den Chefsessel im Rehauer Rathaus und erzielte 1984 das beste Einzelergebnis aller Stadtratskandidaten. Für sein Engagement wurden ihm unter anderem die Verdienstmedaille des Freistaates Bayern und der Ehrenring der Stadt Rehau verliehen. Sein Engagement kam dem VfB Rehau, der SGV Pilgramsreuth, dem Feuerwehrverein Pilgramsreuth, dem Elternbeirat der Gutenbergschule Rehau und des Gymnasiums in Selb zugute. Über viele Jahre war Hans Fuchs Vorsitzender des Vereins für Kirche und Kultur, Mitglied der Awo, der Bergwacht und des Gartenbauvereins.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
30. 08. 2018
19:54 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arbeiterwohlfahrt Bergwacht Bürgermeister und Oberbürgermeister Chefsessel Dorfkirchen Kriegsdienst Obst- und Gartenbauvereine SGV Pilgramsreuth SPD Sozialdemokraten VfB Rehau
Rehau
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
So ist es richtig: Wie im Stadtwappen hüpft das fidele Rehlein von rechts nach links aus dem Wald heraus. Wer in Richtung Rehau fährt, der wird mit dieser Ansicht empfangen. Wer die Stadt verlässt, sieht das "falsche" Wappen. Foto: P. G.

28.10.2018

Das Reh springt auf die falsche Seite

Die jüngste Stadtratssitzung in Rehau hat mit einem kuriosen Thema geendet. Hagen Rothemund, SPD, wollte wissen, auf welchem Weg die Entscheidung für die Skulptur am neuen Kreisel in der Hofer Straße getroffen worden sei... » mehr

Gut Holz: Bettina Davgan und zweiter Bürgermeister Werner Bucher eröffnen die 45. Stadtmeisterschaft im Kegeln offiziell. Foto: SKC Gut Holz

16.04.2018

Kegler liefern sich spannende Spiele

Noch bis zum 8. Mai dauert die 45. Rehauer Stadtmeisterschaft im Kegeln. Den ersten Sieger gibt es schon. » mehr

Rund 160 000 Euro haben die Anwohner am Reutlichweg für den Ausbau ihrer Straße mitbezahlt. Nun kämpft die Stadtpolitik darum, dass die Menschen ihr Geld zurückbekommen. Die Frage ist nur, wie. Foto: Gödde

26.04.2018

SPD fordert Rückzahlung aus Haushalt

Der nächste Antrag: Die Sozialdemokraten wollen für den Reutlichweg eine unkomplizierte Lösung. » mehr

Bis Frühjahr 2020 muss der ASV Rehau eine neue Bleibe gefunden oder gebaut haben. Dann will die Stadt, die das Gebäude gekauft hat, das altehrwürdige Vereinsheim dem Bagger zum Fraß vorwerfen. Foto: Uwe von Dorn

23.10.2018

ASV hofft auf den Stadtrat

Für den Rehauer Verein geht es in eine wichtige Phase. Er möchte von der Stadt ein Grundstück kaufen, um ein neues Heim zu bauen. An diesem Mittwoch fällt wohl die Entscheidung. » mehr

Das neue Rehauer Prinzenpaar: Prinz Reinhard I. (Reinhard Maschewski) und Prinzessin Tanja I. (Tanja Maschewski). Mehr Bilder vom Rathaussturm auf www.frankenpost.de .

12.11.2018

Die Narren schwingen das Zepter

Nach dem Rathaussturm übernehmen Prinzessin Tanja I. und Prinz Reinhard I. die Regentschaft. Der Bürgermeister bekommt einiges ab. » mehr

"Ich bin von der Politik getrieben": Edgar Pöpel bleibt sich treu, das geht auch ohne offizielles Amt. Foto: hawe

26.10.2018

"Ich kann doch nicht nur in den Wald gehen"

Edgar Pöpel hat in seinen Jahren als Bürgermeister in Rehau polarisiert, aber meistens auch das erreicht, was er wollte. Jetzt wird er 80 Jahre alt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Faschingsauftakt Helmbrechts

Faschingsauftakt Helmbrechts | 19.11.2018 Helmbrechts
» 23 Bilder ansehen

Blaulicht-Party Zedtwitz

Blaulicht-Party | 16.11.2018 Zedtwitz
» 44 Bilder ansehen

Starbulls Rosenheim - Selber Wölfe 3:2 Rosenheim

Starbulls Rosenheim - Selber Wölfe 3:2 | 18.11.2018 Rosenheim
» 40 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
30. 08. 2018
19:54 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".