Topthemen: Arthurs Gesetz"Tannbach"-FortsetzungZentralkauf weicht Hof-GalerieKaufhof-UmbauGerch

Rehau

Technik für Kinder, die begeistert

An der Pestalozzi-Schule kommen Viertklässler früh mit technischen Geräten in Berührung. Den Anstoß dafür liefert ein Verein aus Niederbayern, dessen Idee stark expandiert.



Daumen hoch für "Technik für Kinder": Die Resonanz der Rehauer Viertklässler auf das Projekt ist eindeutig. Die diesjährigen Drittklässler freuen sich, wie man hört, auch schon auf das Projekt. Foto: Gödde
Daumen hoch für "Technik für Kinder": Die Resonanz der Rehauer Viertklässler auf das Projekt ist eindeutig. Die diesjährigen Drittklässler freuen sich, wie man hört, auch schon auf das Projekt. Foto: Gödde  

Rehau - So konzentriert sind die Kinder wohl nicht immer bei der Sache: Mit ihren Schraubenziehern drehen sie die Schrauben vorsichtig aus dem Gewinde, legen das Innere des PC-Towers frei, das nun vor ihnen zum Vorschein kommt. Das ganze Wirrwarr, das CD-Laufwerk und die unzähligen Kabelverbindungen sind erst einmal konfus, aber es geht hier auch nicht darum, zu verstehen, wie der Computer funktioniert. Die Viertklässler der Rehauer Pestalozzi-Schule sollen auf Tuchfühlung gehen mit der Technik, sich vertraut machen mit Werkzeugen und dem Innenleben von technischen Geräten. All das nämlich kommt nach Ansicht von Susanne Freudenstein seit Langem viel zu kurz. Um dem entgegenzuwirken, hat der Verein "Technik für Kinder" aus Niederbayern, für den Freudenstein die Öffentlichkeitsarbeit betreibt, Technik-Koffer für Kinder zusammengestellt. Darin enthalten sind einfachere Schaltungen, wie etwa eine Taschenlampe, die den Grundschülern auf anschauliche Weise vermitteln, welche Zusammenhänge und Möglichkeiten die Technik bietet. "So was lernen die Kinder heutzutage ja gar nicht mehr. Wo sollen die Unternehmen denn dann qualifizierte Angestellte herbekommen?", sagt Susanne Freudenstein. Der Verein aus Deggendorf hat sich dieses Themas angenommen und in wenigen Jahren offene Türen eingerannt. Die Idee expandierte und hat mittlerweile auch in der Region um Hof eingeschlagen. Schulen in Naila, Schwarzenbach an der Saale, Hof und eben Rehau nutzen die Technik-Koffer.

Der Verein

Der Verein "TfK - Technik für Kinder" folgt dem Gedanken, dass Kinder schon in früher Kindheit mit Technik in Berührung kommen sollten, um in späteren Jahren eventuell einen technischen Beruf zu ergreifen. "Deutschland fehlen Technik-Fachkräfte", heißt es auf der Homepage des Vereins von der Donau. Das Handwerk und die Industrie klagen über zu wenig bzw. zu wenig fokussierte Azubi-Bewerber. Und: "An den Hochschulen ist die Zahl der Bewerber für ein Ingenieur-Studium stark rückläufig. Sieben von zehn Unternehmen haben bereits jetzt Probleme, offene Stellen zu besetzen und befürchten langfristig den Verlust von Innovationspotential", heißt es weiter.

Hier setzt der Verein an, der im August 2010 gegründet wurde. Der Verein realisiert Projekte, bei denen Kinder sich mit technischen Themen auseinandersetzen.

Laut Susanne Freudenstein ist das Projekt "Technik für Kinder" aktuell an 213 Schulen vertreten - Tendenz steigend. In manchen Regionen sind alle Schulen in einem Landkreis mit dem Technik-Koffer ausgerüstet.

Werner Bucher, stellvertretender Bürgermeister und Kreisrat, ließ sich beim Ortstermin die Kontaktdaten des Deggendorfer Vereins geben und will die Idee auch an den Hofer Landrat Dr. Oliver Bär herantragen.

Mehr Informationen gibt es auf der Homepage des Vereins "Technik für Kinder":

-----

tfk-ev.jimdo.com

 

Im fünften Jahr ist die Pestalozzi-Schule dabeigewesen. Bei der Abschlussveranstaltung überzeugten sich Vertreter der Stadt, des Elternbeirates und der Firma Rehau vom Nutzen des Projektes. Letztere stellt seit Beginn von "Technik für Kinder" an der Rehauer Grundschule die Tutoren. Die rekrutiert das Unternehmen aus ihren Auszubildenden. "Und die machen das freiwillig", sagt Ausbilder Toni Richter begeistert.

 

Ebenso begeistert sind die Tutoren selbst. Der 21-jährige Münchberger Jonathan Frank ist im zweiten Lehrjahr, Mischa Rausch aus Selb mit seinen 18 Jahren bereits im dritten Lehrjahr. Zusammen mit Lara Dietrich und Konstantin Beckstein haben sie die Viertklässler über einige Wochen begleitet, ihnen gezeigt, wie man die Werkzeuge benutzt, mit ihnen geschraubt und gewerkelt. "Das hat auf jeden Fall Spaß gemacht. Die Kinder waren die ganze Zeit voll dabei. Da sind einige dabei, die haben echt was drauf", sagen Mischa Rausch und Jonathan Frank unisono über die Arbeit mit den Viertklässlern.

Nur positive Seiten entdeckt auch stellvertretender Bürgermeister Werner Bucher an "Technik für Kinder". "Das ist eine wirklich tolle Sache. Ich bin vor allem sehr beeindruckt, dass so viele Mädchen mitmachen. Das hat es zu meiner Zeit nicht gegeben. Super!" Ein besonderes Lob gibt er an Schulleiterin Marita Scheirich weiter: "Sie ist wirklich eine beispielhafte und sehr engagierte Schulleiterin. Wenn ich abends ins Bett gehe, dann sehe ich von gegenüber oft noch Licht in ihrem Büro."

Autor
Patrick Gödde

Patrick Gödde

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 02. 2018
21:21 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Bürgermeister und Oberbürgermeister Elternbeirat Ideen Offene Stellen Schraubenzieher Schulrektoren Vereine Werner Bucher
Rehau
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Der Visionär - eines der Sinnbilder für ein fortschrittliches Rehau. Wie sehr es das tatsächlich ist, darüber gehen die Meinungen zwischen der Verwaltungsspitze im Rathaus und der Senioren-Union sehr weit auseinander. Fotos: Archiv

05.02.2018

Schöne Fassade war gestern

Der eine spricht von Stillstand, der andere von "Fake News": Der Konflikt zwischen Bürgermeister Michael Abraham und seinem Vorgänger ist neu angefacht worden. » mehr

Christin Fritzsche (links) und Joana Peters stellen zurzeit Bücher und Bilder im Rehauer Rathaus aus. Foto: Metzne

01.02.2018

Künstlerinnen gewähren tiefe Einblicke

Im Foyer des Rathauses stellen Christin Fritzsche und Joana Peters Bücher und Bilder aus. Die beiden haben schwere Jahre hinter sich - und wollen Auswege aufzeigen. » mehr

Die Damen und Herren sowie dritter Vorsitzender Wolfgang Schäfer (Zweiter von rechts) und Vorsitzender Ernst Most (rechts) stellten sich dem Fotografen nach der Ehrung für ein Erinnerungsbild.

16.01.2017

VfB Rehau ehrt langjährige Mitglieder

Die Damen und Herren halten dem Klub schon 20 und 40 Jahre die Treue. Bürgermeister Abraham bezeichnet sie als das "Korsett des Vereins". » mehr

300 PS stark ist das Fahrzeug, 30 Meter lang die Drehleiter: Die Aktiven der Rehauer Feuerwehr haben das 600 000 Euro teure Auto in Ulm abgeholt. Foto: privat

12.10.2017

Drehleiter besteht ersten Test mit Bravour

Großer Bahnhof für ein nagelneues Fahrzeug: Die Feuerwehr freut sich über moderne Ausrüstung. Da das Auto weniger kostet als gedacht, ist eine weitere Anschaffung möglich. » mehr

In schlechtem Zustand befindet sich die Wüstenbrunner Straße vor allem im Bereich von der Pilgramsreuther Straße bis zum ASV-Heim. Laut Investitionsplan der Stadt Rehau soll diese im Jahr 2020 saniert werden. Gleichzeitig werden dann neue Kanäle und Leitungen gelegt. Foto: R. D.

04.12.2016

Schulbusse auf Abwegen

Statt am Hallenbad umzukehren, fahren sie über die Virchowstraße und die Wüstenbrunner Straße. Das sehen Anlieger nicht gern. Abraham verspricht Abhilfe. » mehr

Faschings-Session mit neuem Fastnachts-Traumpaar (von links): Moderatorin Adeline Baumgärtel, zweiter Bürgermeister Werner Bucher, Büttenredner Dr. Lothar Franz, Elferrätin Claudia Tischer-Zeitz, Des Rehauer Kartoffelweibla (Edith Franz), Christine Bryant, Präsidentin der Fastnachtsfreunde Rehau,und der Rehauer Holzknecht Knerz (Oliver "Oli" Baumgärtel). Fotos: Claus Preißner

21.11.2016

Die neue Macht am Perlenbach

Alle Jahre wieder müssen geplagte Bürgermeister den Narren die wertvollsten Schätze überreichen. So auch am Samstag beim Sturm des Alten Rathauses. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Wohnhausbrand

Wohnhausbrand in Geroldsgrün | 25.02.2018 Geroldsgrün
» 8 Bilder ansehen

Starkbierfest Marktredwitz

Starkbierfest Marktredwitz | 25.02.2018 Marktredwitz
» 24 Bilder ansehen

Blue Devils Weiden - Selber Wölfe 4:6

Blue Devils Weiden - Selber Wölfe 4:6 | 25.02.2018 Weiden
» 32 Bilder ansehen

Autor
Patrick Gödde

Patrick Gödde

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 02. 2018
21:21 Uhr



^