Topthemen: HöllentalbrückenBrandserieHof-GalerieKaufhof-PläneGerch

Rehau

Zehstraße ist drei Wochen früher fertig

Nach viereinhalb Monaten Bauzeit sind die 310 Meter Straße wieder wie neu. Das kostet die Stadt 880 000 Euro. 310 000 Euro davon hätte sie gerne aus München zurück.



Gestern bei der Durchtrennung des Bandes (von links): SPD-Stadtrat Günther Rosmann, Holm Riepenhausen von der Rehau AG, Bürgermeister Michael Abraham und FUWR-Stadtrat Gerhard Puchta. Foto: Gödde
Gestern bei der Durchtrennung des Bandes (von links): SPD-Stadtrat Günther Rosmann, Holm Riepenhausen von der Rehau AG, Bürgermeister Michael Abraham und FUWR-Stadtrat Gerhard Puchta. Foto: Gödde  

Rehau - Das Flatterband mit den bayerischen Rauten wogt im Wind und wartet darauf, mit der Schere durchgeschnitten zu werden. Schließlich schreitet Holm Riepenhausen zur Tat. Er ist Mitglied der Automotive-Geschäftsleitung der Rehau AG, die ebenso wie Lamilux an der Zehstraße Anliegerin ist. Damit ist die Straße nach viereinhalb Monaten aufwendiger Erneuerung wieder freigegeben - drei Wochen vor dem Plan. Eigentlich hatte die Stadt als Datum der Fertigstellung den 14. September angesetzt.

Zahlen & Fakten

Kosten: 880 000 Euro, 763 000 Euro für den Straßenbau und 117 000 Euro für Wasserleitungen.

Baubeginn: 9. April 2018, Fertigstellung: gestern.

Ausbaulänge: 310 Meter. Die Stadt Rehau ist verantwortlich für rund 100 Kilometer Straße. Nimmt man die Kosten für die Erneuerung der 310 Meter Zehstraße und rechnet die auf die 100 Kilometer um, ergibt sich eine stolze Summe von gut 283 Millionen Euro, die nötig ist, um alle Rehauer Straßen zu erneuern.


Schon geraume Zeit hatte sich die Straße zuvor in desolatem Zustand präsentiert. Auf einer Länge von 310 Metern ist die Zehstraße nun neu aufgebaut worden. Sie ist 3,75 Meter breit; hinzu kommen jeweils zwei Meter für den Gehweg und den Radweg. Die Deckschicht ist vier Zentimeter stark, während die Tragschicht, ebenfalls aus Asphalt, 16 Zentimeter misst. Die Rehau AG hat an ihrem Strontium-Gebäude gleich noch ein paar Parkplätze für sich geschaffen - per eigenem Auftrag. Dass die Arbeiten so zügig voranginge, ist laut Bürgermeister Michael Abraham nicht eben selbstverständlich gewesen. Denn die Straße, an der sich 1880 der Rehau-AG-Vorgänger Zeh-Scherzer gründete und wo sich wenige Jahrzehnte später auch die Firma Strunz ansiedelte, hatte für die Bauarbeiter einige Überraschungen parat. Und diese Altlasten wogen am Ende stolze 3,3 Tonnen und mussten ziemlich aufwendig entsorgt werden. "Man hat alles Mögliche gefunden: belasteten Teer und auch Porzellan", sagt Abraham. Beim ursprünglichen Aufbau hatte man offenbar alles als Straßen-Unterlage genommen, "was nicht bei Zeh-Scherzer durch den Schlot ging", sagte Abraham gestern lachend. Das musste die Stadt Rehau nun ausbaden.

Dennoch überwog gestern die Freude über die nun sanierte Straße, die übrigens ihre Einbahnstraßen-Regelung behält. Außerdem begegnete den Bauarbeitern von der Firma Oelsnitz Bau- und Service-GmbH eine Menge Wasser. Denn direkt unter der Straße verläuft ein verrohrter Bach. Welchen Namen der trägt, ist offenbar nicht ganz eindeutig: Zehbach oder Höllbach, darüber war man sich gestern nicht ganz einig.

880 000 Euro hat die Stadt für den Neubau der Zehstraße in die Hand genommen. 763 000 Euro entfallen dabei alleine auf den Straßenbau, der Rest auf den Tausch der Wasserleitungen. Eine Förderung bekommt die Stadt für den Bau nicht. "Wir hoffen aber auf eine Entschädigung für die weggefallenen Straßenausbaubeiträge", sagt der Bürgermeister. Bekanntlich hat der Landtag beschlossen, die Straßenausbaubeiträge abzuschaffen, mit denen Kommunen die Anlieger an Straßen an deren Erneuerung beteiligt hat. Im Falle der Zehstraße entgehen der Stadtkasse so rund 310 000 Euro. Geld, das die Stadt auf die eine oder andere Weise gerne zurückbekäme.

Autor
Patrick Gödde

Patrick Gödde

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
25. 08. 2018
00:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bauarbeiter Bauzeit Euro Michael Abraham Rehau (Unternehmen) Straßenbau Städte Wasserleitungen
Rehau
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Von da kommen sie: Aus Southampton macht sich zum Stadtfest die beliebte Pipe Band auf den Weg nach Rehau. Andrea Schmidt von der Rehau AG und Bernd Köppel, Dominik Fuchs und Bürgermeister Michael Abraham ein beständiges Highlight des Fests, aber bei Weitem nicht das einzige. Foto: Gödde

02.05.2018

Das Stadtfest steht

Mehr Bands, mehr Laser, 125 Teilnehmer: Das Rehauer Stadtfest wirft seine Schatten voraus. Stadt und Rehau AG stellen ihr Programm für den 30. Juni vor. » mehr

Die neun Besten freuten sich mit Konrektor Matthias Ritter (hinten, Zweiter von links) und Direktor Rüdiger Lang (verdeckt) über ihre Ehrung. Sebastian Pawletta von Lamilux und Rebecca Hubertz von der Rehau AG überreichten Dominic Herrmann (vorne links) und Anton Ring den Realschul-Award über 150 Euro. Foto: Kuhnert

22.07.2018

Der schönste Tag im Schuljahr

Die Rehauer Realschule feiert mit ihren Absolventen. Zu den Besten zählen diesmal mehr Jungs als Mädchen. » mehr

Spannend bis zum Schluss war das Entenrennen auf dem Perlenbach. Entenherrchen- und Frauchen fieberten mit ihrer Ente mit, dass diese als Erste ins Ziel kommt. Foto: Uwe von Dorn

30.06.2018

Rehau in Feierlaune

Nach hartem Rock n' Roll am Freitagabend startet am Samstag das Stadtfest. Die Vereine präsentieren ihre vielfältigen Aktivitäten, bevor es am Abend am Maxplatz bunt wird. » mehr

Mit Piotr "Peter" Baranski im Mittelpunkt betritt die AC/DC-Coverband You/Peter heute um 18 Uhr die Bühne im Festzelt. Dann feuert sie Perlen des australischen Pub-Rocks in die Runde.

28.06.2018

Rehau rockt am Freitag

Aus der polnischen Partnerstadt Oborniki stürmt am Freitag um 18 Uhr eine AC/DC-Coverband die Bühne am Maxplatz. Fast zwei Stunden ertönt dann schweißtreibender Rock. » mehr

Manuela Bierbaum und Michael Abraham unterzeichneten gestern im Rehauer Rathaus die Vereinbarung. Foto: Gödde

30.07.2018

Rehau schließt Vertrag für Jugendarbeit ab

Es soll weniger um Räume als um Inhalte gehen: Die Diakonie will in Kooperation mit der Stadt einen "Koordinator für die Jugendarbeit" einstellen. » mehr

Die neuen Medien gehören heute zur Lebenswelt der Jugendlichen dazu. In Rehau sollen sie deshalb bald auch in der Jugendarbeit mehr Raum bekommen. Darum kümmern soll sich der neue "Koordinator für die Jugendarbeit".	Symbolfoto: contrastwerkstatt - stock.adobe.com

26.07.2018

Rehau stellt Jugendarbeit neu auf

Die Stadt will die Stelle eines "Koordinators für die Jugendarbeit" schaffen. Besetzen soll sie ein Mitarbeiter der Diakonie Hochfranken. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Rockman Run auf der Luisenburg

Rockman Run auf der Luisenburg | 22.09.2018
» 162 Bilder ansehen

Summer-Opening auf der Bowling-Bahn in Kirchenlamitz

Summer-Opening auf der Bowling-Bahn in Kirchenlamitz | 23.09.2018
» 60 Bilder ansehen

SG Lippertsgrün/Marlesreuth - FCR Geroldsgrün II |
» 67 Bilder ansehen

Autor
Patrick Gödde

Patrick Gödde

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
25. 08. 2018
00:00 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".