Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom WochenendeHofer Filmtage 2019EhrenamtskampagneVER Selb

Rehau

Zeitenwende im ASV Rehau

Zitterpartie beendet: Der Verein will bis Mitte 2020 sein neues Heim an der Pilgramsreuther Straße beziehen. 450 000 Euro nimmt der neue Vorstand dafür in die Hand.



Neuer Vorstand, neue Struktur, neues Vereinsheim: Der ASV Rehau startet mit (von links) Stefan Schmidt (dritter Vorsitzender), Manfred Metzger (Vorsitzender), Dagmar Betken (Kassiererin), Stefan Weber (gleichberechtigter Vorsitzender) und Schriftführer Felix Köppel neu durch. Sie alle versprachen, sich dem Verein für mindestens fünf Jahre zur Verfügung zu stellen. Foto: Gödde
Neuer Vorstand, neue Struktur, neues Vereinsheim: Der ASV Rehau startet mit (von links) Stefan Schmidt (dritter Vorsitzender), Manfred Metzger (Vorsitzender), Dagmar Betken (Kassiererin), Stefan Weber (gleichberechtigter Vorsitzender) und Schriftführer Felix Köppel neu durch. Sie alle versprachen, sich dem Verein für mindestens fünf Jahre zur Verfügung zu stellen. Foto: Gödde  

Rehau - Nach drei Stunden und 44 Minuten die Erleichterung: Die Mitglieder sind einverstanden, der ASV Rehau bekommt ein neues Vereinsheim - und einen neuen Vorstand obendrein. Monatelang hat sich der Arbeitskreis "Zukunft des ASV Rehau" im stillen Kämmerlein den Kopf darüber zerbrochen, wie es mit dem Verein weitergeht. Bekanntlich hatte der Verein sein Domizil an der Wüstenbrunner Straße Ende 2017 an die Strunz-Stiftung verkauft. Nun steht die neue Adresse des ASV Rehau fest: Hagen Rothemund hatte sie sich erst am Freitag bei der Stadt besorgt: Pilgramsreuther Straße 74a. Die Jahreshauptversammlung am Freitagabend bedeutet nicht weniger als eine Zeitenwende für den ASV.

Die Stimmung zur letzten Jahreshauptversammlung im alten Vereinsheim an diesem Abend ist gespannt und gelöst gleichzeitig. Genau 100 Mitglieder sind gekommen - so viele wie noch nie. Erika Wetzel, seit zwölf Jahren Vorsitzende, führt durch ihre letzte Versammlung. Schon im vergangenen Jahr hatte sie ihren Rückzug aus dem Vorstand angekündigt. Bis zum endgültigen Auszug Ende März 2020 wird sie mit ihrem Team noch im ASV-Heim bewirten. Wetzel stellt direkt klar, wohin die Reise geht: "Bitte stimmt dem Vorschlag für das neue Vereinsheim zu. Denn nur bei einer breiten Mehrheit wird es auch einen neuen Vorstand geben." Diejenigen, die federführend an den Plänen für das neue ASV-Heim gearbeitet haben - Manfred Metzger, Stefan Weber und einige andere - gehen nur dann in die Verantwortung, wenn sie die Mitglieder hinter sich wissen. Und das ist der Fall: Als sich der Zeiger der Uhr immer näher auf Mitternacht zubewegt, geben die 100 Mitglieder ihr eindeutiges Votum für das neue Heim ab. Das, was Metzger und Weber vorgestellt haben, hat sie überzeugt. Denn entschieden war vor der Sitzung noch nichts. Alles galt vorbehaltlich des Mitglieder-Votums.

Der Arbeitskreis ist, das zeigte sich deutlich, in die Tiefe gegangen, um den Mitgliedern ein tragfähiges Konzept vorzulegen. Der Antrieb war klar: Das Konzept sollte realistisch sein, dem Verein trotz hoher Ausgaben die Möglichkeit lassen zu atmen, und war doch vorsichtig angesetzt. "Wir haben das alles ohne Eigenleistung geplant", sagte Manfred Metzger. Einen Puffer von 30.000 Euro haben die Planer ebenfalls angesetzt - sollte es beim Bau Überraschungen geben. Das Signal war klar: Der designierte neue Vorstand will keine Luftschlösser bauen. Sollte es Möglichkeiten für Eigenleistungen geben, seien die eher als Bonus anzusehen. Darauf angewiesen wäre man nicht.

Die Frage, ob der Verein neu baut oder sich woanders einmietet, spaltete Teile der Mitglieder. Der Arbeitskreis entschied sich schnell für den Neubau. "Wir wollen, dass der Verein seine Identität behält", sagte Metzger. Ein neues Heim sollte also her, aber wohin?

Im vergangenen Jahr hatte es ein langes Hin und Her um den neuen Standort des ASV-Heims gegeben. In Gesprächen mit der Stadt ist die Wahl nun auf ein 1700 Quadratmeter großes Areal unterhalb des Aldi-Marktes an der Pilgramsreuther Straße gefallen. Das Grundstück liegt eigentlich direkt an der Baukondukteur-Baumann-Allee. "Eine Zufahrt über die Bundesstraße ist aber nicht möglich", erklärte Manfred Metzger. Daraus ergibt sich auch die neue Adresse. Die Zufahrt erfolgt über die Pilgramsreuther Straße, aber es wird auch einen Fußweg von der Allee aus geben. Breiten Raum nahm die Finanzierung ein, schließlich stand und fiel das Konzept mit seiner Bezahlbarkeit. 300.000 Euro, das war längst bekannt, hatte der Verein aus dem Verkauf des Grundstücks an der Wüstenbrunner Straße erlöst. Ein wichtiger Posten für den Neubau. Das neue Vereinsheim soll 448.479 Euro kosten. Nach der Kalkulation des Arbeitskreises bliebe eine Lücke von 80.000 Euro, die man mit einem Kredit schließen möchte. "Wir bleiben auch mit der Tilgung handlungsfähig", sagte Manfred Metzger. Im vergangenen Jahr hatte der ASV ein kleines Plus erwirtschaftet.

Weil grundsätzlich die Kosten in vielerlei Hinsicht gestiegen sind und zusätzliches Geld für das neue Vereinsheim ebenfalls einen willkommenen Puffer bedeutet, schlug der Vorstand den Mitgliedern am Freitag eine moderate Beitragserhöhung vor. Pro Halbjahr sollten Erwachsene künftig 36 statt 32 Euro, Familien 68 statt 62 Euro zahlen. Ohne Diskussionen stimmten die Mitglieder dafür.

Nachdem das Votum für das neue Heim einstimmig ausgefallen war, stellten sich die Macher bei den Neuwahlen als Vorstand zur Verfügung, allerdings mit einer neuen Organisation. Vorsitzender und Stellvertreter sollten künftig eine Doppelspitze bilden, die Arbeit insgesamt auf mehr Schultern verteilt sein als bisher. Einstimmig wählten die Mitglieder Manfred Metzger und Stefan Weber zu den Vorsitzenden, Stefan Schmidt zum dritten Vorsitzenden, Dagmar Betken zur Kassiererin und Felix Köppel zum Schriftführer. Die scheidende Vorsitzende Erika Wetzel wurde mit vielen lobenden Worten verabschiedet.

Autor
Patrick Gödde

Patrick Gödde

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
14. 04. 2019
16:36 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Kosten Kredite Mitglieder Stefan Weber Tilgung Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen
Rehau
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Wer mag sie dereinst finden? ASV-Vorsitzender Manfred Metzger (links) und Bürgermeister Michael Abraham versteckten gestern eine Zeitkapsel im Mauerwerk des neuen Vereinsheims. Foto: Gödde

11.09.2019

ASV legt Grundstein für seine Zukunft

Der Traditionsverein baut an der Pilgramsreuther Straße neu. Die Zeit drängt, denn schon im April muss der Verein aus seinem angestammten Domizil ausziehen. » mehr

Paul Wehder aus Schauenstein kommt einmal wöchentlich ins VfB-Fitnessstudio. Die neue Beinpresse gefällt ihm.

26.09.2019

VfB steckt Geld in die Zukunft

Ein Jahr vor seinem 100. Geburtstag geht der Verein mehrere wichtige Projekte an. Geschafft sind bereits der Spielplatz und die Erweiterung des Fitnessstudios. » mehr

Das ASV-Heim an der Wüstenbrunner Straße in Rehau dürfte in gut einem Jahr Geschichte sein. Der Vorstand arbeitet mit Hochdruck an Plänen für einen Neubau. Foto: Gödde

10.04.2019

Verein am Scheideweg

Am Freitagabend ist die Jahreshauptversammlung des ASV Rehau. Die Mitglieder stimmen über den Neubau des Vereinsheimes ab. Die Zeit drängt. » mehr

Die CSU Rehau steht geschlossen hinter ihrem Bürgermeisterkandidaten für die Kommunalwahlen im kommenden März. Unser Bild zeigt (von links) Fraktionsvorsitzenden Harald Ehm, JU-Vorsitzenden Marvin Geyer, stellvertretenden Bürgermeister Werner Bucher, stellvertretende CSU-Kreisvorsitzende Patricia Rubner, Ortsvorsitzenden Reinhard Maschewski, stellvertretende Fraktionsvorsitzende Dr. Dorothee Strunz, Bürgermeister Michael Abraham, Stadtrat Rudolf Scholz, Landtagsabgeordneten Alexander König, stellvertretenden Ortsvorsitzenden Dr. Manfred Rudlof, stellvertretende Ortsvorsitzende Vanessa Wagner und Landrat Dr. Oliver Bär.

28.03.2019

CSU bestätigt Vorstand

Die Mitglieder statten ihre Spitze mit ihrem Vertrauen aus. Vorsitzender bleibt Reinhard Maschewski. Neu im Vorstand ist Sven Friedrich. » mehr

Mit fünf Sitzen im Rehauer Stadtrat bei nur 40 Mitgliedern hat die FUWR eine hohe Quote an Mandatsträgern pro Mitglied. Diese Quote will die Gruppierung auch nach der Wahl am 15. März 2020 halten.

01.03.2019

FUWR will ihre Sitze halten

Fünf Stadträte stellt die Freie Unabhängige Wählerschaft Rehau in der laufenden Amtsperiode. Vorsitzender Florian Maier will im Herbst eine verjüngte Liste vorlegen. » mehr

Werner Kolk

04.07.2019

FUWR trauert um ihren Gründer Werner Kolk

Werner Kolk ist im Alter von 77 Jahren nach langer schwerer Krankheit gestorben. Damit verliert die Freie Unabhängige Wählerschaft Rehau (FUWR) ihren Gründer. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Lkw kracht auf A 9 in Warnleitanhänger: Fahrer verletzt Gefrees/Münchberg

A9/Münchberg/Gefrees: Lkw kracht in Warnleitanhänger | 17.10.2019 Gefrees/Münchberg
» 25 Bilder ansehen

Michael Mittermeier - Lucky Punch

Michael Mittermeier - Lucky Punch | 16.10.2019 Hof
» 28 Bilder ansehen

"Trails 4 Germany" in Kulmbach

"Trails 4 Germany" in Kulmbach | 14.10.2019 Kulmbach
» 10 Bilder ansehen

Autor
Patrick Gödde

Patrick Gödde

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
14. 04. 2019
16:36 Uhr



^