Topthemen: "Tannbach"-FortsetzungZentralkauf weicht Hof-GalerieKaufhof-UmbauGerch

Selb

Alpenverein muss keine Gerichtsurteile fürchten

Klettern bei der Sektion Selb hat nichts mit Kommerz zu tun. Deshalb muss sie auch keine Gerichtsurteile fürchten. Vielmehr steht die nächste Ausbaustufe an.



Aufwärts geht es seit Jahren für die Kletterer beim Selber Alpenverein - bald vermutlich in erweiterter Form. Foto: Wolfgang Neidhardt
Aufwärts geht es seit Jahren für die Kletterer beim Selber Alpenverein - bald vermutlich in erweiterter Form. Foto: Wolfgang Neidhardt  

Selb - Der Schreck war nur kurz bei den Kletterfreunden in der Region. Eine Meldung aus Darmstadt schien ein altes Thema wieder zu beleben: Genießen die Sektionen des Deutschen Alpenvereins (DAV) Vorteile gegenüber privaten Betreibern von Kletterwänden? Vereinssport und Kommerz "würden in unzulässiger Weise miteinander vermengt", spekulierte der Münchner Merkur.

Auch in Marktredwitz keine Probleme

Die Nachbarsektion Greiz-Marktredwitz ist von möglichen Folgen des Darmstädter Urteils ebenfalls nicht betroffen: Ihre Kletterwand in der Dörflaser Halle steht vor allem den Jugendlichen des Vereins zum

Training zur Verfügung. Darüber hinaus nutzen die Marktredwitzer die

Kletteranlage "Zuckerhut" von

Roman Lebek in Wunsiedel.

 

Auch diese Zuspitzung ließ die Verantwortlichen in der DAV-Zentrale ebenso kalt wie Bernd Hofmann, den Vorsitzenden der Alpenvereins-Sektion Selb. Im Gegenteil: Der blickt mit großem Optimismus in die Zukunft - zum einen, im Wissen darum, dass Klettern in Selb nichts mit Kommerz zu tun hat und zum zweiten im Wissen darum, dass seine Sektion im kommenden Jahr die Kletterwand auf der Bühne der Jahnturnhalle erneut erweitern kann.

 

Das "Darmstädter Urteil", nach dem die dortige Sektion sich ins Handelsregister eintragen muss, beschäftigt sich mit einem Detail von 2014. Und das Oberlandesgericht Frankfurt hat bereits 2010 grundsätzlich festgestellt, dass Kletterhallen-Betrieb den Charakter von Alpenvereins-Sektionen nicht beschädigt, diese also auch nicht fürchten müssen, aus dem Vereinsregister gestrichen zu werden. "Das Urteil trifft auf uns nicht zu, denn wir nehmen niemandem etwas weg", betont der Selber DAV-Chef. Seine Sektion arbeite wie die meisten anderen ausschließlich gemeinnützig und nicht gewinnorientiert.

Gewinnen aber können die Mitglieder vielleicht vom Herbst kommenden Jahres an. Denn die Sektion Selb hofft schon in Bälde auf eine Zusage vom Landratsamt Wunsiedel über Fördermittel aus dem europäischen Leader-Programm. Dass sie fließen werden, davon dürfen die Bergfreunde guten Gewissens ausgehen - ungeachtet irgendwelcher Gerichtsurteile. Etwa ein Drittel der Kosten für die Erweiterung der Kletterwand würde damit abgedeckt: 24 000 Euro. Der Alpenverein Selb hat Förderzusagen auch von anderen Seiten, etwa der DAV-Zentrale, der Oberfranken-Stiftung und dem Landkreis. Bleibt ihm ein Drittel der Kosten aus Eigenleistungen, und die 24 000 Euro kann er stemmen. Jetzt können Hofmann und seine Mitarbeiter die Pläne aus der Schublade holen.

"Ich hoffe, dass wir im April mit den Bauarbeiten beginnen und die erweiterte Anlage zum Start der Hallensaison im Oktober 2018 einweihen können", kündigt Bernd Hofmann an. Mit der Erweiterung will der Alpenverein auf der Turnhallen-Bühne einen fast geschlossenen Raum schaffen. Die bisherige, bereits ein Mal erweiterte Kletterwand, steht an der Rückseite des Hauses. Nun soll ein zweite gebaut werden, gegenüber, an der Bühnen-Front, mit der Kletterfläche nach innen von etwa 130 Quadratmetern Größe. Damit wächst das Angebot in Selb auf stattliche 300 Quadratmeter. Dazu kommt dann noch der etwa zwei Jahre alte Boulder-Raum unterhalb der Bühne. Auch wenn sich die Vorstandsmitglieder des Alpenvereins gerne in Bescheidenheit üben: Angesichts dieser Zahlen erscheint der Begriff Kletterzentrum durchaus angebracht.

Am neuen Teil der Anlage will die Sektion nicht nur weitere Routen in fast allen Schwierigkeitsgraden bauen, sondern auch ausgewiesen leichtere Passagen für Kinder und Senioren. "Nicht zuletzt dies war ein Argument dafür, dass wir die Leader-Förderung erhalten haben", erklärt der DAV-Vorsitzende. Mit dem neuen Angebot darf er mit der Selber Bergsteiger- und Kletterfamilie darauf hoffen, dass sein Verein weiterhin eine Ausnahmeerscheinung im Landkreis bleibt: Hier steigen die Zahlen der Mitglieder unentwegt - genauso übrigens wie bei der Nachbar-Sektion in Marktredwitz.

Autor

Wolfgang Neidhardt
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
29. 12. 2017
00:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Bergsteiger Bernd Hofmann Deutscher Alpenverein Eigenleistung Gemeinnützigkeit Gerichtsurteile Kletterzentren Merkur Münchner Merkur Oberfrankenstiftung
Selb
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Die Jubilare beim Selber Alpenverein (von links): Rüdiger und Brigitte Kaiser, Erika Kispert (alle 40 Jahre Mitglied), zweiter Vorsitzender und Geschäftsführer Siegfried Wagenführer, Helga Schmidt, Karl Knösel (beide 50 Jahre), Hilde Swart, Andrea Zettl-Wendrich, Anita Langheinrich, Jürgen Kastl, Berta Haslinger (alle 25 Jahre), Astrid Brunat (50 Jahre), Vorsitzender Bernd Hofmann, Hans Brecha, Karl-Heinz Schott (beide 50 Jahre), Ursula Horn, stellvertretend für ihren Sohn Philip (25 Jahre) und Josef Döllinger (50 Jahre).

10.12.2017

Die Alpenvereins-Familie wächst weiter

Vor allem die Kletteranlage lockt viele neue Mitglieder zur DAV-Sektion Selb. Diese ehrte ihre Jubilare und bittet noch um Geduld bei den Plänen, die Räume zu erweitern. » mehr

Strahlende Gesichter beim Selber DAV (von links): Ljuba Krauße, Betreuerin des Selber Hauses, Geschäftsführer Siegfried Wagenführer, Roland Krügel, Gesamtverantwortlicher für die Kletteranlange, Vorsitzender Bernd Hofmann, Roland Meier, Projektleiter bei der Erweiterung der Kletteranlage, Schatzmeister Karl Hacker, Dr. Klaus von Stetten, Trainerin Lisa Priester und Stephan Zapf von der Familiengruppe. Foto: Uwe von Dorn

16.03.2017

Selber Alpenverein im Mitgliederhoch

Genau 1322 Frauen und Männer halten der Sektion die Treue. Nun will der Verein die Kletterwand in der Jahnturnhalle weiter ausbauen. » mehr

Vorstandsmitglieder und Jubilare des Selber Alpenvereins (von links): Vorsitzender Bernd Hofmann, Franz Persing, Sigrid Pöhlmann, Egon Tschernig, Erika Beck, Wolfgang Neidhardt, Anneliese Achtziger, Erich Pascher, Marion Sommerer, Herta Sommerer, stellvertretender Vorsitzender und Geschäftsführer, Siegfried Wagenführer und Werner Prieur. Foto: pr.

08.12.2016

Mehr Mitglieder und ein neues Projekt

Der Selber Alpenverein freut sich über ungebrochenen Zulauf. Die erste Hürde für die nächste Erweiterung der Kletterwand ist genommen. Das freut auch zahlreiche Jubilare. » mehr

Frauen-Freuden im Boulderkeller: Die Sektion Selb lockt viele Gruppen zum Klettern.

01.10.2017

Aperol-Spritz und Blaukraut

Die neuen Routen an der Selber Kletterwand locken mit fantasievollen Namen. Die Sektion bietet wieder zahlreiche Kurse und freut sich über eine große Besucherschar. » mehr

Das Schloss Erkersreuth könnte ein Ort sein, an dem sich Künstler treffen - wenn die Stadt genug Geld hat, um das Haus zu sanieren.	Foto: Jürgen Judas

26.10.2017

Treffpunkt Schloss Erkersreuth?

Das historische Gebäude könnte saniert werden, wenn der Freistaat fördert. Dessen Programm ist allerdings schon mehrfach überzeichnet. » mehr

Hans-Joachim Goller ist überzeugt, dass das Projekt "Wir 2/My 2" einen echten Mehrwert für Selb und Asch gebracht hat.	Foto: Silke Meier

08.10.2017

Schwesterstädte ergänzen das Familienalbum

Das deutsch-tschechische Kunstprojekt "Wir2/My2" ist abgeschlossen. Was bleibt, sind Werke im öffentlichen Raum. Aber auch Bilder und Videos. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Hochzeitsmesse Hof

Hochzeitsmesse in der Freiheitshalle | 14.01.2018 Hof
» 81 Bilder ansehen

VLF-Ball in Münchberg

VLF-Ball in Münchberg | 14.01.2018 Münchberg
» 23 Bilder ansehen

Blue Devils Weiden - Selber Wölfe 5:10

Blue Devils Weiden - Selber Wölfe 5:10 | 14.01.2018 Weiden
» 27 Bilder ansehen

Autor

Wolfgang Neidhardt

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
29. 12. 2017
00:00 Uhr



^