Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimJubiläumsgewinnspiel "75 Jahre Frankenpost"BlitzerwarnerCoronavirus

Selb

Andreas Erhard führt jetzt den TC Selb

Der bisherige Stellvertreter übernimmt das Amt von Erich Schädlich. Der zieht nach zwölf Jahren eine positive Bilanz. Auf der sanierten Anlage tummelt sich der Nachwuchs.



Einstimmig wählten die Mitglieder bei der Hauptversammlung des Tennisclubs Selb den neuen Vorstand. Fotos: Wolfgang Neidhardt
Einstimmig wählten die Mitglieder bei der Hauptversammlung des Tennisclubs Selb den neuen Vorstand. Fotos: Wolfgang Neidhardt   » zu den Bildern

Selb - "Ich musste nicht lange überlegen." Andreas Erhard hat schon vor einem Jahr spontan ja gesagt. Gerade hatte ihm Erich Schädlich, der über ein Jahrzehnt den Tennisclub Selb geführt hatte, angekündigt, im Jahr 2020 Schluss zu machen. Für den bisherigen zweiten Vorsitzenden und Geschäftsführer war es keine Frage, sich um die Nachfolge zu bewerben. "Denn mein Herz schlägt für den Tennisclub Selb". Nun bestätigten die Mitglieder bei der Jahreshauptversammlung des Vereins den kompletten Vorstand - und erfüllten damit auch die Grundvoraussetzung, die Andreas Erhard für sein künftiges Tun erwartet: ein starkes Vorstandsteam.

Die Tennisclub-Führung

Präsident bleibt Otto Max Schaefer. Vorsitzender ist Andreas Erhard, zweiter Vorsitzender Oliver Netzsch, Geschäftsführer Martin Wölfel, Kassiererin Gabi Seifert, Sportwartin Nina Asperger, Jugendwartin Catherine Seidel, Liegenschaftswarte Oliver Roch und Patrick Seidel; letzterer ist auch für Sponsoring zuständig. Weiter gewählt sind als Pressewartin Anne Blohm, Vergnügungswartin Anna Seifert, Revisoren Gabriel Wölfel, Dr. Christian Poersch und Ulrike Wagner, Schriftführerin Karla Erhard. Um die Homepage kümmert sich Katharina Herold und um die Hallenbelegung Angela Wolfram.

 

Am Ende der Versammlung nannte der neue Vereinschef stichpunktartig die Ziele: Neue Mitglieder anlocken, die bereits erfolgreiche Jugendarbeit noch intensiver betreiben, die attraktive Anlage an der Hohenberger Straße weiter pflegen, in der benachbarten Halle in naher Zukunft den Boden erneuern, das Sponsoring intensivieren - und nicht zuletzt natürlich die Spieler und Mannschaften in der Erfolgsspur halten.

 

Zum Beginn seiner Ausführungen stand der Dank des neu gewählten Vorsitzenden an seinen Vorgänger: Erich Schädlich habe den Verein auf "grandiose Art" geleitet, kompetent, mit menschlicher Führung und klarer Strategie. "So ein Mann ist nur schwer zu ersetzen", stellte Andreas Erhard fest und ernannte den scheidenden TC-Vorsitzenden zum Ehrenmitglied.

Nicht nur sportlich sieht sich der Verein gut aufgestellt. In Vertretung der in Urlaub befindlichen Sportwartin Nina Asperger berichtete Andreas Erhard von zufriedenstellenden Resultaten bei den jüngsten Medenspielen: Die Damenmannschaft ist als Neuling Dritter geworden in der zweithöchsten Spielklasse Oberfrankens, die zweite Damenmannschaft hat in ihrer Liga unter fünf Teams den vierten Platz belegt, und die Herren 55 werden, wie auch die Damenteams, weiter in der Landesliga antreten. Ein Herrenteam wird weiter in einer Spielgemeinschaft mit dem EC Erkersreuth antreten.

Bei den Jüngsten in der Altersklasse U 10 stand laut Jugendwartin Catherine Seidel der Spaß im Mittelpunkt. Die U 12 hat unter vier Mannschaften einen guten zweiten Rang belegt. Der TC hofft, demnächst noch mehr Nachwuchsteams melden zu können. Immerhin ist die Zahl der jugendlichen Mitglieder von 2019 auf 2020 von 30 auf 35 gestiegen, während die Zahl der Erwachsenen leicht zurückgegangen ist, von 201 auf 192.

Die Aktiven können ihren Sport auf einer Anlage ausüben, die in gut einem Jahrzehnt praktisch runderneuert worden ist. Erich Schädlich blickte auf zwölf höchst arbeitsintensive Jahre zurück: Im Jahr 2007 musste der Vorstand feststellen, dass das Dach der Tennishalle nicht mehr dicht war. Dessen Erneuerung verschlang etwa 100 000 Euro. "Der TC hatte dieses Geld nicht", erinnerte Schädlich. Zunächst habe er sich mit Erfolg um Darlehen bemüht - und dann sei ihm die Idee gekommen, auf dem Dach eine Photovoltaik-Anlage zu installieren. Mit Hilfe von Peter Wolfram habe der Tennisclub das 300 000 Euro teure Projekt gestemmt. Aufgrund des finanziellen Rücklaufes zahle es sich bis heute aus.

Weitere Maßnahmen folgten: neue Beleuchtung und Renovierung der Heizung in der Halle sowie von Duschen und Terrasse, neue Fenster und ein neuer Anstrich für das Clubheim - und jüngst die Sanierung der Elektroleitungen im Clubheim. Schädlich fasste zusammen: "Die Anlage ist in sehr gutem Zustand, die Finanzen sind sehr gut und positiv."

Das bestätigte Kassiererin Gabi Seifert. Die Beiträge bleiben wie bisher, nur die Abos für Nichtmitglieder werden etwas teurer.

Für die Arbeiten an der Liegenschaft dankte der scheidende Vorsitzende Rainer Pöhlmann und Patrick Seidel: "Ihr habt die Liegenschaft toll in Schuss." Ein großes Lob durfte sich auch Jugendleiterin Catherine Seidel mit ihrem Trainerteam abholen: "Das Invest in unsere Jugend macht sich bezahlt."

Der TC profitiert davon, dass die Hutschenreuther-Tennishalle geschlossen worden ist und zahlreiche Aktive nun in seine Halle gewechselt sind. Die Buchungen für die Wintersaison sind positiv angelaufen. Das Schleifchenturnier auf den Freiplätzen sei ein voller Erfolg gewesen, ein zweites ist für Ende September geplant.

Die Hüttenkirchweih muss der Verein aber aufgrund der aktuellen Rahmenbedingungen absagen.

Autor

Wolfgang Neidhardt
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
07. 09. 2020
16:28 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Erfolge Jugendsozialarbeit Kompetenz Kredite Mitglieder Netzsch-Gruppe Oberfranken Sponsoring Tennishallen Tennisvereine Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen
Selb
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Kunstrasen

21.08.2020

Kickers Selb: Grünes Licht für Kunstrasenplatz

Die Mitglieder der Kickers Selb stimmen dem Bauvorhaben geschlossen zu. Das schließt eine Kreditaufnahme ein. » mehr

Wie schon bei der letzten Erweiterungs-Feier versuchte sich Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch an einer der Kletterrouten.

15.09.2020

2500 Arbeitsstunden am "Paradies"

Mit enormem Aufwand hat der Selber Alpenverein seine Kletteranlage in der Jahnturnhalle deutlich erweitert. Die Hälfte der Kosten von rund 75 000 Euro kam von diversen Sponsoren. » mehr

Vorsitzender Reiner Kirsch (Zweiter von links) zeichnete die Jubilare Gerlinde Bauernfeind, Rosemarie Hanold, Waltraud Schwalb, Erna Helgert, Fred und Heidemarie Kreusch, Asen Özdin, Edwin Schmidt, Monika Schrom, Udo Bergmann und Günter Dannhorn (von links) sowie Irma Wamberg (sitzend) aus. Foto: pr.

13.02.2020

RBSV immer attraktiver

Der Selber Verein erfreut sich steigender Beliebtheit. Die Angebote werden gerne angenommen, auch dank der vielen engagierten Ärzte und qualifizierten Übungsleiter. » mehr

Die Saison im Boulderraum der Jahnturnhalle startet. Foto: pr.

25.09.2019

Das Spiel mit der Schwerkraft

Der Selber Alpenverein startet am 1. Oktober in die Hallensaison. Die Übungsleiter bieten zahlreiche Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene. » mehr

"Einigkeit"-Vorsitzender Joachim Reuer (links) und zweite Vorsitzende Erika Müller (rechts) übergaben den Jubilaren Hildegard Reul, Brigitte Zollfrank, Sieglinde Glaeser, Erika Eckoldt, Horst Netzsch und Helga Graessel die Dankesurkunden und kleine Geschenke; mit dabei zweite Bürgermeisterin Dorothea Schmid (vorne). Foto: Jürgen Henkel

11.12.2019

Geschenke für treue Mitglieder

Nachdenkliche Töne bei der "Einigkeit Erkersreuth". Bei der Weihnachtsfeier ehrt der Verein Jubilare. » mehr

Die geehrten Dr. Dennis Häckl, Ortsvorsitzender Matthias Müller, Doris Netzsch, Dr. Hermann Friedl bei der Weihnachtsfeier der CSU Selb.	Foto: pr.

16.12.2019

Selber CSU ehrt treue Mitglieder

Bei der Weihnachtsfeier in Steinselb kommen aber auch andere Themen zur Sprache: Vom Stadtbild übers Wohnen bis zum Knöllchen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

A 93/Rehau

Reisebus auf A 93 in Flammen | 25.09.2020 A 93/Rehau
» 25 Bilder ansehen

Ein Abend unter Freunden - Alte Filzfabrik Hof

Ein Abend unter Freunden - Alte Filzfabrik | 29.08.2020 Hof
» 35 Bilder ansehen

Trainingslager der Faustball-Nationalmannschaft

Trainingslager der Faustball-Nationalmannschaft | 24.09.2020
» 19 Bilder ansehen

Autor

Wolfgang Neidhardt

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
07. 09. 2020
16:28 Uhr



^